ganzheitliche-erp-systeme-werden-35

Ganzheitliche ERP-Systeme werden 35

Im Jahr 1985 wurde erstmals die digitale Integration aller Geschäftsbereiche vorangetrieben. Wir ziehen Bilanz nach 35 Jahren ERP-Software.

ERP-Systeme haben sich über die Jahre zu einem wahren Erfolgsrezept für Unternehmen sämtlicher Branchen entwickelt. Dabei sind die wesentlichen Vorteile moderner ERP-Software

  • Eine verbesserte, abteilungsübergreifende Kollaboration 
  • Effizientere Prozesse und verkürzte Prozesszeiten 
  • Unternehmensweit nutzbare Daten 

ERP-Systeme: Godesys zieht Bilanz

Der Mainzer Softwareentwickler Godesys setzt in einem Bericht auf it-zoom zu einer Zeitreise durch die letzten Jahrzehnte an und legt dabei einen Schwerpunkt auf die wesentlichen Meilensteine der ERP-Geschichte. 

ERP-Systeme: Die Ursprünge

Ab den 1950er Jahren begann die Entwicklung praktischer Anwendungen für Unternehmen. In den 1060er Jahren entwickelte sich dann der Ursprung heutiger ERP-Systeme: Die so genannten MRP-Systeme.

Das Akronym „MRP“ bezeichnet Material-Ressource-Planning“, welches im Deutschen Sprachgebrauch mit Materialbedarfsplanung zu übersetzen ist. Hierbei handelte es sich um Systeme zur Bedarfsplanung von Material mittels Stücklistenauflösung. 

Vom MRP- zum MRP II-System

Den nächsten wichtigen Meilenstein nach MRP-Systemen stellten MRP II-Systeme dar. Obwohl das selbe Akronym verwendet wird, handelt es sich hierbei um eine Abkürzung für Manufacturing-Ressource-Planning. Der wesentliche Unterschied bestand darin, dass im vergleich zu MRP-Systemen bei MRP II-Systemen erstmal die Kapazitäts- und Terminplanung eingebunden wurde.

Das System diente also nicht mehr länger der bloßen Materialverwaltung, sondern konzentrierte sich umfassender auf den eigentlichen Fertigungsprozess. 

ERP-Systeme werden geboren

Im Jahr 1985 war es dann soweit: Mit dem ersten ERP-System wurde erstmals die Abbildung bzw. Integration sämtlicher Geschäftsbereiche vorangetrieben. Aus „Manufacturing“ wurde „Entprise“ und die Systeme verfolgten erstmals den ganzheitlichen Ansatz, der auch hinter modernen ERP-Systemen steht

Das ERP II-System

Doch auch ERP-Systeme wie wir sie heute kennen haben sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt.

So ist beispielsweise von einem ERP II-System die Rede, wenn die Enterprise-Ressource-Planning-Software über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinausgeht und eine Schnittstelle zu einem Geschäftspartner ermöglicht. 

6 Juni 2020

Im Lockdown das neue ERP-System einführen?

Ja, das geht. Das bewies nun ein Maschinenbauer aus Baden-Württemberg der die Corona-Krise nutzt und abasERP implementiert.

Lesen Sie weiter

HDE und Google starten Digitalisierungsprogramm

Der Handelsverband Deutschland (HDE) und Google starten gemeinsam ein breites Digitalisierungsprogramm für den Einzelhandel.

Lesen Sie weiter