AI-Jahresausblick: SAPs KI-Funktionen für den Einzelhandel

Predictive AI im Einzelhandel: Software-Gigant SAP kündigt neue Funktionen für den Handel an.

Wenn man einen Blick auf aktuelle Trends im Technologie-Bereich wirft, wird man um das Thema künstliche Intelligenz (KI), engl. Artificial Intelligence (AI) kaum herumkommen. Angesichts des aktuellen AI-Booms ist künstliche Intelligenz in aller Munde.

Künstliche Intelligenz im Handel

Obwohl wir bereits seit einigen Jahren schwache KIs wie Sprachassistenten auf unseren Handys haben, eröffnen die Möglichkeiten generativer AI in verschiedenen Branchen zahlreiche neue Chancen. Es ist daher nicht überraschend, dass derzeit viele Anbieter ihre Innovationskraft in die Weiterentwicklung ihrer Lösungen investieren und bestehende Systeme mit neuen, innovativen KI-Funktionen ausstatten.

Verwandt: Künstliche Intelligenz in Warenwirtschaft und Webshop.

Vorreiter sind dabei namhafte Unternehmen und Konzerne wie Microsoft oder Google. Auch der Walldorfer Software-Gigant SAP gab am 11. Januar im eigenen News-Center neue KI-Funktionen für den Einzelhandel bekannt. Im Folgenden wollen wir daher exemplarisch einen Blick auf einige, neue Lösungen und Features werfen, die Kundinnen und Kunden in Anspruch nehmen können, um ihre Prozesse zu optimieren.

SAP Order Management für Beschaffung und Verfügbarkeit

Beschaffungsstrategien optimieren, Kosten im Rahmen der Abwicklung reduzieren und die Kundenzufriedenheit sicherstellen - All das soll mit der Lösung SAP Order Management für Beschaffung und Verfügbarkeit ab sofort möglich sein. Auf Grundlage individueller Ziele, die für den jeweiligen Händler von Bedeutung sind, wie beispielsweise Versandkosten oder Lieferzeit, können Strategien effektiv konfiguriert werden. Darauf aufbauend können die Strategien dann vor der Praxis-Implementierung über Simulationen getestet werden.

Eigene Bestellabläufe aus unterschiedlichen Sales-Channels lassen sich von nun an über Drag-n-Drop-Funktionen anlegen. Diese Abläufe sollen SAP zufolge auch auf Geschäftsereignisse reagieren. Darüber hinaus hält das Order Management für Beschaffung und Verfügbarkeit noch weitere Features bereit.

Die AI trifft Vorhersagen

In zahlreichen Bereichen wird KI eingesetzt, um zuverlässige Vorhersagen zu erstellen, die als Entscheidungsgrundlage dienen. SAP stellt nun zwei neue Lösungen vor, Predictive Demand Planning und Predictive Replenishment, mit denen Einzelhändler befähigt werden sollen, ihre Planungsprozesse zu optimieren. Die Predictive Demand Planning (dt. "Bedarfsplanung") ermöglicht Bedarfsprognosen auf Basis eines selbstlernenden Bedarfsmodells. SAP zufolge umfasst dies auch Funktionen wie automatisierte Empfehlungen und Ursachenanalysen.

Siehe auch: AI zunehmend beliebt - Wie wichtig ist KI im ERP? 

Predictive Replenishment

Predictive Replenishment (dt. "Vorausschauende Auffüllung") baut darauf auf und ermöglicht Anwenderinnen und Anwendern eine flexible Planung innerhalb einer komplexen Lieferkette. Die neuen Features sollen Usern ermöglichen, den Bestand sowohl in Filialen als auch Lagerzentren problemlos wieder aufzufüllen. Dabei werden auch Schwankungen in der Nachfrage berücksichtigt. Letztendlich soll Predictive Replenishment so auch dazu beitragen, dass Liefertermine besser eingehalten werden können.

Neben der aufgeführten Lösungen und Funktionen hat SAP noch einige, weitere Neuerungen angekündigt. Dazu zählt unter anderem auch die Integration von LinkedIn und TikTok in die SAP Emarsys Customer Engagement-Plattform.

Quellen

news.sap.com, 11.01.2023.

19 Januar 2024

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Schnelle Inventur Dank Inventursoftware von COSYS

Mit der Inventursoftware von COSYS lässt sich die Inventur im Einzelhandel deutlich effizienter und einfacher gestalten.

Lesen Sie weiter

Händler müssen Ihre ERP-Software modernisieren

Viele Händler können mit Ihren ERP-Lösungen nicht mit der Geschwindigkeit des Online-Handels schritt halten. Zeit für was Neues.

Lesen Sie weiter

Apotheken im digitalen Umbruch

Das Jahr der Apotheken war geprägt von Corona-Maßnahmen und der Notwendigkeit sich digitalisieren zu müssen. Wie gut kamen Apotheken damit klar?

Lesen Sie weiter