Die wachsende Bedeutung von Conversational User Interfaces

Wie sich Benutzeroberflächen in Anbetracht des aktuellen KI-Booms verändern, erfahren Sie hier.

An unseren ersten Computer erinnern wir uns oft noch gut und gerne zurück. Diejenigen unter uns, die ihren ersten PC zu einer Zeit erwarben, als die Heimcomputer gerade erst im Kommen waren, werden dabei vermutlich Nostalgie verspüren. Und vielleicht auch das Gefühl, "alt" geworden zu sein, wenn man bedenkt, wie stark der digitale Fortschritt Hard- und Software binnen weniger Jahrzehnte grundlegend verändert hat.

User Interfaces: Die Anfänge

Zu Beginn musste man dem PC genau "sagen", was gewollt ist. Textbasierte Benutzeroberflächen (engl. text-based user interface (TUI) funktionierten so, dass User Befehle eintippten, die der Rechner dann ausführte. Einige dürften dabei noch die dunklen und teils grellen Farben und Kontraste vor Augen haben.

Graphical User Interfaces (GUI)

Wenngleich diese Form der Benutzeroberfläche nicht ausgestorben ist und nach wie vor von manchen Systemen genutzt wird, sind grafische Oberflächen (engl. graphical user interfaces, GUI) in vielen Anwendungsbereichen für Endnutzer heute üblich. Bei dieser Art der Nutzeroberfläche navigieren User mit der Maus über den Bildschirm und klicken auf Buttons, Menüs & Co. Die Steuerelemente und grafischen Symbole machen das System bedienbar und sollten möglichst intuitiv gestaltet sein, um eine hohe Nutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Vom GUI zum CUI?

Doch wie entwickeln sich Benutzerschnittstellen aktuell weiter? Der KI-Trend aus 2023 setzt sich auch im laufenden Jahr fort. Immer mehr Unternehmen setzen auf Artificial Intelligence, um ihre eigenen Prozesse zu optimieren. Software-Anbieter statten ihre Lösungen entsprechend immer mehr mit KI-Funktionen und digitalen Assistenten aus, die Usern bei unterschiedlichen Aufgaben behilflich sein können.

Verwandt: Künstliche Intelligenz in Warenwirtschaft und Webshop.

Kommunikation mit smarten Assistenten

Das hat auch Einflüsse auf Benutzeroberflächen. Hier spielen KI-Assistenten vermehrt eine Rolle. User können über Texteingabe oder auch natürliche Sprachverarbeitung (NLP) dann direkt mit der AI kommunizieren. Je nach Einsatzbereich kann der smarte Assistent beispielsweise die Navigation erleichtern, Tipps geben oder bei der Arbeit unterstützen. Erfolgt eine Bedienung über direkten Austausch in gesprochener oder geschriebener Sprache, ist auch von Conversational User Interfaces (CUI) die Rede.

CUI in der Praxis

Wenngleich es sich nach wie vor häufig lediglich um einzelne Elemente und Komponenten handelt, kann eine CUI gegenüber einer GUI den wesentlichen Vorteil bieten, dass der Nutzer sich nicht erst an die Oberfläche "gewöhnen" muss, um sicher durch das System zu navigieren.

Gängig ist eine Kombination aus beiden Ansätzen, wie beispielsweise bei mobilen Endgeräten. User können die grafische Benutzeroberfläche nutzen, um auf Smartphone & Co. zu navigieren. Oder aber sie nutzen ihren integrierten Sprachassistenten, um beispielsweise Informationen abzurufen.

Ein Blick in die Zukunft

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen im Bereich KI und Machine Learning (ML) ist davon auszugehen, dass sich auch User Interfaces weiterentwickeln werden, um die Potenziale AI-gestützter Innovationen auszuschöpfen.

Siehe auch: AI zunehmend beliebt - Wie wichtig ist KI im ERP?

22 Januar 2024

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

AI zunehmend beliebt: Wie wichtig ist KI im ERP?

Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz für Unternehmen im Jahr 2023?

Lesen Sie weiter

Data Value: Wert von Daten im Zeitalter von KI & Co.

Von Big Data bis Data Analytics: Daten spielen in unserer digitalen Zeit eine große Rolle.

Lesen Sie weiter

KI-Einführung: Was es im Vorab zu beachten gilt

In Anbetracht des aktuellen Booms ziehen viele Betriebe die Implementierung eines AI-Tools in Erwägung.

Lesen Sie weiter