abas-feiert-40-jaehriges-jubilaeum

Abas blickt auf 40 Jahre Unternehmensgeschichte zurück

Der ERP-Spezialist Abas feiert 40-jähriges Bestandsjubiläum. Gemeinsam blicken wir auf die letzten vier Jahrzehnte Unternehmensgeschichte zurück.

Vor fast genau 40 Jahren – am 19. Juni 1980 – gründeten die Studenten Werner Strub und Peter forscht gemeinsam mit drei weiteren Kommilitonen die heutige Abas AG. Zu Beginn wurde das Unternehmen auf den Namen Abakus getauft – jedoch wenig später in Abas umbenannt. 

ERP-Software für den Mittelstand 

Mittlerweile hat sich der in Karlsruhe ansässige Software-Experte zu einem bekannten ERP-Anbieter und die ERP-Software „Abas ERP“ zu einer renommierten Hausmarke entwickelt. Um Kunden optimal zu betreuen und der wachsenden Nachfrage auf dem ERP-Markt gerecht zu werden, beschäftigt Abas mittlerweile über 430 Mitarbeiter – Und das nicht allein im Karlsruher Firmensitz. 

Internationale Ausrichtung made in Germany

So ist das Unternehmen mittlerweile an sieben weiteren Standorten – unter anderem in Polen, China, Indien sowie den Vereinigten Staaten vertreten. Darüber hinaus profitiert Abas als renommierter ERP-Anbieter von einem gut ausgebauten Partnernetzwerk, sodass das Unternehmen mittlerweile in über 25 Ländern vertreten ist. 

Eckdaten und Meilensteine

Zwischen der Zeit als Studenten-geführtes IT-Startup und der als international agierender Software-Konzern hat sich vieles getan. Einige wesentliche Meilensteine in der Entwicklung der Abas AG waren dabei: 

  • Fusionierung mit Entwicklungsgesellschaft System III und Umfirmierung zur AG im Jahr 1996
  • Erste Geschäftspartner im nicht-deutschsprachigen Ausland im Jahr 1998
  • Die Fusion mit der Abas-Projektierung Holding GmbH im Jahr 2013
  • Generationswechsel in der Geschäftsführung im Jahr 2018, Richard Furby wird neuer Geschäftsführer
  • Einstieg des Investors Forterro im Jahr 2019 

Nachhaltig und zukunftsfähig

Durch den Einstieg von Forterro übernahm dieser als neuer Investor die Führung. Laut eigenen Angaben legt dies eine solide Grundlage für die Aufrechterhaltung und den Ausbau der Markposition.

„Abas wird ein führendes, zukunftssicheres Produkt im ERP-Markt bleiben, das wir nachhaltig weiterentwickeln.“

, so Furby in einem Bericht der Funkschau. 

28 Juni 2020

Lesen Sie mehr über:
ERP ERP-Software Abas

Bauck GmbH setzt künftig auf SAP S/4 Hana

Der Naturkosthersteller hat sich für die Branchenlösung SAP S/4 Hana entschieden. Was sich das Unternehmen von der ERP-Umstellung verspricht, erfahren Sie hier.

Lesen Sie weiter

ERP-Anpassungen zur Mehrwertssteuersenkung

Die Mehrwertssteuersenkung im Zuge des Konjunkturpaketes machen Anpassungen der ERP-Software notwendig. Abas stellt dazu einen Leitfaden bereit.

Lesen Sie weiter