Einen ERP-Berater beauftragen

Einen ERP-Berater beauftragen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine ERP-Suche durchzuführen. Wir befassen uns hier mit der dritten und letzten Methode: der Einstellung eines unabhängigen externen ERP-Beraters.

Wir befassen uns hier mit der dritten und letzten Methode: der Einstellung eines unabhängigen externen ERP-Beraters. 

Die Vorteile eines externen Beraters 

ERP-Berater befassen sich ausschließlich mit der Überwachung von ERP-Implementierungen. Sie beraten nicht nur bei der Auswahl eines ERP-Systems: Mitarbeiterschulung, Zielformulierung, Analyse von Geschäftsprozessen und die Ausarbeitung einer Umsetzungsstrategie gehören ebenfalls zu den Kernaufgaben eines externen Beraters. 
 
Die Einstellung eines externen Beraters hat viele Vorteile. Natürlich hängt alles von der Expertise des jeweiligen Beraters ab. Nehmen wir jedoch an, Sie haben einen geeigneten Fachmann gefunden. 
 
Auch wenn Sie bereits über IT-Kenntnisse oder Mitarbeiter mit ERP-Implementierungserfahrung verfügen, ist es dennoch interessant, einen Berater zu Rate zu ziehen. Interne Mitarbeiter haben häufig neben der Implementierung auch andere tägliche Aufgaben abzuarbeiten. Ein Berater hingegen ist nur an diesem einen Projekt beteiligt und hat daher einen stärkeren Fokus als jemand, der es nur "nebenbei macht". 
 
Sie haben keine Zeit, sich ständig über alle Entwicklungen auf dem ERP-Markt zu informieren. ERP-Berater haben dies jedoch schon, da es schließlich ihre Aufgabe ist. Selbst wenn die Berater die passenden Anbieter nicht kennen, wissen sie dennoch, wo sie suchen müssen. Tatsächlich wird der ERP-Führer täglich von professionellen ERP-Beratern verwendet, um zusätzliche Informationen zu ERP-Anbietern zu finden. 
 
Auch arbeiten externe Berater oft unabhängig von Anbietern. Sie werden direkt vom Kunden bezahlt, so dass ein Aufschlag hinsichtlich Provisionen nicht in Frage kommt. Dadurch wird sichergestellt, dass das Ziel der Berater einzig darin besteht, den ERP-Prozess zu einem guten Ende zu bringen. 

Die Nachteile der Einstellung eines externen Beraters 

Der größte Nachteil bei der Einstellung eines Beraters liegt auf der Hand. ERP-Berater gibt es in allen Formen, aber eines haben sie gemeinsam: Sie kosten Geld. 
 
Ein gutes ERP-System zu finden und die Implementierung von ERP zu überwachen, kostet zudem viel Zeit. Nun arbeiten die meisten Berater stundenweise und ihr Stundenlohn ist oft nicht zu unterschätzen. Die Kosten können daher bereits in der Analysephase ansteigen. Sie haben dann überhaupt noch nichts. Kein Implementierungsplan, kein ERP-System. 
 
Diese Analysephase ist sicherlich wichtig und das Geld für einen Berater kann schnell zurückgewonnen werden. Aber diese Geldinvestition ist für viele Unternehmen schlichtweg nicht einfach, intern zu verkaufen. Es ist schwer zu erklären, wie der Berater Wert schafft. Die Vorteile einer erfolgreichen ERP-Implementierung sind immens, aber diese Vorteile werden erst in der Zukunft deutlich. 
 
Die Bedeutung einer guten ERP-Auswahl wird strukturell unterschätzt. In der Tat müssen Führungskräfte oft von der Nützlichkeit eines ERP-Systems überzeugt werden. Unterstützung für das Projekt zu finden, ist ebenso wichtig wie schwierig. 
 
Wenn es schon so schwierig ist, das ERP-Projekt an Ihr Management zu verkaufen, überlegen Sie einmal, wie schwierig es ist, einen externen Berater zu überzeugen, der bei dem Projekt hilft. Die Einstellung eines Beraters ist für die meisten (auch großen) Unternehmen kein realisierbares Verfangen. 
 
Die Einstellung eines Beraters ist hauptsächlich großen Unternehmen vorbehalten. Wie bei allen Entscheidungen die Sie treffen, müssen Sie den ROI betrachten. Wenn Sie das Budget für eine ERP-Lösung von 10.000 Euro haben, können Sie nicht mehrere tausend Euro für einen Berater ausgeben. 

Fazit: Ist es ratsam, einen externen Berater einzusetzen? 

Einen Berater in Anspruch zu nehmen, kann eine gute Option sein, aber für viele Unternehmen ist dies keine realisierbare Option und noch dazu unnötig. Das große Problem ist auch, dass im Voraus nicht klar ist, welchen Wert der Berater tatsächlich einbringen wird. Selbst wenn Sie bereits wissen, wie Sie einen guten Berater finden, ist es sehr schwierig, seine Einstellung intern zu verkaufen. 

Analysen und Produktion: eine perfekte Ehe?

Bis vor kurzem sollte die Konnektivität von Geräten untereinander in erster Linie direkte und indirekte Interaktionen (Sprache, Daten, Transaktionen usw.) ausführen und verbessern.

Lesen Sie weiter

Lagerverwaltung mit Warehousemanagementsoftware

Erfahren Sie, wozu eine Warehousemanagementsoftware im Stande ist und wie diese für Ihre Lagerverwaltung wichtige Aufgaben übernehmen kann.

Lesen Sie weiter