Ein Kassensystem für den Einzelhandel

Ein Kassensystem für den Einzelhandel

Ein Kassensystem sollte in die ERP-Software eines Einzelhandels integriert sein. Welche Mehrwerte sich daraus ergeben, lesen Sie hier.

Der Einzelhandel ist auf ein modernes Kassensystem angewiesen. Durch die Anbindung an die ERP-Software lassen sich unzählige Mehrwerte erzielen. Welche genau, wollen wir im Folgenden einmal genauer durchleuchten. 

Zuvor werfen wir einen Blick auf die allgemeine Funktionsweise eines Kassensystems, sowie einer ERP-Software, um deren Zusammenspiel besser verstehen zu können. Auch wird diese definitorische Einordnung dabei helfen besser nachvollziehen zu können, warum die Anbindung so elementar ist. 

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist ein Kassensystem? – Eine Definition 
  • Was ist eine ERP-Software? – Eine Definition 
  • Aufbau einer ERP-Software für den Einzelhandel 
  • Funktionen eines Kassensystems im Einzelhandel 
  • Fazit: Durchgängige Abläufe Dank integrierter Kassensoftware

Was ist ein Kassensystem? – Eine Definition

Ein Kassensystem ist eine EDV-Lösung, die zur Einbindung von Peripheriegeräten, wie eine Registrierkasse, genutzt wird. Dabei verwendet eine PC-Kasse meist ein Betriebssystem und speichert die Daten auf einem internen Datenträger oder übermittelt diese an ein externes Speichermedium. Elektronische Registrierkassen nutzen oftmals ein proprietäres Betriebssystem. 

Man unterscheidet im allgemeine zwischen Kassensystemen für die Gastronomie und für den Einzelhandel. In der Gastronomie dienen die Kassensysteme nicht nur als Registrierkasse. Hinzu kommt hier die Bonsteuerung, also die Steuerung des gesamten Bestellprozesses, von der Bestellaufnahme bis hin zu Abrechnung. 

Im Handel geht es neben der Hauptfunktion des Kassierens auch darum die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden zu erfassen. Dazu sind die meisten Kassensysteme im Handel mit der Materialwirtschaft oder auch der Finanzbuchhaltung verbunden. Doch dazu an späterer Stelle mehr. 

PC-gestützte Kassensysteme bestehen aus zwei Komponenten. Zum einen der Kassenhardware und zum anderen der Kassensoftware. Diese laufen zunächst einmal als abgeschlossenes System. Durch die Anbindung an die ERP-Software eröffnen sich jedoch ganz neue Möglichkeiten. 

Was ist eine ERP-Software? – Eine Definition

Hinter der Abkürzung ERP verbirgt sich das sogenannte Enterprise Resource Planning. Bei dieser unternehmerischen Aufgabe geht es um die möglichst effiziente Nutzung von Ressourcen. Unter Ressourcen versteht man in diesem Zusammenhang sämtliche, dem Unternehmen zur Erfüllung der eigenen geschäftszwecke zur Verfügung stehende Betriebsmittel, wie etwa: 

  • Materialien (Rohstoffe, Werkstoffe, Bauteile, etc.)
  • Werkzeuge (Arbeitsmaterialien, etc.)
  • Maschinen (Produktionsanlagen, Roboter, etc.) 
  • Fuhrpark (LKWs, Firmenwagen, etc.)
  • Personal (Mitarbeiter, Leiharbeiter, etc.)
  • Finanzielle Mittel (Bankvermögen, Einlagen etc.) 
  • Immobilien (Werkhallen, Bürogebäude, etc.)

All diese Ressourcen müssen so auf die vorliegenden Prozesse geplant werden, so dass der allgemeine Prozessablauf zu keinem Zeitpunkt gestört wird. Gleichzeitig sollen Verschwendungen von Ressourcen aufgedeckt und vermieden werden. Dazu bedarf es eines Instrumentes, welches jedem Prozess die richtige Menge an Ressourcen zur richtigen Zeit am richtigen Ort zuordnet. 

Hier kommt eine ERP-Software ins Spiel. Diese bildet alle Prozesse eines Unternehmens digital ab und führt die Daten auf einer zentralen Datenbank zusammen. Auf diese haben dann alle Akteure im Unternehmen gemeinsamen Zugriff. So lassen sich Informationen schneller teilen, Prozesse transparenter gestalten und Datensilos einzelner Abteilungen aufbrechen. 

Aufbau einer ERP-Software für den Einzelhandel

Auch lassen sich die Prozesse abteilungsübergreifend und somit deutlich schlanker realisieren. Dadurch werden auf allen Ebenen des Unternehmens Ressourcen eingespart, die dann gewinnbringend an anderer Stelle eingesetzt werden können. Dazu ist eine ERP-Software aus mehreren Modulen aufgebaut. 

Jedes Modul deckt einen bestimmten Aufgabenbereich im Unternehmen ab und verfügt über zahlreiche Funktionen, die die einzelnen Prozesse in dem Bereich unterstützen. Gängig Module sind beispielsweise: 

  • Business Intelligence
  • Customer-Relationship-Management
  • Dokumentenmanagement
  • Finanzen
  • Global Business Management
  • Personalwesen 
  • Installation und Wartung
  • Produktion
  • Warehouse-Management
  • Beschaffung

Nicht jedes Unternehmen benötigt jedes dieser Module. So hat der Einzelhandel meist weniger Verwendung für ein Produktionsmodul, benötigt dafür hingegen jedoch eine Möglichkeit das Kassensystem an die ERP-Software anzubinden. Daher haben sich im Laufe der Zeit viele ERP-Anbieter auf bestimmte Branchen spezialisiert und Ihre Lösungen auf die Belange dieser Unternehmen angepasst. 

So findet sich am ERP-Markt auch ERP-Software für den Einzelhandel. Solche Systeme enthalten meist neben der Warenwirtschaft auch Funktionen für den Einkauf und vor allem für das Kundenbeziehungsmanagement. Auch die Anbindung an das Kassensystem beziehungsweise die direkte Integration dieser Anwendung in die ERP-Software ist für den Einzelhandel von enormer Bedeutung. 

Funktionen eines Kassensystems im Einzelhandel 

Wir wollen einen Blick auf eben jene Anbindung bzw. Integration werfen und dabei aufzeigen, welche Mehrwerte diese bieten kann. Kassensysteme werden seit Jahren immer vielfältiger und sind heute weit mehr als nur abkassieren. 

Wie bereits eingangs erwähnt besteht ein Kassensystem aus zwei Komponenten, der Hardware (Registrierkasse) und der Software. Hard- und Software sind aufeinander abgestimmt und können ohne große Anpassungen einfach zu Einsatz gebracht werden. Widmen wir uns nun ein paar wichtigen Funktionen eines Kassensystems, die in Verbindung mit der ERP-Software zur Geltung kommen. 

Kundenverwaltung

Immer mehr Kunden registrieren sich bei Einzelhändlern, um Rabatte oder Sonderangebote in Anspruch nehmen zu können. Die gesammelten Daten lassen sich gewinnbringend auswerten und es lassen sich in Echtzeit relevante Zusatzangebote für den jeweiligen Kunden erstellen. Auch lassen sich alle wichtigen Produktinformationen abrufen und schnelle Transaktionen durchführen. Das Kernziel hier ist es, den Einkauf des Kunden so angenehm wie möglich zu gestalten. 

Zahlungsarten

Immer noch nimmt Bargeld einen hohen Stellenwert in Deutschland ein. Doch Kunden erwarten heute auf unterschiedlichsten Wegen bezahlen zu können. Neben der EC-Karte wird auch das Bezahlen mit mobilen Endgeräten, wie dem Handy oder der Smartwatch immer beliebter. Dafür müssen die technischen Voraussetzungen geben sein. Auch PayPal, GooglePay oder ApplePay werden zunehmend wichtiger im Einzelhandel. Auch hierfür müssen die technischen Voraussetzungen gegeben sein.

Artikelverwaltung

Durch die Integration des Kassensystems in die ERP-Software können auch die Daten aus der Warenwirtschaft genutzt werden. Registriert die Kasse einen Artikel, kann dieser direkt mit den jeweiligen Beständen abgeglichen werden. Auf diese Weise lassen sich Engpässe deutlich besser vermeiden. Auch Ladenhüter lassen sich so schnell identifizieren und bearbeiten. 

Arbeitszeiterfassung

Ein weiterer Vorteil der Anbindung des Kassensystems an die ERP-Software ergibt sich im Bereich der Arbeitszeiterfassung. Mitarbeiter können sich einfach mit Ihrem PIN oder ihrer Checkkarte in das Kassensystem einloggen und so ihre Arbeitszeit erfassen. Die Daten werden dann direkt an die Personalabteilung zur Lohnabrechnung weitergeleitet, sodass ein durchgängiger Prozess entsteht. 

Treueaktionen

Der Einzelhandel sucht nach immer neuen Aktionen um die Kunden langfristig binden zu können. Treueaktionen gehören schon seit langem zu einem wichtigen Instrument. Doch sind Klebepunkte oder Stempelheft längst veraltet. Heute kommen Kundenkarten oder Apps zum Einsatz. Die gesammelten Daten der Kunden lassen sich dann wiederum auswerten. So kann langfristig besser auf die Wünsche und Verhaltensweisen der Kunden eingegangen werden. 

Fazit: Durchgängige Abläufe Dank integrierter Kassensoftware

Kassensystem werden immer komplexer und digitaler. In ihnen werden unzählige Daten erhoben, die zum einen geschützt werden müssen und zum anderen ausgewertet werden können. Dadurch erlangt man ein immer schärferes Bild der eigenen Kunden und kann diese mit entsprechenden Maßnahmen besser erreichen und binden. 

So liefert ein integriertes Kassensystem im Einzelhandel diverse Mehrwerte. Bestände können immer im Blick behalten und Engpässe einzelner Artikel somit vermieden werden. Die Integration des Kassensystems in die ERP-Software ist also nur konsequent, wenn man auch in Zukunft mit der Konkurrenz Schritt halten möchte. 

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Bestellwesen in der ERP-Software

Das Bestellwesen in der ERP-Software macht viele Prozesse deutlich effizienter und spart langfristig enorm viel Geld ein.

Lesen Sie weiter

Eine Buchhaltungssoftware für den Bau

Eine in die ERP-Software integrierte Buchhaltungssoftware speziell für den Bau bietet viele Vorteile. Welche, zeigen wir Ihnen hier.

Lesen Sie weiter