Einzelhandel

Was ist ein POS?

Erfahren Sie mehr über die heutige Bedeutung von POS-Systemen und wie Sie sie in Ihrem Unternehmen nutzen können.

POS-Systeme haben sich im Laufe der Zeit stark verändert. Im Zeitalter der Digitalisierung ist ihnen ein besonders hoher Stellenwert zuzusprechen. Aus diesem Grund wollen wir uns im Folgenden einmal näher mit POS-Systemen befassen und dabei unter anderem Vor- und Nachteile sowie mögliche Funktionen und Einsatzbereiche behandeln. Auch die Frage nach den Kosten wird beantwortet. Zunächst muss jedoch definiert werden, worum es sich bei einem POS-System handelt.

Inhaltsverzeichnis 

Was ist ein POS? 

Die drei Buchstaben „POS“ werden als Akronym für „Point-of-Sale“ verwendet. In manchen Fällen stehen sie auch für „Point-of-Service“. Ursprünglich galt als POS lediglich der Ort, an dem sich innerhalb eines Ladens die Kasse befand. Heute wird dieser durch POS-Systeme gestaltet. Moderne Registrierkassen können dabei weitaus mehr als nur den Bezahlvorgang unterstützen; auch, wenn dieser nach wie vor das Herzstück eines POS-Systems ist. Im Laufe der Jahre haben sich POS-Systeme immer mehr zum wichtigen Dreh- und Angelpunkt in Unternehmen entwickelt (vgl. oracle.com, 22.07.2022). Nicht zuletzt, um den hohen Kundenerwartungen unseres digitalen Zeitalters weiterhin gerecht werden zu können.

Point-of-Service 

Im allgemeinen Sprachgebrauch lässt sich keine scharfe Abgrenzung in der Bedeutung von Point-of-Sale und Point-of-Service vornehmen. Grundsätzlich bedienen Point-of-Sale-Systeme jedoch den Verkaufsvorgang, während Point-of-Service-Systeme den gesamten Prozess von der Bestellung über die Abarbeitung bis hin zur Abrechnung bzw. Bonieren abdecken. Der Begriff „Point-of-Service-System“ fällt zudem zumeist in Servicebetrieben bzw. der Gastronomie.

Vorteile eines POS

Mit der Nutzung eines Point-of-Service- oder Point-of-Sale-Systems können für Unternehmen des Einzelhandels oder der Gastronomie zahlreiche Vorteile einhergehen. Durch POS-Systeme werden Unternehmen befähigt, zahlreiche Kunden bzw. Gäste gleichzeitig umfassend zu bedienen und diesen ein modernes Benutzererlebnis (UX) zu bieten.

Zu den wichtigsten Vorteilen ein POS-Systems zählen:

  • Personalisierte Gästeerfahrungen,
  • 360°-Sicht auf Gäste und Kunden,
  • Erstellung und Durchführung von Analysen für profitable Angebote, Erhöhung der Gewinnspannen,
  • Vermeidung von Verlusten durch softwareseitige Warnungen bei Auffälligkeiten und
  • Sicherung von Kundendaten.

Durch die Einsatz einer vollumfänglich-integrierten Lösung aus der Cloud können Unternehmen ihren Kunden und Gästen zudem die Möglichkeit der Zahlung über mobile Endgeräte; wie beispielsweise Tablets; bieten (vgl. oracle.com, 22.07.2022).

Nachteile 

Die Vorteile eines adäquaten POS-Systems überwiegen in jedem Fall den potenziellen Nachteilen. Dennoch sollten Unternehmen auch immer beachten, dass mit der Einführung einer (neuen) Software immer auch ein entsprechender Aufwand einhergeht.

Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn auch Hardware bezogen und eingerichtet werden muss. Auch müssen Mitarbeiter im Fall von Updates in die neue Oberfläche eingearbeitet werden. Zu guter Letzt ist zu nennen, dass auch der Kostenfaktor nicht unerheblich sein kann und die Anschaffung eines (neuen) POS-Systems somit eine erhebliche Investition darstellen kann.

Funktionen eines POS-Systems

Zahlreiche, auf dem Markt erhältliche Kassensysteme lassen sich über Zusatzkomponenten zu vollumfänglichen POS-Systemen aufrüsten. Diese umfassen zumeist Funktionen aus den folgenden Bereichen:

  • Bestellvorgang,
  • kundenspezifische Arbeitsprozesse, welche über den Bestellvorgang selbst hinausgehen (bspw. Tischreservierung in Restaurants),
  • Auftragsabarbeitung (bspw. Druck des Arbeits-Bons),
  • Bonieren und
  • Umsetzung der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU). 

Vollumfängliche POS-Systeme sind somit integraler Bestandteil eines jeden modernen Betriebes der Gastronomie im heutigen Zeitalter.

POS und ERP 

Eine Unternehmenssoftware wie beispielsweise ein POS-System kann ihr volles Potenzial nur dann entfalten, wenn sie auch möglichst vollumfänglich und nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur des Betriebes integriert werden kann. Dabei spielt die Anbindung an das haueigene ERP-System als Herzstück der IT-Infrastruktur eine zentrale Rolle. Auch eine Anbindung an das CRM-System, in welchem alle wichtigen Kundendaten gespeichert werden, kann dabei helfen, ein vollständigeres Bild der eigenen Kunden zu kreieren, ihren Anforderungen gerecht zu werden und ihnen maßgeschneiderte, personalisierte Angebote zu unterbreiten. 

Kosten eines POS-Systems 

Die Kosten eines POS-Systems hängen von unterschiedlichen Faktoren ab und können daher von Betrieb zu Betrieb teils stark variieren. Grundsätzlich gilt: Je höher die Anforderungen an ein POS-System, desto höher in der Regel auch die Kosten. Dennoch lohnt sich eine Anschaffung. Nicht zuletzt sollen durch die Einführung eines POS-Systems Kosten reduziert und Gewinnspannen erhöht werden.

Unterschiedliche Lizenzmodelle 

Die Kosten eines POS-Systems bzw. wann sie anfallen hängt zudem maßgeblich vom jeweiligen Lizenzmodell ab. Die meisten POS-Systeme werden Kunden entweder im Abonnement oder auch als Einzelplatzlizenz zur Verfügung gestellt. Eine Preisstaffelung ist anbieterabhängig und kann nach Restaurantgröße oder auch nach Modulanzahl vorgenommen werden. In den Kosten enthalten sind zudem bei den häufig Cloud-basierten Lösungen auch Wartung und Instandhaltung.

Kostenlose POS 

Einige Anbieter bieten ihren Kunden auch kostenlose POS-Lösungen an. Der Funktionsumfang ist hier jedoch zumeist im vergleich zu kostenpflichtigen Alternativen eingeschränkt. So hängt es von den jeweiligen Anforderungen des Unternehmens ab, ob die Nutzung einer kostenfreien Alternative in Frage kommt. Zudem sollten Unternehmen beachten, dass manche POS-Lösungen auch an die Hardware des jeweiligen Anbieters gebunden sind und so beides gemeinsam erworben werden muss.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

ERP-Software für FinTech-Unternehmen

Wir werfen einen Blick auf wichtige Funktionen einer ERP-Software für Unternehmen aus dem Bereich der Finanztechnologie.

Lesen Sie weiter

Was ist Odoo?

Wir werfen einen Blick auf die integrierte ERP-Software Odoo und beleuchten dabei Vor- und Nachteile sowie unterschiedliche Funktionen und die Kosten.

Lesen Sie weiter

Was ist ein Warenwirtschaftssystem?

Alles, was Sie über Warenwirtschaftssysteme wissen müssen: Vor- und Nachteile, Kosten, Anwendungsbereiche und vieles mehr.

Lesen Sie weiter