Trend 1: Individualsoftware statt Standard-ERP

Trend 1: Individualsoftware statt Standard-ERP

Die ERP-Trends für das Jahr 2020 zeigen eine deutliche Richtung auf. Individueller, mobiler und benutzerfreundlicher soll´s werden.

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wir wollen in dieser kleinen Serie die wichtigsten ERP-Trends für das Jahr 2020 vorstellen. Den Anfang macht der Trend hin zur individuellen Anpassung des ERP-Systems. Denn die stetig wachsenden Anforderungen an ERP-Systeme haben auch zur Folge, dass diese immer häufiger individuell an die Begebenheiten des Unternehmens angepasst werden müssen. Neu ist dieser Trend keineswegs, verstärken wird dieser sich jedoch zunehmend. 

Was ist Individualsoftware überhaupt? 

Grundsätzlich beschreibt der Begriff Individualsoftware nichts anderes als eine Softwarelösung, die für den Einsatz in einem speziellen Betrieb entwickelt wird. Diese wird entweder vom Unternehmen selbst oder in Form eines Auftrages an einen externen Softwarehersteller entwickelt. Für ERP-Systeme kann dies zum einen bedeuten, dass man dieses komplett von Grund auf neu programmiert und auf das Unternehmen maßschneidert, oder die bereits vorhandenen Standardversionen so umprogrammiert, dass sich diese an die Geschäftsprozesse des Unternehmens anpassen. 

Individualsoftware wirklich nötig? 

Ob eine Standardlösung für das eigene Unternehmen ausreicht und in wie weit individuelle Anpassungen am ERP-System überhaupt von Nöten sind, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Letztlich gibt es viele verschiedene branchenspezifische Lösungen, die ein hohes Maß an Spezifikationen aufweisen und oftmals in der Lage sind, auch seht individuelle Prozesse abbilden zu können. 

Vorteile von Individualsoftware

Wem das jedoch nicht reicht, der greift zur Individualsoftware und kann mit dieser eine optimale individuelle Anpassung an die eigenen betrieblichen Anforderungen erreichen. So werden auch die etablierte Organisation und die alltäglichen Geschäftsprozesse nicht verändert und man kann bei der Softwareherstellung selbst über den Leistungsumfang des ERP-Systems entscheiden. Auch werden spätere Änderungen oder Erweiterungen einfach möglich. 

Trend ergibt sich aus dynamischen Prozessen

Der Trend zur Individualsoftware ist wie gesagt nicht neu. Doch werden Unternehmen zunehmend internationaler, komplexer und entwickeln immer neue Geschäftsprozesse, die deutlich dynamischer und weitreichender sein können, als klassische Abläufe eines traditionellen Unternehmens. Gerade Startups entwickeln immer neue Methoden und etablieren sich damit am Markt und verändern dieses stetig. 

Daher sollten Unternehmen, wie auch Hersteller vermehrt auf diese Individualisierungsprozesse achte und Ihre ERP-Lösungen entsprechend anpassen. Es verwundert wenig, dass Individuallösungen immer häufiger nachgegraft werden, in einer Welt in der sich auch auf Kundenseite alles dem Individualismus verschreibt. 

27 Dezember 2019

Myfactory launcht neue Version für KMU

Version 7.0 richtet sich mit neuen Features, Schnittstellen und Auswertungen speziell an kleine und mittelständische Unternehmen. Hier erfahren Sie mehr!

Lesen Sie weiter

Mehr Investitionen in S/4 HANA

Erstmals konnte SAP mehr Investitionen in S/4 HANA als in die Business Suite verbuchen. SAP-Kunden haben den Umstieg vollzogen.

Lesen Sie weiter