E-Commerce mit der ERP-Software

E-Commerce mit der ERP-Software

Gerade in Zeiten von Corona sahen sich viele Händler gezwungen den eigenen Onlinevertrieb auszuweiten. Wie dabei das ERP helfen kann.

Seit nun mehr als einem Jahr hat die Corona-Pandemie die Geschäftswelt fest im Griff. Der Einzelhandel wurde geschlossen, unter Auflagen geöffnet und wieder geschlossen. Der einzige Weg für viele war nun der Vertrieb über die eigenen Onlineshops oder anderen Handelsplattformen. 

Krise traf viele Einzelhändler hart 

Für viele kam dieser Schritt unerwartet und man war nicht ausreichend auf diese Verlagerung vorbereitet. Wer seine Prozesse mit einer ERP-Software bereits weitreichend digitalisiert hatte, konnte sich im Glück wägen. Allen anderen stand eine große Herausforderung bevor. Artikeldaten mussten digitalisiert, Onlineshops aufgesetzt und Bestände gepflegt werden.

Online-Shop erst der Anfang 

Eine ERP-Software hilft dabei all diesen Herausforderungen gerecht zu werden und das eigene Geschäft in ein neues digitales Zeitalter zu führen. Denn der eigene Onlineshop ist nur der erste kleine Schritt auf dieser Reise. 

Ansprüche der Kunden steigen weiter 

Kunden verlangen heute nach Multi-Channel-Betrieb und wollen ihre Bestellungen in Echtzeit nachverfolgen. Rechnungen müssen zeitnah ausgestellt werden, damit der Cashflow langfristig gesichert ist. Auch kommen die Kunden nicht mehr einfach aus der eigenen Nachbarschaft. 

Internationalisierung der Konkurrenz und Kundschaft 

Vielmehr breitet sich die Kundschaft, wie auch die Konkurrenz weltweit aus. Um am internationalen Markt Fuß fassen zu können, bedarf es weitreichender Modernisierungen. Zollbestimmungen müssen beachtet und Einfuhrbestimmungen eingehalten werden. Eine ERP-Software bietet Unternehmen die Möglichkeit alle rechtlichen Bestimmungen zu erfüllen.

ERP-Software als Grundlage für den E-Commerce 

E-Commerce und ERP-Software sind jedoch auch in anderer Hinsicht untrennbar miteinander verbunden. Mit einer Lagerverwaltung und dem Modul der Logistik lassen sich Artikel besser koordinieren. Artikel sollen möglichst kurze Lagerungszeiten aufweisen, damit das darin gebundene Kapital freigesetzt werden kann. 

Abbildung des gesamten Warenflusses 

Mit einer ERP-Software haben Unternehmen fortan die Möglichkeit den gesamten Warenfluss, von der Bestellung bis hin zum Versand digital abzubilden. Auf diese Weise geht nichts mehr unter und die Lieferungen können deutlich schneller umgesetzt werden. 

Daten nachhaltig nutzbar machen 

Auch Rechnungen können automatisch von der Software generiert und versendet werden. Gleichzeitig werden die Daten auch im CRM-Modul gespeichert und können hier für gezieltere Werbemaßnahmen und Vertriebszwecke genutzt werden. 

Ohne ERP geht nichts 

Wer sich also digitalisieren will und denkt, ein eigener Online-Shop sei dabei das Nonplusultra muss auch die entsprechende ERP-Software zum Einsatzbringen, damit wirkliche Mehrwerte erzielt werden können. 

11 Mai 2021

Apotheken im digitalen Umbruch

Das Jahr der Apotheken war geprägt von Corona-Maßnahmen und der Notwendigkeit sich digitalisieren zu müssen. Wie gut kamen Apotheken damit klar?

Lesen Sie weiter

KI-Bilderkennung für Maschinenteile

Zusammen mit Studenten der Universität Würzburg entwickelte COSMO CONSULT kürzlich eine intelligente Anwendung, die Maschinenteile erkennt.

Lesen Sie weiter