corona-ausbreitung-konzerne-verschenken-profi-tools

Corona-Ausbreitung: Konzerne verschenken Profi-Tools

Im Zuge der aktuellen Lage der Coronavirus-Ausbreitung werden zahlreiche Mitarbeiter ins Home-Office verbannt. Microsoft & Google reagieren nun.

Die Ausbreitung des Coronavirus verändert den Arbeitsalltag vieler Unternehmen maßgeblich. Immer mehr Unternehmen schränken Geschäftsreisen ein oder schicken ihre Mitarbeiter ins Home-Office. Auch viele öffentliche Veranstaltungen wie Messen wurden abgesagt. 

Besonders kleine Unternehmen in der Bredouille

Für größere Unternehmen und international agierende Konzerne stellt die Arbeit von zu Hause oftmals kein Problem dar, da entsprechende technische Voraussetzungen bereits seit gegeben sind. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen – kurz KMU – ist dies nicht zwangsläufig der Fall. 

Hier kann die Umstellung auf moderne Arbeitskonzepte durchaus mit zahlreichen Herausforderungen einhergehen. Das beginnt bereits bei der nötigen Hardware. So nutz beispielsweise bei weitem nicht jedes Unternehmen Laptops, die sich einfach und bequem mit nach Hause nehmen lassen.

Persönlicher Austausch entfällt 

Neben den Hardware-Anforderungen birgt die aktuelle Situation insbesondere Herausforderungen für die Zusammenarbeit im Team. Kolleginnen und Kollegen teilen sich vorerst keine Büros mehr. Der Plausch vor der Kaffeemaschine entfällt, und eben so die kruze, persönliche Rückfrage bei der Kollegin auf der anderen Seite des Großraumbüros. Stattdessen muss die Kollaboration nun auf digitalem Wege stattfinden. 

Um die interne Zusammenarbeit in Zeiten des Coronavirus auch in diesen Unternehmen voranzubringen, stellen Microsoft und Google nun für einen gewissen Zeitraum kostenlos Profi-Tools zur Verfügung. 

Microsoft Teams

Teams aus dem Hause Microsoft ist eine weit verbreitete Lösung zur Zusammenarbeit. Das Tool verfügt in seiner kostenlosen Ausführung über Funktionen zum Teilen von Dateien, Chats oder auch der Zusammenarbeit in Echtzeit an Dokumenten. Ab dem 13. März 2020 spendiert der Microsoft-Konzern der kostenlosen Version nun eine weitere Funktion, mit der sich Besprechungen planen lassen. 

Die kostenpflichtige Version, welche über weitere Features verfügt, ist regulär zu einem Preis von 10,50€ pro Benutzer und Monat erhältlich. Ab dem 13. März soll jedoch auch diese Version zumindest für sechs Monate kostenlos nutzbar sein. Damit will das Unternehmen die Konsequenzen der aktuellen Lage für Unternehmen etwas schmälern und ihnen trotz der für alle ungewohnten Situation eine möglichst "normale" Zusammenarbeit ermöglichen. 

Siehe auch: Softwarelizenzen - Definition und Arten.

Auch Google stellt praktische Helfer kostenlos zur Verfügung

Auch der Google-Konzern reagiert auf die veränderten Arbeitsbedingungen im Zuge der Corona-Ausbreitung. G Suite ist – wie auch Microsoft Teams – ein Tool zur Zusammenarbeit./ Kollaboration. Im Funktionsportfolio sind Features wie E-Mail, ein gemeinsamer Online-Speicher oder Kalender enthalten. Das amerikanische Unternehmen stellt bestimmte Funktionen nun ebenfalls in Reaktion auf die Aktuelle Lage vorübergend kostenlos zur Verfügung.

17 März 2020

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

ERP-Trends 2023-2024 - Und darüber hinaus

IoT, KI, Cloud & Co.: Wir werfen einen Blick auf wichtige Business-Software- und ERP-Trends, die uns voraussichtlich noch einige Jahre begleiten werden.

Lesen Sie weiter

ERP Megatrends: Wie sieht das ERP der Zukunft aus?

KI dominiert aktuell die Software-Trends. Doch welche Entwicklungen spielen sonst noch eine Rolle?

Lesen Sie weiter

ERP der Zukunft 2024 | Teil 3

Usability, Mobilität & Blockchain: Diese ERP-Trends werden im dritten Teil unserer Serie beleuchtet.

Lesen Sie weiter