Fallbeispiele
prozessoptimierung-neueste-software

Prozessoptimierung durch neueste Software-Generation

ERP/PPS-Branchensoftware TimeLine Surface im Einsatz bei Willy Remscheid

Firma Willy Remscheid Galvanische Anstalt GmbH
Sektor Oberflächentechnik
Einzelheiten Systemlieferant für die Automobil-, Sanitär und Möbelindustrie
Arbeitsbereich Zink-Druckguss und Aluminium
Auswahl TimeLine SURFACE von TimeLine

Fallbeispiel: Was war die Situation?

Die Willy Remscheid Galvanische Anstalt GmbH gründete sich bereits im Jahr 1911 und hat sich seither auf die hochwertige Oberflächentechnik spezialisiert. Dabei setzt das Familienunternehmen mit Sitz in Solingen auf langwierige Erfahrungen in den Bereichen Zink-Druckguss und Aluminium sowie auf den modernisierten vollautomatisierten Maschinenpark.

In den mehr als 100 Jahren Firmengeschichte, konnte sich das Unternehmen als renommierter und kompetenter Partner und Systemlieferant für die Automobil-, Sanitär und Möbelindustrie etablieren. Seit Anfang des Jahres 2012 weitete das Unternehmen seine Kompetenzen im Bereich Kunststoff, durch die neue Willy Remscheid Kunststofftechnik GmbH mit Sitz in Velbert, aus. 

Mit der rein kaufmännischen Lösung, die bis 2010 bei der Willy Remscheid GmbH eingesetzt wurde, konnten viele wesentliche Unternehmensprozesse nur unzureichend oder gar nicht abgedeckt werden.

Die Abbildung fertigungstechnischer bzw. Galvanik-typischer Abläufe wie Fertigungsplanung, externe Fertigung oder Warenein- und -ausgang sowie der Kunden-Vorgaben aus dem Automotive- Bereich wie Qualitätsmanagement oder -sicherung, Verwaltung von Liefer- und Feinabrufen, das Lieferantenmanagement überhaupt oder EDI und DFÜ, all das war softwareseitig nicht möglich. So war es letztlich unmöglich Workflows transparent abzubilden, wie sich auch der Betriebsleiter Detelf Budke erinnerte: 

„Mit den kontinuierlich gestiegenen Anforderungen der Automobilindustrie wuchs auch der Druck: Ohne professionelle EDV keine Anfragen, ohne Anfragen keine Aufträge, ohne Aufträge kein Geld.“

Anforderungen: Was musste das ERP-System erfüllen?

Ende 2010 wurde daher die Entscheidung getroffen, die vorhandene EDV durch TimeLineSurface abzulösen,

„Neben dem Bekanntheitsgrad und der Praxisnähe von TimeLine sowie einem angemessenen Preis/Leistungsverhältnis lagen weitere Gründe etwa in der optimalen Ausrichtung der Software auf die Anforderungen der Oberflächentechnik sowie in der Dialogfähigkeit und Fachkompetenz der mit den Prozessabläufen in der Galvanik bestens vertrauten Mitarbeiter der Gebauer GmbH“,so Detlef Budke.

Eines der zentralsten Galvano-Module ist der Wareneingang. Versehen mit vielen verschiedenen Buchungsfunktionen und der Möglichkeit mehrere Positionen mir unterschiedlichen Artikeln, Lieferterminen und Stückzahlen zu arbeiten, muss innerhalb dieses Moduls jede Wareneingangsposition einem konkreten Auftrag zugeordnet werden können.

Liegt kein passender Auftrag vor, muss beim Speichern des Wareneingangs automatisch ein Auftrag angelegt werden. Bei führen Änderungen im Wareneingang zu automatischen internen Korrekturverbuchungen in den verbundenen Auftragspositionen und Betriebsaufträgen.

Ergebnis: Was hat die Implementierung gebracht?

„Die Entscheidung, ein neues, professionelles IT-System einzuführen, war unumgänglich geworden“, bilanziert Detlef Budke abschließend.

„TimeLine Surface ist für unser Unternehmen im speziellen aber auch für Betriebe der Oberflächentechnik im Allgemeinen ein effizientes Planungs- und Steuerungssystem und somit eine ideale Lösung: praxisnah, marktgerecht, flexibel genug um mit einem Unternehmen und dessen Anforderungen zu wachsen. Und aus kaufmännischer Sicht: Mit TimeLine Surface konnten wir die Durchlaufzeiten um etwa 30% verbessern und die Reklamationsbelastung um rund 40% reduzieren.“ – Detelf Budke, Betriebsleiter Willy Remscheid Galvanische Anstalt GmbH

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

ERP und Resilienz für Pharma und Chemie

Worauf es in Zukunft in der Pharma- und Chemieindustrie in Sachen Resilienz ankommt, zeigt die GUS Deutschland GmbH in diesem Artikel.

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

Cloud, On-Premise oder Hybrid?

Die GUS Group zeigt die Unterschiede zwischen Cloud, On-Premises und Hybrid auf und worauf es in Zukunft ankommt.

Lesen Sie weiter