Lagerverwaltung mit Warehousmanagementsoftware

Lagerverwaltung mit Warehousemanagementsoftware

Erfahren Sie, wozu eine Warehousemanagementsoftware im Stande ist und wie diese für Ihre Lagerverwaltung wichtige Aufgaben übernehmen kann.

Das Lager ist der am stärksten integrierte Teil der Lieferkette. Alles passiert im Laufe des Tages und der Überblick geht schnell verloren. Es ist daher von großer Bedeutung, dass jede Aktion präzise ausgeführt und aufgezeichnet wird. Damit dies so reibungslos wie möglich funktioniert, möchten Sie das Lager auf Ihre eigene Weise verwalten und suchen nach einem Lagerverwaltungssystem, das flexibel genug ist, um sich an ihr Unternehmen anzupassen.

Die Lagerverwaltungssoftware (WMS) dient zur Verwaltung des Lagers durch Automatisierung von Standardarbeitsprozessen. Einige dieser täglichen Aktivitäten sind das Kommissionieren und Verpacken, das Empfangen und Versenden von Produkten sowie die Inventarisierung.

Vorteile

Die Lagerverwaltung geht über die im Gebäude gelagerten Produkte hinaus. Die Lagerverwaltungssoftware wurde speziell für die vollständige Kontrolle über das Lager, die Verwaltung und Wartung des Lagers und die Visualisierung der Logistik- und Lieferkettenmanagementprojekte entwickelt. Die größten Vorteile eines Lagerverwaltungssystems sind auf verschiedene Sektoren verteilt, darunter:

Senkung der Betriebskosten

Ein durchdachtes System hilft bei der Raumaufteilung. Dank der Software kann das Lager so effizient wie möglich organisiert werden. Dabei wird nicht nur der Raum optimal genutzt, sondern das System berücksichtigt auch Aufträge bei der Klassifizierung. Beispielsweise wird das Verfallsdatum von Produkten so berücksichtigt, dass diejenigen Produkte mit dem geringsten Verfallsdatum zuerst verwendet werden. Es wird jedoch auch nach dem besten Weg gesucht, um verschiedene Produkte im Lager zu finden. All diese kleinen Anpassungen führen gemeinsam langfristig zu einer großen Kostenersparnis.

Arbeitsplanung optimieren

Die Planung von Arbeit und Mitarbeitern basiert in vielen Fällen auf einer Art Bauchgefühl, das vorhersagt, dass es in der nächsten Woche hoch her gehen kann. Es gibt Funktionen, mit denen Sie einen Plan erstellen können. Dabei kann man vorhersagen, wie viel Arbeit in einem bestimmten Zeitraum anfällt, um die Anzahl der darauf basierenden Arbeiten zu bestimmen. Auf diese Weise ist nie unnötig viel Personal anwesend und es entstehen keine unnötigen Kosten.

Mobil

Ein WMS-System kann mit einem Barcode-System und mobilen Geräten kombiniert werden, um die Auftragsabwicklung zu beschleunigen. Tragbare Barcodescanner unterstützen Lagerarbeiter beim Empfang und Verfolgen des Inventars sowie bei Aufgaben wie der Kommissionierung.
Wenn ein Produkt eingeht, kann es mit einem tragbaren Gerät gescannt und der Bestand sofort aktualisiert werden. Auf diese Weise wird jeder Mitarbeiter so schnell wie möglich über den aktuellen Lagerbestand informiert.

Erhöhte Sicherheit

Die meisten WMS haben eine gute Sicherheit.  Jedem Benutzer wird ein persönliches Konto zugewiesen, mit dem er arbeiten kann. Wenn ein Benutzer dann Transaktionen ausführt, wird dies im System aufgezeichnet. Dies erhöht die Steuerbarkeit und verringert Diebstahl und andere Risiken.

WMS- oder ERP-Modul

WMS kann eigenständig sein oder als Modul Teil eines ERP-Systems werden. Aber wie treffen Sie die richtige Entscheidung? Die richtige Wahl ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, sollte sich jedoch an den langfristigen Zielen und funktionalen Anforderungen des Unternehmens orientieren. Natürlich sind auch die Kosten für die Implementierung von großer Bedeutung.
Funktional ist ein WMS viel umfangreicher als ein ERP-Modul. Für Unternehmen mit komplexen Arbeitsabläufen empfiehlt es sich daher, sich für ein WMS zu entscheiden. Ein Modul ist auch möglich, aber dann muss erwartet werden, dass mehr nach dem System gearbeitet werden muss, anstatt umgekehrt.

ERP-Systeme werden oft unkompliziert entwickelt und sind daher weniger in der Lage, mit Ausnahmen umzugehen. Wenn ein System etwas flexibler sein und ständigen Änderungen standhalten muss, ist wahrscheinlich ein WMS vorzuziehen. Um die Vorteile eines WMS zu maximieren, wird empfohlen, es in ein ERP-System zu integrieren.  Auf diese Weise sind die Informationen im gesamten Unternehmen auf dem neuesten Stand und Sie müssen nie wieder mit doppelten Daten arbeiten.

Bei der Auswahl kommt es letztendlich darauf an, ob etwas erschwinglich ist und ob die Investition das Geld wieder zurück einbringt. Bei der Auswahl eines ERP-Moduls sparen Sie viel Budget, das Sie für andere wichtige Dinge ausgeben können. Auf der anderen Seite müssen Sie sich fragen, was Sie dabei wohl oder eben nicht zurückbekommen, wenn Sie diesen extra Schritt gehen, um den Konkurrenten gegenüber einen Vorteil zu erlangen.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

Agiles Change-Management in der Lebensmittelindustrie

Die GUS Deutschland GmbH zeigt auf, wie ein agiles Changemanagement in der Lebensmittelindustrie hilft den gegenwärtigen Herausforderungen gerecht zu werden.

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

Datenmanagement bei ERP- und CRM-Systemen

An zu wenig Daten liegt es nicht: Unternehmen verfügen heutzutage über nahezu unerschöpfliche Datenquellen.

Lesen Sie weiter