Zeiterfassung bleibt Thema

Zeiterfassung bleibt Thema

Nach dem Urteil zur Arbeitszeiterfassung des EuGHs ergab nun eine Umfrage von SD Works, dass gerade einmal die Hälfte der deutschen Unternehmen Zeiterfassungssysteme einsetzt.

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Arbeitszeiterfassung, wir berichteten, verpflichtet die Mitgliedsstaaten dafür Sorge zu tragen, dass in allen Unternehmen die Arbeitszeit exakt erfasst wird. Geklagt hatte eine spanische Gewerkschaft gegen die deutsche Bank. Das Urteil hatte für Empörung auf vielen Seiten gesorgt. Schnell war die Rede von Rückschritt in die Steinzeit und Wiederkehr der guten alten Stempeluhr. Dabei gibt es moderne Systeme, die mit der Stempeluhr von einst nicht mehr viel gemein haben. Doch werden diese kaum genutzt. 

Nur die Hälfte nutzt Zeiterfassungssysteme

Eine Umfrage von SD Works ergab nun, dass nicht einmal die Hälfte aller deutschen Unternehmen (49%) die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter erfasst. Weitere 19% der Unternehmen wendet die Zeiterfassung nur für einen Teil ihrer Mitarbeiter an. Damit nehme Deutschland von den befragten Ländern nur den vorletzten Platz, knapp vor den Niederlanden (42%) ein. (vgl. EAS-MAG vom 9.7.2019 auf de.eas-mag.digital) Ferner sei die Zeiterfassung im Vereinigtem Königreich deutlich weiter voran geschritten. Hier liege der Anteil der Unternehmen, die die Arbeitszeit ihrer Angestellten in Gänze erfassen bei bereits 63%. Nichts desto trotz müssen sich Unternehmen früher oder später mit der Arbeitszeiterfassung befassen. 

Gerade kleine Unternehmen haben Nachholbedarf

Die Umfrage ergab auch, dass gerade in kleinen Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern der Anteil derjenigen, die Zeiterfassungssysteme einsetzten nochmal deutlich geringer ist. Knapp 60% dieser Unternehmen verzichten darauf, während der Anteil bei Unternehmen mit mehr als 50 Angestellten auf 92% (inklusive derjenigen die die Arbeitszeit nur für einen Teil der Belegschaft erfassen) ansteige. (vgl. ebd.) Zu meist werde die Arbeitszeiterfassung aus Finanz- und Monitoring Gründen in Deutschland eingesetzt. Der zweite wesentliche Grund sei die Personaleffizienz. 

Zukunft der Arbeitszeiterfassung

Da sich in Zukunft alle Unternehmen mit der systematischen Arbeitszeiterfassung befassen müssen, werfen wir an dieser Stelle ein Blick auf die Möglichkeiten und die Trends rund ums Thema. Und um es vorweg zu nehmen, die Stechuhr wird keine Reunion erleben. Heute lassen sich Arbeitszeiten auch von unterwegs ganz einfach mit webbasierten Anwendungen von mobilen Geräten aus dokumentieren.

Viele ERP-Systeme enthalten bereits entsprechende Funktionen, die dann auch direkt mit der HR-Abteilung verbunden sind, sodass die Erfassung der Arbeitszeit am Ende sogar einen Mehrwert erzeugen kann. Mit den Daten lässt sich deutlich besser planen, wann welche Mitarbeiter zu Verfügung stehen und wann diese zu viele Überstunden machen. Gerade bei der Personalplanung im Projektmanagement ein nicht zu unterschätzendes Tool. Ferner können die Arbeitgeber die Erfassung der Arbeitszeit auch in den Verantwortungsbereich der Mitarbeiter selbst geben. Man müsse dann lediglich Stichprobenartig kontrollieren, ob die Erfassung funktioniere. (vgl. Christian Kerl vom 17.05.2019 in Westfälische Rundschau)

11 Juli 2019

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Der Einfluss des Online-Handels auf die Logistik

Der Online-Handel boomt. Das hat vor Allem auf die Logistik massive Auswirkungen. Wie ERP-Systeme bei dieser Transformation unterstützen.

Lesen Sie weiter

Den Einkauf effizienter gestalten

Mit der Beschaffungsplattform Wucato optimierten Unternehmen ihren Einkauf und können gleichzeitig auf umfangreiche Analysetools zurückgreifen.

Lesen Sie weiter