Was hat es eigentlich mit Best-of-Breed auf sich?

Was hat es eigentlich mit Best-of-Breed auf sich?

Wer eine neue ERP-Software sucht, stößt schnell auf den Begriff Best-of-Breed. Was das ist und was die Unterschiede zu einer Standardsoftware sind, lesen Sie hier.

Zunächst einmal, was ist Best-of-Breed? Hierbei handelt es sich um eine Methode zum Aufbau einer ERP-Software. Es soll versucht werden, für jeden Anwendungsbereich die bestmögliche Lösung zu finden und diese zu integrieren. Dabei werden verschiedene Einzelanwendungen verschiedener Anbieter zu einer umfassenden Gesamtlösung vereint. 

Das Beste vom Besten

ERP-Komplettlösungen finden sich am Markt zu Hauf. Der Best-of-Breed-Ansatz geht davon aus, dass diese Komplettlösungen zwar in der Lage dazu sein, sämtliche Bereiche abzudecken, dafür jedoch nicht immer für alle Belange die beste Lösung bereitstellen. Daher soll für jedes Modul die beste Lösung am Markt gefunden werden. All diese Einzelsysteme werden dann zu einer Gesamtlösung zusammengefügt. 

Auf den Vergleich kommt es an

Soviel zum Modell, doch macht dieser Ansatz wirklich Sinn? Hier muss stark unterschieden werden, mit was genau man diesen Ansatz vergleicht und welche individuellen Begebenheiten in einem Unternehmen vorherrschen. Gleichsam bringen beide Modelle, also die Implementierung einer ERP-Kompaktlösung, wie auch das Best-of-Breed-Modell ganz eigene Vor- und auch Nachteile mit sich. 

Vor- und Nachteile beider Varianten

Die Einführung einer ganzheitlichen ERP-Software ist oftmals mit enormem Aufwand und diversen Umstellungen verbunden. Im Schnitt überschreiten 62% aller ERP-Projekte das zuvor gesteckte Budget, wie aus dem 2020 ERP Report der Panorama Group hervorgehe. (vgl. it-daily.net vom 26.02.2021) Zudem können ERP-Projekte bei denen ein Komplettsystem implementiert wird an dem Aufwand scheitern. 

Schritt für Schritt Systeme hinzufügen

Doch warum sollte die Best-of-Breed-Methode letztlich besser sein? Hier werden Systeme nach und nach hinzugefügt. Man entscheidet sich beispielsweise für eine Finanzsoftware und einer anderen Lösung für die Lagerverwaltung. Nach und nach kommen weitere Systeme hinzu und werden angebunden. Der Philosophie nach wählt man dann immer das bestmögliche System für den jeweiligen Bereich und verbindet die Lösungen dann miteinander. 

Problem der Schnittstellen 

Das klingt zunächst einmal verlockend, ist in der Praxis jedoch mit diversen Problemen behaftet. Zunächst einmal muss jedes System mit den jeweils anderen kompatible sein und problemlos angebunden werden können. Zudem ist diese Variante meist mit deutlich höheren Kosten verbunden, als bei einer Kompaktlösung. 

Individuelle Entscheidung

Ebenso ist es auch bei einer ERP-Software eines Anbieters möglich die Module nach und nach auszurollen. Aufwendige Anpassungen und Einrichtungen von Schnittstellen sind dann nicht mehr nötig. Do minimiert man das Risiko und kann Schritt für Schritt zur Komplettlösung gelangen. Zudem bietet die Komplettlösung einen weiteren Vorteil. Mitarbeiter müssen sich nicht an zig verschiedene Oberflächen gewöhnen, sondern arbeiten mit einer vertrauten Umgebung. 

Dennoch kann die Best-of-Breed-Methode für einige Unternehmen der richtige Weg sein. Sie muss auch nicht zwangläufig teurer sein als eine ERP-Software, letztlich kommt es immer auf die individuellen Anforderungen an ein System an.

17 Februar 2021

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Digitalisierung in Produktion und Logistik

Die Daten aus der Produktion und der Logistik lassen sich in der ERP-Software mit Technologien wie KI, IoT oder AR auf ganz neue Art und Weise nutzen.

Lesen Sie weiter

ERP-Plattform - Saubere Integration in SAP in nur 6 Wochen

Durch die Übernahme eines Werks, musste eine neue ERP-Plattform geschaffen werden, damit dieses in das bestehende SAP-System integriert werden konnte.

Lesen Sie weiter