„SAP for Me“ gestartet

„SAP for Me“ gestartet

SAP hat nun in Form einer offenen Betaversion ihr Onlineportal „SAP for Me“ auf den Weg gebracht. Was Anwender vom digitalen Begleiter haben, hier.

Mit „SAP for Me“ schafft SAP ein neues Onlineportal, welches als personalisierter Einstiegspunkt und als digitaler Begleiter einen versierten Überblick über das Produktportfolio für die SAP-Kunden dienen soll. (vgl. Berthold Wesseler, 12.09.2019 auf it-zoom.de) Zukünftig solle auf der Plattform das gesamte Angebot, einschließlich on-premise und Clous-Anwendungen abgebildet werden. In der aktuellen Betaversion seien derzeit jedoch noch nicht alle Funktionen uneingeschränkt verfügbar, zudem könnten einige der angezeigten Daten unvollständig sein. In der jetzigen Phase geht es wohl darum, Fehler auszumachen und sich ein erstes Feedback der Kunden einzuholen. Doch was genau ist der Mehrwert für die SAP-Kunden hinter diesem neuen Online-Portal?

Portal für sämtliche Interaktionen

Langfristig soll „SAP for Me“ die Einstiegszentrale für sämtliche Interaktionspunkte zum SAP-Produktportfolio darstellen. Ob Einrichtung, Betrieb, Einführung oder Verlängerung und Erweiterung von Lizenzen, alles soll auf einer einheitlichen Plattform dargestellt werden. Auch sollen dort alle wichtigen Benachrichtigungen, Kennzahlen und weitere Informationen über die SAP-Produkte von allen Kunden mit gültigem Vertrag, eingesehen werden können. 
„Unabhängig davon, was Sie verkaufen oder anbieten, ist die gesamte Erfahrung der Geschäftsabwicklung mit Ihrem Unternehmen - vor, während und nach dem Kauf - der Schlüssel in einer Welt, in der Kunden die Möglichkeit haben, wie nie zuvor. Die Erfahrung so personalisiert, einfach und nahtlos wie möglich zu gestalten, ist entscheidend, um ihre Erwartungen zu erfüllen “ -Christian Klein, COO und Vorstandsmitglied der SAP SE

Personalisierte Einstellungen möglich

So fasste Klein die neugeschaffene Plattform zusammen. (vgl. 12.09.2019 auf martechseries.com) So sei, so Klein weiter, SAP for Me die Anlaufstelle für alle Informationen über die genutzten Produkte und Services jedes einzelnen Kunden. Diese hätten überdies die Möglichkeit ihre Einstellungen so zu personalisieren, dass alles individuell auf die Anforderungen jedes einzelnen Nutzers zugeschnitten ist. (vgl. Wessler, s.o.) 

Das intelligente Portal könne jedoch noch weit mehr. Es sammle Daten an einem zentralen Ort und liefert überdies auch Messdaten und Erkenntnisse zum Portfolio des Kunden, damit dieser den Wert seiner zusammengestellten und bezogenen Leistungen maximieren könne. Dadurch werde das Portal zunehmend intelligenter und kann den Kunden proaktive über alle Probleme des Portfolios informieren und sie hinsichtlich einer bestmöglichen Lösung für die individuellen Zwecke beraten. 

Kundenservice aus anderer Perspektive

Bis SAP for Me komplett und Störungsfrei laufe, werde es jedoch noch etwas dauern. Wie bereits oben erwähnt befinde man sich mit der Betaversion gerade in der Testphase und wolle das Feedback der Kunden dazu abwarten. In jedem Fall macht SAP einen interessanten Bereich im Kundenservice auf, auf den sicher auch die Konkurrenz und andere branchenfremde Betriebe schauen werden. Wir werden weiter berichten. 

16 September 2019

ERP-Umstellung der Superlative

Der Energiesystemhersteller Viessmann stellte an nur einem Wochenende auf SAP S/4HANA und bricht damit Rekorde.

Lesen Sie weiter

Dontenwill AG mit neuer ERP-Version

Verbesserte Usability und mehr Flexibilität biete die neuste business express ERP-Version der Dontenwill AG, die nun vorgestellt wurde.

Lesen Sie weiter