corona-ausbreitung-konzerne-verschenken-profi-tools

Corona-Ausbreitung: Konzerne verschenken Profi-Tools

Im Zuge der aktuellen Lage der Coronavirus-Ausbreitung werden zahlreiche Mitarbeiter ins Home-Office verbannt. Microsoft & Google reagieren nun.

Die Ausbreitung des Coronavirus verändert den Arbeitsalltag vieler Unternehmen maßgeblich. Immer mehr Unternehmen schränken Geschäftsreisen ein oder schicken ihre Mitarbeiter ins Home-Office. Auch viele öffentliche Veranstaltungen wie Messen wurden abgesagt. 

Besonders kleine Unternehmen in der Bredouille

Für größere Unternehmen und international agierende Konzerne stellt die Arbeit von zu Hause oftmals kein Problem dar, da entsprechende technische Voraussetzungen bereits seit gegeben sind. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen – kurz KMU – ist dies nicht zwangsläufig der Fall. 

Um die interne Zusammenarbeit in Zeiten des Coronavirus auch in diesen Unternehmen voranzubringen, stellen Microsoft und Google nun für einen gewissen Zeitraum kostenlos Profi-Tools zur Verfügung. 

Microsoft Teams

Teams aus dem Hause Microsoft ist eine weit verbreitete Lösung zur Zusammenarbeit. Das Tool verfügt in seiner kostenlosen Ausführung über Funktionen zum Teilen von Dateien, Chats oder auch der Zusammenarbeit in Echtzeit an Dokumenten. 

Ab dem 13. März 2020 spendiert der Microsoft-Konzern der kostenlosen Version nun eine weitere Funktion, mit der sich Besprechungen planen lassen. 

Die kostenpflichtige Version, welche über weitere Features verfügt, ist regulär zu einem Preis von 10,50 Euro pro Benutzer und Monat erhältlich. Ab dem 13. März soll jedoch auch diese Version zumindest für sechs Monate kostenlos nutzbar sein. 

Auch Google stellt praktische Helfer kostenlos zur Verfügung

Auch der Google-Konzern reagiert auf die veränderten Arbeitsbedingungen im Zuge der Corona-Ausbreitung. G Suite ist – wie auch Microsoft Teams – ein Tool zur Zusammenarbeit. 

Bezahlfunktionen bis Anfang Juli kostenlos

Im Funktionsportfolio sind Funktionen wie E-Mail, ein gemeinsamer Online-Speicher oder Kalender enthalten. Das amerikanische Unternehmen stellt seinen G-Suite Kunden Bezahlfunktionen bis Anfang Juli 2020 nun ebenfalls kostenlos zur Verfügung. 

Enterprise-Plan 

Unternehmen, welche im Besitz des Enterprise-Plan sind, können über Hangouts Meet Video- und Telefonkonferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern realisieren.

Der Enterprise-Plan kostet Unternehmen 23 Euro pro Nutzer und Monat. Damit ist dann auch ein Live-Streaming Feature verfügbar, welches eine Kapazität von bis zu 100.000 Teilnehmern hat. 

Zudem lassen sich virtuell stattfindende Meetings aufzeichnen und für spätere zwecke in Google Drive hochladen und speichern. 

17 März 2020

Lesen Sie mehr über:
ERP Kollaboration Microsoft Google

ERP-Software für CSR

Erfahren Sie hier, wie sie alle CSR-Aspekte mittels geeignetem ERP-System unter einen Hut bekommen.

Lesen Sie weiter

Nachhaltigere Prozesse durch das richtige ERP-System

Lesen Sie hier, wie der Einsatz des richtigen ERP-Systems Nachhaltigkeit ermöglichen kann.

Lesen Sie weiter