Datenanalyse im Gesundheitswesen

Datenanalyse im Gesundheitswesen

Daten sind der Schlüssel zum Erfolg. Auch im Gesundheitswesen wir die Analyse und Auswertung von Daten immer wichtiger.

Die in IT-Systemen, wie der ERP-Software, gespeicherten Daten können auf vielfache Art und Weise genutzt werden. Nur wer sich künftig an die Analyse dieser wagt, kann von den Informationen profitieren und so bessere Entscheidungen treffen, eine effizientere Unternehmenssteuerung etablieren und die eigenen Prozesse optimieren. 

Datensätze gezielt auswerten und nutzen

Datensätze lassen sich beispielsweise hinsichtlich einzelner Zielgruppen auswerten, sodass eine strategischere und operative Steuerung im gesamten Krankenhaus umsetzbar wird. (vgl. kma-online.de vom 19.04.21) Anwender können die Daten dann auch auf mobilen Endgeräten via Apps einfach und unkompliziert nutzen. 

Politik bemüht um Digitalisierung im Gesundheitswesen

Insbesondere die Digitalisierung des Gesundheitswesens steht in den nächsten Jahren im Fokus politischer, aber auch institutioneller Bemühungen. Die derzeitige Regierung brachte unlängst mehrere Gesetze auf den Weg, die den Schwerpunkt auf Digitalisierung im Gesundheitswesen setzen. 

Business Intelligence Plattformen helfen 

In der Praxis können BI-Plattformen helfen, die Daten aus den ERP-Systemen, oder anderen Anwendungen zusammenzutragen und gezielt auszuwerten. Übersichtliche Dashboards helfen dabei die wichtigsten Kennzahlen immer live im Blick zu behalten. Über alle Bereiche hinweg können die derzeitige Auslastung oder auch weitere Effizienzreserven schnell erkannt werden. 

Auswertungen bin Sekunden erstellen

Zusätzlich sorgen intuitive Reporting-Funktionen für die Unterstützung von Entscheidern und helfen somit dabei besser Abläufe zu kreieren oder auch die Auslastung im Krankenhaus zu optimieren. Dabei erfolgt die Analyse, auch großer Datenmengen innerhalb von Sekunden und liefert so wichtige Erkenntnisse und Kennzahlen derzeitiger Begebenheiten. 

Alle Abteilungen digitalisieren

So lassen sich beispielweise Auslastungsgrade, Leistungsvolumen oder auch Warte- und Prozesslaufzeiten genau und tagesaktuell zurückverfolgen. Darüber hinaus lassen sich mit modernen Anwendungen auch viele andere Bereich des Krankenhauses optimieren. Von der Finanzbuchhaltung über die Personalplanung bis hin zu einzelnen Fachbereichen, wie beispielweise der Radiologie. 

Sichere und transparentere Prozesse

Für alle Abteilungen stehen Funktionen und Module bereit, die dazu beitragen die Prozesse effizienter und somit schneller zu realisieren. Moderne Krankenhäuser werden somit deutlich agiler und auch sicherer. Die Prozesse lassen sich nämlich besser nachverfolgen und sind deutlich transparenter. Gerade im Gesundheitswesen ist dies von zentraler Bedeutung.

23 April 2021

Die Zweifel an Digitalisierung sinken

Seit der Pandemie scheinen viele Bedenken gegenüber digitalen Technologien obsolet geworden zu sein. Das legt zumindest eine neue Bitkom-Studie nahe.

Lesen Sie weiter

E-Commerce mit der ERP-Software

Gerade in Zeiten von Corona sahen sich viele Händler gezwungen den eigenen Onlinevertrieb auszuweiten. Wie dabei das ERP helfen kann.

Lesen Sie weiter