Was ist CAQ?

Alles, was Sie über CAQ-Systeme wissen müssen: Funktionen, Branchen, Anbieter und vieles mehr.

Haarrisse bei ICE-Radreifen schnell und gezielt zu erkennen, kann Schlimmeres verhindern. Aufgaben wie dieser sind integraler Bestandteil des Qualitätsmanagements eines Unternehmens. Egal ob wir uns dabei in der Wareneingangskontrolle, dem Reklamationsmanagement oder der Qualitätsplanung befinden: CAQ-Systeme finden in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung. Dabei fungiert das CAQ als wesentlicher Bestandteil der computerintegrierten Produktion und somit auch eine entscheidende Komponente, die die Digitalisierung in der Produktion vorantreibt. An dieser Stelle wollen wir uns daher einmal näher mit dem CAQ befassen und dabei in die folgenden Themenbereiche eintauchen:

Inhaltsverzeichnis 

Was ist ein CAQ-System? 

„CAQ“ ist die Abkürzung für Computer Aided Quality Assurance; zu Deutsch die rechnergestützte Qualitätssicherung. Hierbei handelt es sich um die EDV-unterstützte Festlegung einer Qualitätspolitik sowie deren Zielen in Unternehmen. Somit ist CAQ auch wesentlicher Bestandteil des unternehmenseigenen Qualitätsmanagements.

CAD, CAQ & Co.: CAx in der Produktion 

CAQ zählt zu den sogenannten CAx-Technologien der Produktion. Das „x“ ist dabei ein Platzhalter für unterschiedliche Buchstaben, welche als Abkürzung für die jeweilige Technologie bzw. den jeweiligen Ablaufabschnitt der Produktion fungieren. Sowohl die fertigungsbezogene angewandte Informatik in der Produktionswirtschaft als auch das Product-Lifecycle-Management (PLM) werden vom CAx umfasst. Ein weiteres Beispiel aus der CAx-Welt ist das Computer Aided Design (CAD).

Welche Funktionen hat ein CAQ-System? 

CAQ-Systeme dienen in Unternehmen im Bereich des Qualitätsmanagements unter anderem der Messwerterfassung Darüber hinaus ermöglichen sie auch eine Digitalisierung, Übertragung und Speicherung der erfassten Daten. Eine systematische Analyse, Dokumentation und Archivierung von Qualitätsdaten ist für Unternehmen von besonders hoher Bedeutung. Sie dient der Minimierung von Risiken und ist demnach sowohl für Kunden bzw. die Allgemeinheit als auch für Unternehmen gemäß Produkthaftungsgesetz von elementarer Bedeutung.

Es gibt unterschiedliche Disziplinen vom CAQ. Dazu zählen unter anderem:

  • Das Auditwesen,
  • die Auswirkungsanalyse,
  • das Dokumentenmanagement,
  • die Erstmusterprüfung,
  • die Fertigungsbegleitende Prüfung,
  • die Fertigungsvorbereitende Prüfung,
  • das Prüfmittelmanagement,
  • die Qualitätsplanung,
  • das Reklamationsmanagement und
  • die Wareneingangskontrolle.

Für die einzelnen Einsatzbereiche können auch gesonderte Lösungen bzw. Module zum Einsatz kommen. Gängig ist hier der Gebrauch von Abkürzungen, wie beispielsweise FMEA (Failure Mode and Effects Analysis) für die Auswirkungsanalyse, oder APQP (Advanced Product Quality Planning) für die Qualitätsplanung.

Stabilität von Produktionsprozessen

Mithilfe eines CAQ-Systems lassen erfasste, qualitätsrelevante Daten aus Prüfungen mit statistischen Methoden auswerten. Ein möglicher Anwendungsbereich vom CAQ-Systemen ist dabei auch das Anzeigen der Prozessfähigkeit von Produktionsprozessen. Mithilfe des Systems lässt sich somit ermitteln, wie gut reproduzierbar bzw. stabil bestimmte Produktionsprozesse sind (vgl. qz-online.de, 05.09.2022). Ebenso wie auch CAD-Systeme kann ein CAQ somit ebenso auf Produktebene, wie auch auf Prozessebene zum Einsatz kommen.

Welche Branchen nutzen CAQ-Systeme? 

Vor allem produzierende Unternehmen der diskreten Fertigung sowie der Prozessproduktion greifen für das interne Qualitätsmanagement auf CAQ-Systeme zurück. Wichtig ist dabei der Einsatz einer Lösung, die sich speziell an die eigene Branche richtet, da jeweils andere Standards und Normen beachtet werden müssen. Zu den Sektoren, die von der Nutzung eines CAQ-Systems profitieren können, zählen:

  • Die Automobilbranche,
  • die Lebensmittelindustrie,
  • die Medizintechnik,
  • die Pharmaindustrie,
  • die Luft- und Raumfahrt,
  • der Maschinen- und Anlagenbau,
  • die Chemieindustrie,
  • die Kunststofftechnik,
  • die Metallverarbeitung,
  • die Elektronik-Industrie
  • Konsumgüter und Dienstleistungen (vgl. caq.de, 05.09.2022) oder
  • die Energiewirtschaft.

Welche CAQ-Systeme gibt es? 

Ebenso wie auch auf dem CAD-Markt tummeln sich am CAQ-Markt unterschiedliche Systeme, die sich an jeweils andere Sektoren bzw. Einsatzbereiche richten. Im Folgenden soll daher einmal exemplarisch ein Blick auf einige, bekannte Systeme geworfen werden.

Babtec CAQ 

Das modular-aufgebaute CAQ-System BabtecQ ermöglicht es Unternehmen, die Lösung für Qualitätsplanung, -sicherung und -management individuell auf ihre Bedürfnisse anzupassen. Das Funktionsspektrum der Lösung erstreckt sich dabei von APQP über FMEA bis hin zum Reklamationsmanagement und der Wareneingangsprüfung. Das System richtet sich an Unternehmen unterschiedlicher Branchen, wie beispielsweise den Maschinen- und Anlagenbau, Automobilzulieferer, die Konsumgüter- und Verpackungsindustrie der auch die Elektronik und Elektrotechnik.

CAQ.Net

CAQ.Net ist ein modular-aufgebautes System, welches Funktionen der Bereiche Management, Assurance und Monitoring umfasst. Die möglichen Einsatzbereiche erstrecken sich demnach vom Dokumenten- und Prozessmanagement über die Prüfplanung und Erstmusterprüfung bis hin zum Audit- und Lieferantenmanagement. Als Standradsoftware mit Customizing-Möglichkeiten lässt sich die Lösung den Prozessen und Anforderungen des jeweiligen Unternehmens anpassen.

ERP und CAQ 

Eine Business Software entfaltet ihr volles Potenzial immer erst dann, wenn sie möglichst nahtlos in die IT-Infrastruktur des Unternehmens eingebunden ist. So ist ein Datenaustausch ohne Medienbrüche von System zu System möglich.

Beispiel: Aptean 

Informationen lassen sich direkt und automatisiert vom einen System ins andere überführen, ohne dass es dazu einer manuellen, doppelten Datenpflege bedarf. Ein Beispiel für die Vorteile einer Verbindung von ERP- und CAQ-Software in der Medizintechnik findet sich in Aptean. Das Unternehmen bietet neben ERP- auch umfangreiche CAQ-Software an.

So wählen Sie die passende CAQ-Software 

Bei der Auswahl einer CAQ-Software sollte immer berücksichtigt werden, zu welchen anderen Systemen Schnittstellen benötigt werden. Dabei ist eine Anbindung an Systeme der Produktion bzw. ein ganzheitliches ERP-System von besonderer Relevanz.

CAQ-Software für Ihre Branche 

Branchenspezifische CAQ-Systeme sind ein guter, erster Schritt bei der Suche nach einem geeigneten System. Sie umfassen bereits im Standard die wichtigsten Funktionen, derer es in der eigenen Branche bedarf, und berücksichtigen dabei auch rechtliche Rahmenbedingungen und ISO-Standards. Konkrete Anforderungen sollten bei Softwareprojekten immer in Form eines Lastenheftes zusammengetragen werden, welches dann bei potentiellen Anbietern vorgelegt werden kann.

Kategorie: Produktion

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Welche ERP-Software ist die beste?

Von der Marktsondierung bis zum Lastenheft: So finden Sie das richtige System für Ihr Unternehmen.

Lesen Sie weiter

Was ist MRP 2?

Manufacturing Resource Planning: Definition, Unterschied zum MRP 1, Vor- und Nachteile, Zusammenspiel mit dem ERP und viele weitere Informationen.

Lesen Sie weiter

MRP-Systeme und -Methoden

Wir beleuchten MRP und MRP 2 und stellen Ihnen unterschiedliche Methoden zur Bedarfsermittlung mittels MRP-System und ERP-Software vor.

Lesen Sie weiter