Was ist der SQL Server?

Der Microsoft SQL Server deckt mit seinen verschiedenen Editionen ein vielfältiges Angebot ab. Mehr zu den Kosten und Vor- und Nachteilen erfahren Sie hier.

Der Microsoft SQL Server ist ein relationales Datenbanksystem aus dem Hause Microsoft. Es stehen unterschiedliche Editionen zur Verfügung, welche sich vornehmlich in Bezug auf den Preis, ihre Funktionen und ihre Hardware-Einschränkungen unterscheiden. Im Folgenden wollen wir daher einmal einen näheren Blick auf den SQL Server und seine einzelnen Editionen werfen und aufzeigen, für wen sich der SQL Server eignet. Konkret sollen die folgenden Themenbereiche abgedeckt werden: 

Inhaltsverzeichnis 

Was ist der Microsoft SQL Server? 

Der Microsoft SQL Server entstand ursprünglich aus einer Zusammenarbeit von Microsoft und Sybase gegen Ende der 1980er Jahre. Der SQL Server erschien erstmals 1989. Seit der Jahrtausendwende wird grob gesprochen alle zwei bis drei Jahre eine neue Version veröffentlicht. Neben IBM DB2 und Oracle Database ist der Microsoft SQL Server eine der führenden Datenbanktechnologien. Seinen Namen erhält der SQL Server von der standardisierten Programmiersprache, welche IT-Experten und Datenbankadministratoren zur Verwaltung von Datenbanken bzw. zur Abfrage der dort enthaltenen Daten verwenden. Auch andere relationale Datenbankmanagementsysteme (RDBMS) bauen auf dieser Programmiersprache auf

Für wen eignet er sich? 

Zu den typischen Einsatzbereichen des Microsoft SQL Servers zählen professionelle Anwendungen im Unternehmensumfeld. Dort bilden SQL-Server häufig die Grundlage für BI-Anwendungen und Data Warehouses. Unternehmen, welche Windows als Betriebssystem nutzen, sollten bei der Wahl eines Servers Microsoft SQL berücksichtigen, da dieser Windows als Grundlage benötigt.

Vorteile des Microsoft SQL Servers 

Jedes relationale Datenbankmanagementsystem zeichnet sich durch eigene Vor- und Nachteile aus. So lässt sich nicht pauschalisieren, welches potentiell einem anderen vorzuziehen ist. Vielmehr sollten Unternehmen den Server wählen, der am besten zu ihren individuellen Anforderungen passt. Dennoch sollen im Folgenden einmal einige Vor- und Nachteile exemplarisch beleuchtet werden, wobei keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben wird. 

  • Marktdominanz: Microsoft ist einer der wichtigsten Global Player in der Technologiebranche. Die Marktdominanz des Konzern bietet seinen Kunden Sicherheit in Bezug auf die Zukunftsfähigkeit. 
  • Kostenlose Express-Edition: Für Anfänger, welche erste Schritte in der Server-basierten Datenbankentwicklung tätigen wollen, können auf die Express-Version zurückgreifen. Sie verfügt über einen eingeschränkten Funktionsumfang und ist kostenfrei erhältlich (vgl. datenbanken-verstehen.de, 22.03.2022). 

Nachteile 

Neben den Vorteilen kann Microsoft SQL Server jedoch auch potenzielle Nachteile mit sich bringen. Da Windows als Grundlage benötigt wird eignet es sich nicht ohne Weiteres für Unternehmen, die Windows nicht nutzen. Auch kann hervorgebracht werden, dass der Microsoft SQL Server in manchen Bereichen nicht so umfangreich ist wie beispielsweise DB2 oder Oracle (vgl. datenbanken-verstehen.de, 22.03.2022). Schließlich sind auch die Lizenzoptionen vergleichsweise kostspielig (vgl. amdtown.com, 22.03.2022). 

Funktionen des Microsoft SQL Servers

Viele Services werden im SQL Server zusammengefasst. Dazu zählen beispielsweise: 

  • Reporting Services, 
  • Analysis Services, 
  • Integration Services und 
  • Tools (bspw. SQL Server Data Tools)

Der MSSQL-Server lässt sich beispielsweise auch als Data Warehouse nutzen. So kann er Mitarbeitenden Einsicht in das Geschäft und dessen Daten ermöglichen. Auch umfasst der Server eine Business Intelligence (BI) Plattform, welche eine skalierbare Infrastruktur bietet, welche es der unternehmenseigenen IT-e ermöglicht, die Nutzung der Geschäftsanalytik im gesamten Unternehmen voranzutreiben.  

Unterschiedliche Versionen und Editionen

Je nach Version des Servers stehen unterschiedliche Editionen zur Verfügung. Diese unterscheiden sich technisch entweder in Bezug auf die maximale Hardwareunterstützung oder auf ihren Funktionsumfang. Zu den Editionen zählen Enterprise, Datacenter, Business Intelligence, Standard, Express, Workgroup, Web und Developer. Nicht jede Edition steht auch in jeder Version zur Verfügung. Bei detaillierten Nachfragen sollten sich Interessenten immer direkt an das Unternehmen wenden. 

Kosten des Microsoft SQL Servers 

Microsoft stellt die Preise für die aktuelle Version des SQL-Servers auf seiner Website zur Verfügung. Sie variieren je nach Editionen: 

  • Express: Kostenfrei
  • Developer: Kostenfrei
  • Web: Preisinformationen werden durch den Hosting-Partner bereitgestellt
  • Standard – CAL: $209
  • Standard – Server: $899
  • Standard – pro Kern: $3.586
  • Enterprise: $13.748 (vgl. microsoft.com, 22.03.2022). 

Wie an früherer Stelle bereits erwähnt unterscheiden sich die einzelnen Editionen vor allem in Bezug auf ihren Funktionsumfang und ihre maximale Hardwareunterstützung. Dies schlägt sich letztlich auch in den Kosten für die jeweilige Edition nieder.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Was ist Microsoft Dynamics Navision?

Alles, was Sie über Microsoft Dynamics Navision (NAV) bzw. Business Central wissen müssen: Vor- und Nachteile, Kosten, Funktionen und vieles mehr.

Lesen Sie weiter

Was ist Microsoft Power Virtual Agents?

Mit Microsofts Power Virtual Agents haben Unternehmen die Möglichkeit leistungsfähige Dialog-Bots selbst zu erstellen.

Lesen Sie weiter

Metaverse – Hype oder die Zukunft?

Die GUS ERP GmbH wirft einen Blick auf die Zukunft des Metaverse.

Lesen Sie weiter