Arzneimittel-Engpässe und Bürokratie in der Pharmazie

Nach wie vor herrscht hierzulande Arzneimittelknappheit. Welche Rolle dabei die Bürokratie in Pharmazie und Gesundheitswesen spielt, erfahren Sie hier.

Lieferengpässe sorgen branchenübergreifend immer wieder dafür, dass moderne, zunehmend internationale Lieferketten (Supply Chains) in der Kritik stehen. Derzeit sind hierzulande Arzneitmittel-Engpässe zu beklagen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) dokumentiert und bewertet Lieferengpässe im Bereich von Humanarzneimitteln.

Aktuell hat das Institut Fiebersäfte für Kinder, Antibiotika - insbesondere für Kinder, Folinsäure-haltige Arzneimittel und Tamoxifen in der Kategorie "Lieferengpässe im Fokus" auf der eigenen Internetpräsenz aufgeführt (1). 

Ursachen

Arzneimittel-Engpässe und -Knappheit waren bereits während der Covid-19-Pandemie im Jahr 2020 Thema. Doch auch hierbei handelte es sich nicht um ein einmaliges Ereignis. Dem Europäischen Parlament zufolge haben sich Lieferengpässe zwischen 2000 und 2018 sogar verzwanzigfacht.

Die Ursachen für diese Entwicklung seien vielfältig, aber unter anderem durch:

  • die zunehmende Abhängigkeit von Drittländern in der Produktion (v.a. China und Indien),
  • Problemen bei der Herstellung,
  • gestiegene Nachfrage (beispielsweise bedingt durch Pandemien/Epidemien), Quoten,
  • Parallelimporten (Ausnutzung von Preisunterschieden von Medikamenten in EU-Ländern) und
  • Preispolitik

zu begründen (2). 

Die Rolle der Bürokratie

Darüber hinaus spielt auch die Bürokratie eine nicht zu vernachlässigende Rolle; zwar nicht zwingend ursächlich, jedoch zumindest begünstigend. So klagte beispielsweise Gabriele Overwiening, die Präsidentin der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), gegenüber der Deutschen Presseagentur über Bürokratie im Rahmen der aktuellen Lage (3).

Herstellung

Doch auch bereits in der Herstellung begünstigt Bürokratie Branchenstimmen zufolge die Lage. So sehe beispielsweise der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) den Pharmastandort Deutschland in seiner Innovationskraft geschwächt; u.a. auch bedingt durch EU-Auflagen, welche vor allem die mittelständischen Unternehmen durch eine zusätzliche bürokratische Belastung treffen würden (4).

Beschaffung

Die Bürokratie dient jedoch auch der hohen Sicherheit der Arzneimittel. Derzeit scheitern Neueinkäufe jedoch häufig an scharfen Importregeln, wie der MDR berichtet (5). Es herrscht ein Wunsch nach Importerleichterung - zumindest bei Engpässen.

Das Medikament Tamoxifen dürfe beispielsweise gerade in größerem Umfang aus dem Ausland bezogen werden. Deutlich wird jedoch ein Wunsch nach grundsätzlich einfacheren Regeln für den Import (5). Es bleibt abzuwarten, wie sich die aktuelle Lage entwickelt.

Digitaler Umbruch in Apotheken

Neben der akuten Herausforderung der Medikamentenknappheit befinden sich Apotheken zudem zunehmend in einer Art digitalem Umbruch. Der E-Commerce gewinnt branchenübergreifend immer mehr an Bedeutung. Auch Arzneimittel werden immer häufiger online bestellt. Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie im Artikel "Apotheken im digitalen Umbruch".

Quellen 

  1. bfarm.de, 15.05.2023
  2. europarl.europa.eu, 03.10.2023.
  3. sueddeutsche.de, 18.12.2022
  4. faz.net, 26.04.2023
  5. Lydia Jakobi, mdr.de, 21.12.2022

15 Mai 2023

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Healthcare: ERP markt verdoppelt sich bis 2033

Wie verändern sich ERP Marktanteile in den nächsten 10 Jahren

Lesen Sie weiter

KI im Gesundheitswesen: Chancen & Grenzen

Healthcare-AI: Vom Chatbot für Rückfragen bis zur Krebstherapie - Was kann die künstliche Intelligenz, was darf sie, und wo sollten wir vorsichtig sein?

Lesen Sie weiter

Jahresausblick 2024: Digitalisierung im Gesundheitswesen

Von legislativen Veränderungen über die Einführung des E-Rezepts bis hin zu KI. Wir werfen einen Blick auf aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen.

Lesen Sie weiter