3 Software-Trends im Jahr 2023

Wir werfen einen Blick auf aktuelle Software-Trends, die den Business Software Markt im neuen Jahr prägen werden.

Der Business Software Markt ist stark innovationsgeprägt. So gibt es stetig neue Entwicklungen und Trends, die den Markt prägen. Software-Anbieter ermöglichen ihren Kunden durch die kontinuierliche Weiterentwicklung ihrer Lösung, sich den Herausforderungen von heute – und morgen – stellen zu können und gefestigt in die Zukunft starten zu können. Im Folgenden werfen wir daher einmal einen kurzen Blick auf einige wichtige Trends, die im Bereich Business Software im Jahr 2023 von Relevanz sein werden.

1. New Work 

Im Zuge der Corona-Pandemie waren viele Unternehmen gezwungen, eine Art ad-hoc Digitalisierung vorzunehmen. Mitarbeiter wurden in zahlreichen Bereichen von einem Tag auf den anderen ins Homeoffice geschickt und die notwendigen Softwarelösungen zur Unterstützung dieses neuen Arbeitsalltags mussten angeschafft werden. Obgleich sich die Lage inzwischen gelegt hat und die Pandemie vereinzelt für beendet erklärt wird, wie beispielsweise zuletzt im Dezember 2022 durch den Virologen Christian Drosten, gewinnen neue Arbeitsmodelle (New Work) zunehmend an Bedeutung.

Kollaborations- und Kommunikationstools 

Viele Firmen und Mitarbeiter konnten in Bezug auf das mehr oder minder notdürftig umgesetzte Experiment Homeoffice eine positive Bilanz ziehen. New Work oder Hybrid Work werden auch zukünftig die Arbeitswelt prägen. Insofern werden auch Softwarelösungen, die diese neuen Arbeitsmodelle unterstützen (wie beispielsweise Kommunikations- und Kollaborationstools) weiterhin an Bedeutung gewinnen.

2. Nachhaltigkeit 

„Nachhaltigkeit“ hat sich zu einem wahren Modewort entwickelt. Was wie ein wenig-konkreter Oberbegriff wirken kann, wirkt sich jedoch in der Praxis stark auf die Markenwahrnehmung aus. Dies hat auch eine von d.velop and der Universität Bremen vergebene Studie ergeben, welche sich mit der Wahrnehmung des Unternehmens durch die Kunden beschäftigt.

ERP-Software für nachhaltige Prozesse 

Zusammen mit dem Trend Digitalisierung führe Nachhaltigkeit zu konkreten Anforderungen an die Unternehmen (vgl. digitalbuisness-cloud.de, 19.04.2022). Durch die Nutzung von Business Software wie ERP-Systemen werden Unternehmen befähigt, die ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen gezielter und somit auch nachhaltiger einzusetzen. Mehr zum Thema erfahren Sie im Artikel "Mehr ERP-Software sorgt für mehr Nachhaltigkeit". 

3. Plattform-Ökonomie 

Unter dem Begriff Plattform-Ökonomie oder auch Plattform-Kapitalismus lassen sich durch die Digitalisierung angestoßene Veränderungen von Prozessen verstehen, welche es ermöglichen, Interessenten und Anbieter auf einer ganzheitlichen Plattform zusammenzubringen (vgl. myfactory.com, 07.07.2020). Im Zuge dieses neuen, sozialwissenschaftlichen Begriffes werden Plattform-Unternehmen zu dominanten Wirtschaftsakteuren.

Beispiele sind Google, Amazon oder auch Facebook. Für Software-Anbieter wird es somit auch zunehmend wichtig, Plattform-Lösungen zu entwickeln, die eine Durchdringung des Marktes ermöglichen. Anbieter wie d.velop haben mit Lösungen wie der d.velop platform bereits entsprechende Ansätze geliefert (vgl. digitalbuisness-cloud.de, 19.04.2022).

4 Januar 2023

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Software-Branche

Zahlreiche Branchen mussten große Einbußen verbuchen oder um ihre Existenz bangen. Wir werfen einen Blick auf die Auswirkungen er Pandemie auf die Software-Branche.

Lesen Sie weiter

Digitalisierungsförderung: NRW.BANK.Digitalisierungskredit

Deutschen Unternehmen stehen zahlreiche Programme zur Förderung von Digitalisierungsvorhaben zur Verfügung. Dazu zählt auch der NRW.BANK.Digitalisierungskredit.

Lesen Sie weiter

Fördermittel zur Digitalisierung: Digitalbonus in Bayern

Unternehmen stehen zahlreiche Förderprogramme zur Digitalisierung zur Verfügung. In Bayern zählt dazu auch der „Digitalbonus“.

Lesen Sie weiter