Bau

Software für die Projektentwicklung

Mit einer Software für die Projektentwicklung in der Immobilienbranche lassen sich Bauvorhaben von der Planung bis zur Abnahme softwareseitig darstellen.

Bauunternehmen haben ganz eigenen Anforderungen an eine ERP-Software. Mit dieser müssen Bauprojekte verschiedenster Art dargestellt und bearbeitet werden können. Softwarepakete von der Stange sind hier oftmals unzureichend. Vielmehr bedarf es eines Systems, dass neben der eigenen Organisationsstruktur auch die spezifischen Prozesse abzudecken vermag. Doch die passende ERP-Software am markt zu finden ist nicht immer leicht. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Auswahl der passenden Software für den Bau wirklich ankommt und was es zu beachten gilt. Denn nur wenn die Software zum eigenen Unternehmen passt, können dessen Potentiale vollumfänglich ausgeschöpft werden.

Inhaltsverzeichnis 

ERP-Software für die Immobilienwirtschaft und den Bau 

ERP ist die Abkürzung für Enterprise-Resource-Planning. Bei dieser unternehmerischen Aufgabe geht es um die möglichst effiziente Nutzung aller Ressourcen, auf die zur Erfüllung der eigenen Geschäftszwecke zurückgegriffen werden kann. Dazu werden in einer Software alle Prozesse digital abgebildet und die Daten auf einer zentralen Datenbank zusammengeführt. Auf diese haben dann alle Akteure im Unternehmen gemeinsamen Zugriff. Dazu muss die Software jedoch perfekt zum Unternehmen passen und alle notwendigen Funktionen und Schnittstellen zu branchenüblichen Drittsystemen mit sich bringen. Nur so lassen sich die Potentiale dieser Anwendungen voll ausschöpfen und echte Mehrwerte generieren.

Branchenspezifische Lösungen für die Projektentwicklung 

Viele ERP-Anbieter haben sich auf bestimmte Branchen spezialisiert und Ihre Lösungen auf die Belange dieser Unternehmen angepasst. Daher finden sich am ERP-Markt auch zahlreiche ERP-Systeme speziell für den Bau bzw. die Immobilienwirtschaft. Doch auch innerhalb der Branche gibt es zahlreiche Softwarelösungen für unterschiedliche Schwerpunkte; wie beispielsweise auch die Projektentwicklung.

Funktionen einer ERP-Software für Bau und Immobilienwirtschaft 

Wichtig ist es in jedem Fall auf die eigenen Prozesse und die eigene Organisationsstruktur zu blicken, ehe man sich für eine Software entscheidet. Nicht jedes Unternehmen benötigt jede Funktion eines ERP-Systems. Für die Baubranche sind vor allem folgende Funktionen und Schnittstellen relevant.

Import des Aufmaßes 

Bauvorhaben werden in sogenannten Aufmaßen von Architekten geplant. Diese werden meist in bestimmten Tabellenkalkulationsprogrammen erstellt und müssen von der ERP-Software medienbruchfrei importiert werden können. So kann das System direkt das Aufmaß mit allen relevanten Informationen darin direkt verarbeiten und mit den eigenen Kapazitäten abgleichen.

BIM – Building Information Modelling 

Immer häufiger wird das sogenannte Building Information Modelling für bestimmte Bauprojekte vorausgesetzt. Dabei laden alle beteiligten Akteure ihre relevanten Daten in ein 3D-Modell des Bauvorhabens. Mit diesen Informationen können Fortschritte am Bauobjekt zu jedem Zeitpunkt nachvollzogen und von allen Akteuren zur Planung ihrer eigenen Einsätze herangezogen werden.

Mobile ERP-Version für Bau und Immobilienwirtschaft 

Eine mobile Version der ERP-Software ermöglicht es Mitarbeitern unabhängig vom Einsatzort mit dem Innendienst zu kommunizieren. Materialbedarf kann einfach über das ERP angezeigt und vom Einkauf bestellt werden. Gleichzeitig kann geschaut werden, wie viele Einheiten wohlmöglich noch auf Lager und frei zur Verfügung sind. Umgekehrt kann der Innendienst die Fortschritte auf der Baustelle überwachen und ist gegenüber Bauherren oder anderen Akteuren direkt auskunftsfähig.

Elektronische Arbeitszeiterfassung 

Mit der elektronischen Arbeitszeiterfassung und der mobilen ERP-Version haben Mitarbeiter immer die Möglichkeit ihre Arbeitszeiten genau nachzuhalten. Das spielt vor Allem bei Mitarbeitern auf der Baustelle eine wichtige Rolle, da ihre Stunden dem Kunden später in Rechnung gestellt werden. Diese wollen genau wissen, welche Arbeitsstunden zu welchem Stundensatz in ein bestimmtes Projekt geflossen sind.

Kosten- und Verkaufskalkulationen 

Das ERP-System bietet zahlreiche Funktionen zur Baukalkulation. Dabei lassen sich alle aktuell verfügbaren Kapazitäten und die jeweiligen Konditionen von Lieferanten direkt mit in die Berechnungen einbeziehen. Droht während eines Projektes das Budget aus dem Ruder zu laufen, kann das System frühzeitig warnen und Nachkalkulationen anstellen.

Projektentwicklung in Immobilienwirtschaft und Bauwesen

Neben diesen branchenspezifischen Funktionen für den Bau gibt es spezifische Funktionen, welche sich speziell an die Projektentwicklung im Bau bzw. in der Immobilienwirtschaft richten. Der Aufgabenbereich eines Projektenwicklers in dieser Branche ist sehr vielfältig und reicht von der Suche eines geeigneten Grundstückes bis hin zur Übergabe an den späteren Investor oder Nutzer. Projektentwickler sind somit für die gesamte Steuerung eines Bau- bzw. Immobilienprojektes zuständig.

Ablauf der Projektentwicklung 

Zu Beginn eines jeden Immobilienprojektes steht eine klare Zieldefinition. Diese umfasst neben dem Zweck des Baus auch die Kosten sowie den Zeitraum für die Verwirklichung. Daraus wird dann durch den Projektentwickler ein Konzept für das anstehende Immobilienprojekt entwickelt. Auch die spätere Auftragsvergabe fällt in den Aufgabenbereich eines Projektentwicklers. Hier kommt dann das jeweilige Bauunternehmen ins Spiel. Auch baurechtliche Prüfung sowie Kalkulation des Budgets werden vom Projektentwickler abgewickelt. Darauf folgen eine Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsanalyse (vgl. capmo.com, 03.03.2021).

Software für die Immobilien-Projektentwicklung 

Projektentwickler können sowohl auf operativer bzw. administrativer als auch auf analytischer Ebene stark von der Nutzung einer geeigneten Softwarelösung profitieren. Dazu muss diese jedoch ebenso vielfältig sein wie der Aufgabenbereich eines Projektentwicklers. Im Folgenden wollen wir uns von der Bauplanung bis hin zur Umsetzung daher einmal exemplarisch mit einigen, wichtigen Funktionen einer Software für die Projektentwicklung in der Immobilienwirtschaft auseinandersetzen. Dabei handelt es sich jedoch lediglich um eine Übersicht und es wird keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben.

Projektmanagement: Integration aller Projektbeteiligten 

Wie der Name bereits vermuten lässt arbeiten Projektentwickler projektbasiert. Das bedeutet, dass es einer Software mit Projektmanagement-Modul bedarf. Wichtig ist hier vor allem, dass sich alle Projektbeteiligten integrieren lassen. So wird sichergestellt, dass die Kommunikation zwischen allen beteiligten Akteuren möglichst reibungslos und transparent abläuft.

Rechtssichere Dokumentation dank DMS 

Eine rechtssichere Dokumentation ist bei Bauvorhaben aller Art das A und O. Hier spielt eine Schnittstelle zwischen Projektentwicklungs-Software und DMS eine wichtige Rolle. Im DMS speziell für die Projektentwicklung lassen sich tagesaktuelle Fortschritte mit entsprechendem Fotobeweis dokumentieren. Durch eine Anbindung an das ERP wird zudem ein nahtloser Informationsaustausch gewährleistet. Alle wichtigen Daten sind somit jederzeit zur Hand (vgl. capmo.com, 03.03.2021).

Genehmigungsmanagement & Co. 

Darüber hinaus können noch viele, weitere Funktionen und Module von Relevanz sein. Beispielsweise lassen sich auch Prozesse des Genehmigungsmanagements mithilfe einer geeigneten ERP-Software für die Immobilien-Projektentwicklung vollumfänglich digital abwickeln.

Fazit: Die richtige Software für die Bau-Projektentwicklung 

Mit einem ERP-System speziell für die Projektentwicklung haben Projektentwickler die Möglichkeit, nachhaltig und wirtschaftlich zu arbeiten. Dafür ist es jedoch elementar, dass die Software zum eigenen Unternehmen passt. Im Bereich von Bau, Projektentwicklung und Immobilienwirtschaft spielen hier unter anderem eine rechtssichere Dokumentation mittels DMS, ein Projektmanagement-Modul, eine elektronische (Arbeits-)Zeiterfassung, BIM, eine mobil-verfügbare Software, eine integrierte Kosten- und Verkaufskalkulation sowie ein automatischer Import des Aufmaßes eine wichtige Rolle.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Was ist Microsoft Intune?

Erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen Microsoft Intune eröffnet. Informationen zu Funktionen, Vor- und Nachteilen und Kosten finden Sie hier.

Lesen Sie weiter

Was ist Active Directory?

Wir zeigen Ihnen, was genau der Verzeichnisdienst Active Directory von Microsoft ist, wo er zum Einsatz kommt und welche Vorteile Unternehmen daraus ziehen können.

Lesen Sie weiter

Was ist Microsoft Azure?

Alles was Sie über Microsoft Azure wissen müssen und für wen sich diese Cloud-Computing-Plattform eignet, jetzt hier.

Lesen Sie weiter