Projektverwaltung mit der ERP-Software

Projektverwaltung mit der ERP-Software

Alles Wichtige zum Modul Projektverwaltung in einer ERP-Software. Funktionen, Best-Practice-Modelle und Tipps für die Auswahl des passenden Systems.

Viele Unternehmen arbeiten projektbasiert und müssen dafür entsprechend flexibel aufgestellt sein. Immer neue Projekte bringen auch immer neue Anforderungen und Aufgaben mit sich. Diese müssen jedoch auch immer in der ERP-Software abbildbar sein. Zudem bedarf es moderner und intuitiver Funktionen zur Planung, Durchführung und Bewertung von Projekten. 

Wir werfen einen Blick auch die Möglichkeiten des Moduls der Projektverwaltung in einer ERP-Software und zeigen auf, was moderne Lösungen an dieser Stelle leisten. Zuvor beschäftigen wir uns mit der allgemeinen Funktionsweise einer ERP-Software, um besser verstehen zu können, wonach die Projektverwaltung ihren Platz in dieser Anwendung findet.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine ERP-Software? – Eine Definition 

Mit der Abkürzung ERP wird das Enterprise Resource Planning beschrieben. Dabei geht es im Kern um die Aufgabe eines Unternehmens, vorhandene Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen. Dazu braucht es schlanke Prozesse und einer Möglichkeit die einzelnen Ressourcen bedarfsgerecht auf diese Prozesse zu planen. 

Unter Ressourcen versteht man in diesem Zusammenhang sämtliche Betriebsmittel, auf die ein Unternehmen zur Erfüllung der eigenen Geschäftszwecke zurückgreifen kann. Das betrifft zum Beispiel: 

  • Materialien (Rohstoffe, Werkstoffe, Bauteile, etc.)
  • Werkzeuge (Arbeitsmaterialien, etc.)
  • Maschinen (Produktionsanlagen, Roboter, etc.) 
  • Fuhrpark (LKWs, Firmenwagen, etc.)
  • Personal (Mitarbeiter, Leiharbeiter, etc.)
  • Finanzielle Mittel (Bankvermögen, Einlagen etc.) 
  • Immobilien (Werkhallen, Bürogebäude, etc.)

All diese Ressourcen müssen so auf die vorliegenden Prozesse verteilt werden, sodass Engpässe in der Versorgung in jedem Fall ausgeschlossen werden. Gleichzeitig jedoch sollen Ressourcenverschwendungen aufgedeckt und vermieden werden. Angesichts der Vielzahl an Prozessen die in einem Unternehmen ablaufen, keine leichte Aufgabe. 

Hier kommt eine ERP-Software ins Spiel. Diese bildet sämtliche Prozesse eines Unternehmens digital ab und führt die Daten auf einer zentralen Datenbank zusammen. Auf diese Weise lassen sich alle Informationen schneller und transparenter teilen und alle Akteure im Unternehmen arbeiten mit demselben Datenstamm.

So lassen sich auch Datensilos aufbrechen und die Prozesse abteilungsübergreifend aufsetzen. Diese werden dadurch deutlich schlanker und ressourcenschonender. Eine ERP-Software hat also das Potential diverse Ressourcen einzusparen, die dann gewinnbringend an anderer Stelle eingebracht werden können. 

Aufbau einer ERP-Software 

Zu diesem Zweck ist eine ERP-Software aus mehreren Modulen aufgebaut. Jedes Modul verfügt über zahlreiche Funktionen, die die einzelnen Prozesse in diesem Bereich unterstützen und einzelne Abläufe sogar automatisieren. Über die zentrale Datenbank sind alle Module miteinander verbunden und in der Lage miteinander zu kommunizieren. 

Gängige Module in einer ERP-Software sind zum Beispiel: 

  • Customer-Relationship-Management
  • Dokumentenmanagement
  • Finanzen
  • Global Business Management
  • Personalwesen 
  • Installation und Wartung
  • Produktion
  • Warehouse-Management
  • Beschaffung
  • Projektverwaltung

Nicht jedes Unternehmen hat Verwendung für jedes dieser Module. So benötigt ein Finanzdienstleister kein Produktionsmodul oder eines für die Logistik. Je nach Bedarf und Arbeitsbereich eines Unternehmens setzt sich eine ERP-Software aus all jenen Modulen zusammen, die es zur Abdeckung der eigenen Prozesse benötigt. 

Wir wollen uns an dieser Stelle mit dem Modul der Projektverwaltung auseinandersetzen und einmal etwas genauer auf dessen Möglichkeiten blicken. Dabei greifen wir exemplarisch einige Funktionen dieses Moduls heraus und beschreiben deren Funktionsweise sowie deren konkreten Nutzen in der Praxis von projektbasiert arbeitenden Unternehmen. 

Was ist die Projektverwaltung? – Definition

Die Projektverwaltung in einer ERP-Software zentralisiert alle Schritte, die innerhalb von Projekten zu deren Bearbeitung nötig werden. Dabei lässt sich jedes Projekt in drei wesentliche Schritte unterteilen:

  • die Projektvorbereitung
  • das Projektcontrolling
  • die Projektnachbearbeitung

Gemessen wir der Erfolg eines Projektes an den Kriterien Zeitplan, Qualität und Budget. Wir einer dieser drei Punkte verfehlt, gilt ein Projekt als gescheitert. Um Projekte erfolgreich durchführen zu können, werden Software-Lösungen, wie das Projektverwaltungsmodul in der ERP-Software eingesetzt. 

Der Vorteil der Integration der Projektverwaltung in die ERP-Software liegt dabei auf der Hand. Die Projektverwaltung kann so auf alle betrieblichen Daten zugreifen. So lassen sich Arbeitszeiten erfassen und auch für die Finanzbuchhaltung ist es durch den durchgängigen Datenaustausch einfacher Kosten einzelnen Projekten zuzuordnen. 

Funktionen der Projektverwaltung in einer ERP-Software

Wie eingangs erwähnt unterscheiden sich Module der Projektverwaltung hinsichtlich ihres Standortes voneinander. Eine integrierte Projektverwaltung kann auch auf die Daten aus dem ERP-System zurückgreifen und ist somit auch was den Funktionsumfang angeht deutlich breiter aufgestellt. 

Eine Stand-Alone-Software ist meist limitierter, verfügt jedoch auch über viele wichtige Funktionen, die zur optimalen Projektverwaltung notwendig sind. Auf eben jene elementaren Funktionen wollen wir im Folgenden genauer eingehen.

Fortschrittsüberwachung 

Mit der Fortschrittsüberwachung in der Projektverwaltung lassen sich alle Abläufe und deren Status übersichtlich darstellen. Oftmals laufen mehrere Projekte gleichzeitig ab. Übersichtliche Dashboards zeigen den Fortschritt eines jeden Projektes genau an. So wird ersichtlich, an welchen Stellen es wohlmöglich gerade hakt und wo Verzögerungen drohen. 

Dann kann proaktiv gehandelt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Auch lassen sich die einzelnen Projekte nochmals in Teilabschnitte unterteilen. Auch deren Fortschritte können auch übersichtlichen Dashboards angezeigt werden. Dabei können auch die jeweiligen Projektverantwortlichen, bereitstehende Ressourcen oder Deadlines direkt mit angezeigt werden. Das macht den allgemeine Projektablauf in Summe deutlich transparenter und effizienter. 

Projektmanagement-Ressourcenplanung

Mit der Projektverwaltung lassen sich jedem Projekt bedarfsgerecht alle notwendigen Ressourcen zuordnen. Durch die Anbindung an die Warenwirtschaft lassen sich Bestände mit dem Lager abgleichen und eventuelle Nachbestellungen direkt veranlassen. Gleiches gilt für das Personal. Verfügbare Mitarbeiter können direkt auf einzelne Projekte verteilt werden. 

So wird immer und für jeden ersichtlich, welche Ressourcen eingeplant und welche noch verfügbar sind. Das macht die ganzheitliche Planung von Projekten in einem Unternehmen deutlich einfacher und vor Allem transparenter. 

Fakturierung in der Projektverwaltung 

Heute ist es wichtig möglichst transparent zu agieren. Das gilt besonders für die Rechnungsstellung in Projekten. Mit Funktionen zur laufenden Rechnungsstellung hat man die Möglichkeit alle Posten direkt in entsprechende Rechnungen zu übertragen. So lassen sich auch schnell Zwischenrechnungen erstellen. 

Alle Arbeitsstunden werden automatisch von der Zeiterfassung in die Rechnung überführt. Gleiches gilt für alle weiteren Materialien, die aus dem Lager für ein bestimmte Projekt entnommen wurden. Das hilft nicht nur dabei, Budget besser einzuhalten, sondern sorgt auch für deutlich mehr Transparenz. 

Fazit: Eine integrierte Projektverwaltung für mehr Transparenz

Durch die Integration eines Projektverwaltungsmoduls in der eigenen ERP-Software können viele Prozesse deutlich effizienter und schlanker gestaltet werden. Das macht die Projekte letztlich deutlich ertragsreicher. Doch auch in Sachen Transparenz stellt die Integration einen deutlichen Zugewinn dar. 

Alle Posten lassen sich direkt auf einzelne Projektabschnitte zurückführen, was für eine bessere Nachvollziehbarkeit auf Seiten des Kunden, aber auch in den eigenen Reihen sorgt. Letztlich hat man mit einer integrierten Projektverwaltung die Möglichkeit, Projekte besser und sicherer zu bearbeiten und kann freigewordene Ressourcen für weitere Arbeiten einsetzen.   

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

GUS-OS Digital Hub über Amazon Web Services verfügbar

ERP-Lösung als Software-as-a-Service - GUS-OS Digital Hub nun auch über Amazon Web Service (AWS).

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

ERP und Industrie 4.0: Ein Dream-Team?

Der CEO der GUS Group Dirk Bingler zeigt die Möglichkeiten einer ERP-Software in der Industrie 4.0 auf und klärt deren zukünftige Bedeutung.

Lesen Sie weiter