Fallbeispiele
fallstudie-buderus

Fallstudie: Buderus

Warum sich Buderus für das ERP-System von isah entschiedenen hat.

Firma Buderus
Sektor Machinenbau
Mitarbeiter Am Standort des Unternehmens, in Aßlar, Mittelhessen, sind etwa 260 Mitarbeiter beschäftigt
Arbeit Implementierung Shop Floor Control
Besonderheit Buderus Schleiftechnik GmbH gehört zur DVS Gruppe
Auswahl Isah GmbH

Was war die Situation?

Die zur DVS Gruppe gehörende Buderus Schleiftechnik GmbH ist ein international tätiges, mittelständisches Maschinenbauunternehmen. Buderus Schleiftechnik zählt im Bereich der Hartfeinbearbeitung rotationssymmetrischer Bauteile zu den führenden Anbietern von Präzisionsmaschinen für das Innenrund-, Außenrund- und Gewindeschleifen sowie für die Kombination dieser Schleiftechnologien mit Hartdrehbearbeitungen.

In einem Markt, der anspruchsvoll und komplex ist, sind Produktionskosten und Lieferzeiten wichtige Wettbewerbsfaktoren. Buderus Schleiftechnik überprüft deshalb regelmäßig die Effizienz der eigenen Prozesse. Vom Einsatz einer neuen Lösung zur Fertigungssteuerung erhofft man sich Kosteneinsparungen in der Produktion und eine größere Transparenz des Auftragsdurchlaufs. Da bei Buderus, wie auch bei anderen Unternehmen der DVS-Gruppe, die Unternehmensprozesse durch die Business Software des holländischen Anbieters Isah gesteuert werden, war es naheliegend, sich die Fertigungssteuerung Isah Shop Floor Control anzusehen.

Was muss die Lösung erfüllen?

Isah Shop Floor Control (SFC) arbeitet völlig papierlos – alle Informationen zu Fertigungsaufträgen sind stets aktuell auf Touchscreens in der Produktion einsehbar. Genauso wie alle Daten aus der Produktion den anderen am Produktionsprozess Beteiligten ebenfalls in Echtzeit zur Verfügung stehen: Arbeitsstunden, Verbräuche, Fertigungsfortschritt, Maschinenbelegung und Output. Gedruckte Fertigungsunterlagen und dazugehörige Zeichnungen sind nicht mehr erforderlich.

Was hat die Implementierung gebracht?

Die Einführung von Isah SFC bei Buderus gestaltete sich nahezu problemlos, lediglich zur Zeiterfassung, die auf einer anderen Architektur basiert, musste eine Schnittstelle erstellt werden.

„Isah Shop Floor Control ist einfach zu implementieren und einzurichten“, erklärt Andreas Daniel, Controller bei Buderus Schleiftechnik und für die Digitalisierung der Abläufe verantwortlich, „kleinere Anpassungen können problemlos selbst vorgenommen werden.“

Das System wurde zunächst in einer Testumgebung konfiguriert und die Fertigung sowie die Administration eingerichtet. Da SFC auf einem Terminalserver läuft, konnte auf sehr preisgünstige Bildschirme zurückgegriffen werden. Als erstes wurde die zerspanende Fertigung umgestellt und Isah SFC in der Unikatfertigung eingeführt. Hier arbeiten 35 Mitarbeiter mit dem System. Danach ist der flächendeckende Einsatz in der kompletten Fertigung geplant. Dann werden etwa 130 Produktionsmitarbeiter mit Isah SFC arbeiten.

„Wir haben sehr viel an Transparenz gewonnen und können jederzeit sehen, wie weit ein Auftrag in der Produktion ist“, so Markus Debus, Leiter Fertigung & Arbeitsvorbereitung und für das Shop Floor Control Projekt verantwortlich. „Uns wird durch die Fertigungssteuerung auch eine wesentlich genauere Feinplanung ermöglicht. Die Liegezeiten zwischen den einzelnen Arbeitsgängen lassen sich deutlich reduzieren.“

Für die Mitarbeiter in der Produktion bringt das System ebenfalls etliche Vorteile. Nachdem sie sich an ihrem Terminal über ein Chipkarten-Lesegerät eingeloggt haben, erhalten sie eine jederzeit aktuelle Übersicht der für sie geplanten Arbeitsaufträge und erfahren welches Werkzeug und welches Material dafür notwendig sind.

Angezeigt werden dabei nur die Arbeitsaufträge, die wirklich begonnen werden können, d. h. wo Maschinen und das erforderliche Material zur Verfügung stehen. Sollten weitere Informationen zu einem Arbeitsauftrag benötigt werden, können hierzu alle relevanten Dokumente, Zeichnungen, Fotos oder Filme aufgerufen werden, die mit dem Auftrag verknüpft sind. Das bringt ein besseres Verständnis des Arbeitsauftrags und die Arbeit wird effizienter.

„Für uns ist auch die Rückkopplung von der Produktion in die Konstruktionsabteilung sehr wichtig. So erfährt das Engineering frühzeitig, wenn Korrekturen der Konstruktion erfolgen müssen, beispielsweise wenn ein Loch 3 mm weiter links gebohrt werden muss, als es in der Zeichnung vorgesehen ist“, erläutert Markus Debus.

„Hier ist ohnehin ein wesentlicher Vorteil der gesamten ERP-Lösung zu sehen – wenn das Engineering eine Zeichnung ändert oder ergänzt, ändert sich auch die Stückliste und der Einkauf erfährt, dass eventuell anders disponiert werden muss. Genauso wie die Produktion dann die jeweils aktuellsten Konstruktionszeichnungen und Daten zur Verfügung hat.“

Die Einführung der Isah Shop Floor Control bringt für Buderus neben den wirtschaftlichen Vorteilen auch Zukunftssicherheit. „Die Digitalisierung der Produktion wird damit deutlich vorangebracht. Das Projekt ist für uns auch ein wichtiger Schritt, für die Anforderungen Industrie 4.0 richtig aufgestellt zu sein“, erklärt Daniel abschließend.

Buderus ist erfolgreicher mit Isah

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

ERP und Resilienz für Pharma und Chemie

Worauf es in Zukunft in der Pharma- und Chemieindustrie in Sachen Resilienz ankommt, zeigt die GUS Deutschland GmbH in diesem Artikel.

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

Cloud, On-Premise oder Hybrid?

Die GUS Group zeigt die Unterschiede zwischen Cloud, On-Premises und Hybrid auf und worauf es in Zukunft ankommt.

Lesen Sie weiter