Arbeitszeiterfassung

Arbeitszeiterfassung

Bürokratiemonster "Arbeitszeiterfassung"? - Nicht mit der neuen brixxbox App!

Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Mai 2019 macht es deutlich: Von nun an sind alle Arbeitgeber europaweit verpflichtet, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter genauestens zu dokumentieren.

Mit den neuen Regelungen sollen unbezahlte Überstunden, nicht eingehaltene Pausen und Ruhezeiten sowie Schwarzarbeit bekämpft werden. Das „Wie“ wird dabei den Arbeitgebern selbst überlassen, insofern es „objektiv, verlässlich und zugänglich“ ist. Mittlerweile gibt es neben der guten alten Stempelkarte in Papierform zahlreiche digitale Möglichkeiten, Zeitdaten zu erfassen.
Doch im Bewusstsein vieler Arbeitgeber wird Arbeitszeiterfassung immer noch mit Verwaltungsstress und Tabellen-Chaos gleichgesetzt. Nicht mit uns! 

Stichwort: Einfach & Schnell

Mit der neuen brixxbox-App „Arbeitszeiterfassung“ ist eine einfache digitale Lösung entstanden, mit der Sie alles auf einen Blick im Griff haben.
Die Zeitdaten für alle Mitarbeiter und Prozesse werden transparent, zuverlässig und über alle Medien erfasst: PC, Laptop, mobile Telefone (Android, IOS, etc.) oder Tablets. Zuweisungen von Aufträgen, Projekten und Tickets sind ebenfalls über das Einscannen von QR-Codes oder das Auswählen über eine List-Funktion möglich. Auch Buchungen auf Orte und Adressen und die Speicherung von GPS-Geo-Koordinaten gehören zum Leistungsspektrum der App.

Informationen und Auswertungen sind jederzeit, ortsunabhängig und in mehreren Sprachen verfügbar. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und profitieren zugleich von einer lückenlosen Dokumentation bei minimalem bürokratischem Aufwand!

Ihre Vorteile auf einem Blick:

  • mobile Datenerfassung
  • einfache Bedienung
  • effektive Personalverwaltung
  • mehrsprachig
  • plattformunabhängig

 

Lieferant des Monats

Produktportfolio

Artikel - Fit für die digitale Zukunft

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

Fallstudie Hammerbacher - abas

Warum sich Hammerbacher für ein ERP-System von abas entschieden hat.

Lesen Sie weiter