Anbindung von der ERP-Software an Großhandelsportale

Anbindung von der ERP-Software an Großhandelsportale

Unternehmen der Installation und Wartung profitieren von einer direkten Schnittstelle der eigenen ERP-Software an Großhandelsportal enorm.

Installations- und Wartungsunternehmen müssen immer in der Lage sein, schnell passende Teile für die zu wartenden oder installierenden Anlagen zu beschaffen. Eine Anbindung der ERP-Software an Großhandelsportale erleichtert die Beschaffung in allen Bereichen massiv und schafft diverse Mehrwerte. 

Welche das sind, wollen wir uns im Folgenden einmal genauer ansehen. Zuvor werfen wir noch einen Blick auf die allgemeine Funktionsweise einer ERP-Software, um besser verstehen zu können, wie eine solche Anbindung an Großhandelsportale in der Praxis funktioniert. 

Inhaltsverzeichnis 

Was ist eine ERP-Software? – Eine Definition (h2)

ERP steht für das sogenannte „Enterprise-Resource-Planning“. Dabei handelt es sich um die Aufgabe eines Unternehmens, die ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen. Dazu bedarf es schmaler und möglichst optimierter Prozesse und einer Möglichkeit, diese zentrale zu planen, zu steuern und zu überwachen. 

Die vorhandenen Ressourcen müssen so auf die vorliegenden Prozesse verteilt werden, dass weder Verschwendungen noch Engpässe in der Versorgung produziert werden. Angesichts unzähliger Prozesse in modernen Unternehmen, eine schier unmögliche Aufgabe. Es muss dafür Sorge getragen werden, dass zu jedem Zeitpunkt die richtige Menge an Ressourcen am korrekten Ort verfügbar ist. 

Alle Ressourcen im Überblick 

Unter Ressourcen werden in diesem Zusammenhang alle Betriebsmittel verstanden, auf die ein Unternehmen zur Erfüllung der eigenen Geschäftszwecke zurückgreifen kann. Das können zum Beispiel sein: 

  • Materialien (Rohstoffe, Werkstoffe, Bauteile, etc.)
  • Werkzeuge (Arbeitsmaterialien, etc.)
  • Maschinen (Produktionsanlagen, Roboter, etc.) 
  • Fuhrpark (LKWs, Firmenwagen, etc.)
  • Personal (Mitarbeiter, Leiharbeiter, etc.)
  • Finanzielle Mittel (Bankvermögen, Einlagen etc.) 
  • Immobilien (Werkhallen, Bürogebäude, etc.)

All diese Ressourcen werden so auf die vorliegenden Prozesse geplant, sodass Verschwendungen vermieden werden. Dazu müssen jedoch die Prozesse plan- und nachvollziehbar gemacht werden. Hier kommt eine ERP-Software zum Tragen. Diese bildet alle Prozesse eines Unternehmens digital ab und führt die Daten auf einer zentralen Datenbank zusammen. 

Prozesse abteilungsübergreifend aufsetzen 

Auf diese Weise lassen sich alle Prozesse übersichtlich darstellen und abteilungsübergreifend aufsetzen. Datensilos einzelner Abteilungen werden aufgebrochen und Informationen schneller geteilt. Alle Akteure im Unternehmen arbeiten fortan mit denselben Daten, was zur Folge hat, dass weit weniger Fehler produziert werden und Prozesse schneller ablaufen können. 

Aufbau einer ERP-Software 

Dazu ist eine ERP-Software aus mehreren Modulen aufgebaut. Jedes Modul deckt einen bestimmten Aufgabenbereich im Unternehmen ab und enthält spezielle Funktionen die bei den einzelnen Prozessen unterstützen oder diese gar gänzlich automatisieren. Module können beispielweise sein: 

  • Business Intelligence
  • Customer-Relationship-Management
  • Dokumenten-Management
  • Finanzen
  • Global Business Management
  • Personalwesen 
  • Installation und Wartung
  • Produktion
  • Warehouse-Management
  • Beschaffung

Je nach Bedarf eines Unternehmens setzt sich eine ERP-Software auf den Modulen und Funktionen zusammen, die zur Abdeckung der eigenen Prozesse benötigt werden. Daher haben sich viele ERP-Anbieter im Lauf der Zeit auf bestimmte Branchen und Unternehmensgrößen spezialisiert. Sie haben Ihre Lösungen auf die Bedürfnisse bestimmter Unternehmen angepasst, sodass in deren Standardversionen bereits viele wichtige Funktionen und Module für das jeweilige Unternehmen enthalten sind. 

Funktionen für Unternehmen der Installation und Wartung 

So auch für Unternehmen aus dem Bereich der Installation und Wartung. Hier kommen vor allem ein umfangreiches Customer-Relationship-Management-Modul und auch eines für das Warehouse-Management zum Tragen. Letztlich hängt die Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes System immer von den eigenen Begebenheiten im Unternehmen. 

Gleichsam gilt, je besser die ERP-Software zum Unternehmen passt, desto weniger Anpassungen an dieser müssen vorgenommen werden – und Anpassungen kosten Geld. Diese müssen erst aufwendig durchgeführt und getestet werden. Hier kann auch der zeitliche Rahmen für die Einführung schnell ins Wanken geraten. 

Anbindung von Großhandelsportalen 

Eine wichtige Funktion, oder besser gesagt Integration für Unternehmen der Installation und Wartung ist jene an die Großhandelsportale. Wir wollen uns an dieser Stelle mit den Vorteilen einer solchen Anbindung beschäftigen und den konkreten Nutzen für Unternehmen aus dem Bereich der Installation und Wartung herausstellen. 

Die Integration von Online-Großhandelsportalen in die eigene ERP-Software ergibt aus vielerlei Perspektiven Sinn. Zum einen kann so der Einkauf besser strukturiert werden, zum anderen lassen sich noch zu beschaffende Ressourcen besser für künftige Aufträge planen. Auch hinsichtlich des eigenen Warehouse-Management und der Projektplanung ergibt eine solche Integration Sinn. Doch der Reihe nach. 

Vorteile für die Beschaffung 

Mit einer entsprechenden ERP-Software lassen sich zahlreiche Großhandelsportale direkt anbinden. Auf diese Weise können Angebote direkt miteinander vergleichen werden und es wird direkt ersichtlich, wann welcher Lieferant in der Lage ist einen bestimmten Artikel zu liefern und zu welchen Konditionen. 

Schon bei der Auftragserstellung kann die ERP-Software automatisch entsprechende Angebote aus den Handelsportalen heraussuchen und nach eigenen Kriterien priorisieren. So lassen sich beispielweise bestimmte Lieferanten bevorzugen, oder auch Fokusse auf bestimmte Kriterien, wie der Lieferzeit setzen. 

Benötigt der Außendienstmitarbeiter kurzfristig ein bestimmtes Teil, kann zunächst geschaut werden, ob dieses im Lager verfügbar ist. Ist dem nicht so, wird ein entsprechender Bestellauftrag automatisch vom System erzeugt und dem Einkäufer zur Überprüfung vorgelegt. Das spart enorm viel Zeit und erleichtert auch die Kommunikation zwischen einzelnen Abteilungen enorm. 

Vorteil bei der Angebotserstellung 

Angebote können dank einer integrierten Webshop-Anbindung einfach und schnell erstellt werden. Stellt ein Kunde beispielsweise eine Anfrage werden alle Daten direkt in ein entsprechendes Angebot übertragen. Dann hat der Anwender die Möglichkeit einzelne, für den Auftrag nötig werdende Positionen direkt in das Angebot einzutragen. 

Mittels der integrierten Webshop-Anbindung kann dann direkt der konkrete Preis und der Liefertermin für die einzelnen Positionen ermittelt werden. So lassen sich Angebote letztlich deutlich schneller erstellen und verschicken. Das kann entscheidend sein bei der Vergabe von Aufträgen. Zudem wird der eigene Aufwand für die Angebotserstellung minimiert, was wiederum zur Folge hat, dass bessere und kostengünstigere Angebote Dank gesenkter indirekter Kosten erstellt werden können. 

Integration von Artikelstammdaten 

Ein weiterer Vorteil den eine Online-Shop-Anbindung mit sich bringt, ist der einfachere Austausch von Artikeldaten und -listen. Mit nur wenigen Klicks lassen sich dann Produktdaten für das eigene Warenlager importieren. So kann direkt auf die Produktbeschreibung im System zurückgegriffen werden. 

Zusätzlich lassen sich Anmerkungen zu diesen hinzufügen. So haben Außendienstmitarbeiter bei Fragen von Kunden oder eigenen Anfragen direkt alle wichtigen Informationen zur Hand. Gerade bei Kleinstteilen oder bei komplexen Modulen ist es immer wichtig, ergänzende Artikeldaten zur Hand zu haben. So kann auch nachgehalten werden, welcher Artikel genau bei einem Serviceauftrag verbaut wurde und welche Spezifikationen dieser mit sich bringt. 

Fazit: Viele Vorteile dank Webshop-Anbindung 

Unternehmen der Installation und Wartung profitieren in besonderen Maßen von einer Anbindung verschiedener Großhandelsportale an die eigene ERP-Software. Neben einer smarteren und übersichtlicheren Beschaffung lassen sich auch Angebote deutlich einfacher und schneller erstellen. 

Dank der Integration aller Artikelstammdaten wird zudem das Datenmanagement deutlich vereinfacht und alle Informationen zu den einzelnen Bauteilen stehen immer direkt zur Verfügung. Lieferzeiten und Preise können einfacher und sicherer kalkuliert werden, was letztlich dazu führt, dass mehr Zeit für die Ausführung von Aufträgen bleibt. 

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Bestellwesen in der ERP-Software

Das Bestellwesen in der ERP-Software macht viele Prozesse deutlich effizienter und spart langfristig enorm viel Geld ein.

Lesen Sie weiter

Ein Kassensystem für den Einzelhandel

Ein Kassensystem sollte in die ERP-Software eines Einzelhandels integriert sein. Welche Mehrwerte sich daraus ergeben, lesen Sie hier.

Lesen Sie weiter