ERP-Software für Dachdecker und Zimmereien

Dachdecker müssen mit Ihren ERP-Systemen Projekte bearbeiten, Warenlager managen und gleichzeitig Transparenz für die eigenen Kunden schaffen.

Die Anforderungen an Dachdecker und Zimmereien sind durchaus hoch. Kunden verlangen schnelle und qualitativ hochwertige Auftragsbearbeitungen bei möglichst moderaten Preisen. Gleichzeitig sieht man sich globalen Herausforderungen wie Lieferengpässen und dem Fachkräftemangel ausgesetzt, die es zu bewältigen gilt. Um die eigene Marktposition halten und ausbauen zu können, bedarf es moderner digitaler Prozesse entlang der gesamten Supply-Chain. Diese werden mit einer ERP-Software speziell für Dachdecker ermöglicht. Im Folgenden wollen wir uns daher einmal näher mit einigen, wichtigen Funktionen einer Software für Dachdecker und Zimmereien befassen. Zunächst muss jedoch ein Blick auf diese Unternehmen geworfen werden.

Inhaltsverzeichnis

Dachdecker und Zimmereien 

Bei einer Zimmerei handelt es sich um einen Holbaubetrieb, welcher auch darüberhinausgehende Tätigkeiten wie Dachdeckung und Treppenbau ausführt. Das vornehmlich eingesetzt e Material in Betrieben dieser Ausrichtung ist demnach Holz, wobei heutzutage auch Kunststoffe, andere Plattenwerkstoffe und Aluminium zum Einsatz kommen. Im Wesentlichen lässt sich eine Zimmerei in die folgenden Bereiche unterteilen: Maschinenhalle, Abbundhalle bzw. Abbundplatz für das Anreißen, Bearbeiten, Zusammenpassen und Kennzeichnen von Rund- und Schnittholz und Lagerplatz, an welchem Schnittholz gestapelt und getrocknet wird.

Herausforderungen der Branche 

Neben Materialknappheiten haben Zimmereien hierzulande vor allem auch mit dem Fachkräftemangel im Handwerk zu kämpfen. Umso wichtiger ist es, verfügbare personelle Ressourcen möglichst zielführend einzusetzen. Gleiches gilt für das zur Verfügung stehende Material. Mit einer ERP-Software für Dachdecker lassen sich alle Prozesse digital abbilden.

Software für Dachdecker

Die Daten der einzelnen Prozesse werden dann auf einer zentralen Datenbank zusammengeführt und können hier von allen Akteuren eingesehen werden. Dadurch werden Informationen deutlich schneller verteilt, Prozesse transparenter und effizienter sowie Ressourcen besser planbar. Dazu setzt sich ein ERP-Paket aus mehreren Modulen zusammen, die über die Datenbank miteinander verbunden sind und so den Weg für abteilungsübergreifende Prozesse frei machen. Ressourcen können zentral auf die vorliegenden Prozesse verteilt werden, so dass Verschwendungen, wie auch Engpässe nahezu ausgeschlossen werden können.

Cloud vs. lokal 

Damit sämtliche Mehrwerte einer solchen Software ausgeschöpft werden können, muss diese perfekt zum eigenen Unternehmen passen. Auch in Bezug auf das Lizenzmodell gilt es Entscheidungen zu treffen. Eine ERP-Software kann nämlich entweder auf den hauseigenen Servern implementiert werden, oder aber auch aus einer Cloud heraus bezogen werden. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen ohne eine eigene breite IT-Infrastruktur können von einer Cloud-Lösung profitieren. Man bucht entsprechend seines Bedarfs Lizenzen und kann dann einfach über das Internet auf die ERP-Software zugreifen. Eigene Server werden somit obsolet und auch die hohen Anfangsinvestitionen zum Erwerb einer Software entfallen.

Funktionen einer Software für Dachdecker und Zimmereien 

Werfen wir einen Blick auf ein paar grundlegende Funktionen einer ERP-Software, die speziell für Dachdecker und Zimmereien entwickelt wurde und stellen dabei deren konkreten Mehrwert für die Praxis heraus. Dabei sollte jedoch zunächst herausgestellt werden, dass es sich lediglich um eine Übersicht handelt und keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhoben wird. Auch gilt es zu berücksichtigen, dass letztlich jeder Betrieb individuelle Anforderungen an eine geeignete Softwarelösung hat. So lassen sich auch die Anforderungen innerhalb einer Branche nicht gänzlich pauschalisieren.

1. Warehouse-Management-System (WMS) 

Die Lagerverwaltung spielt in Zimmereien eine wichtige Rolle. Im Lager ist klassischerweise eine Menge Kapital gebunden, oftmals aus subjektiver Angst leerzulaufen. Mit einem Warehouse-Management-System lassen sich maximale und minimale Bestandsgrenzen ermitteln und definieren. Droht das Lager leerzulaufen, kann automatisch ein entsprechender Bestellauftrag erstellt werden.

Effiziente Lagerverwaltung 

Eingehende Waren werden direkt gescannt und ins System eingetragen. Zudem ermittelt die Software den optimalen Lagerplatz und ordnet dem Artikel ggf. einen bestimmten Prozessschritt zu. So ist für alle Akteure immer ersichtlich, welcher Artikel frei zur Entnahme ist und welcher wohlmöglich für andere Projekt geblockt ist.

2. Material-Requirement-Planning (MRP) für Dachdecker 

Mit einem Modul zum Material-Requirement-Planning, oder kurz MRP kann der künftig anstehende Bedarf an Materialien prognostiziert werden. Dazu stehen mehrere Verfahren zur Verfügung, die in Kombination genau Aufschluss darüber geben, welche Artikel zu welcher Zeit in welcher Stückzahl vorrätig sein müssen. Das entlastet die Lager nochmals enorm. Insbesondere in Zeiten von Globalisierung, internationaler Pandemien und damit einhergehender Lieferengpässe können Dachdecker und Zimmereien stark von der Nutzung einer Softwarelösung mit MRP-Modul profitieren.

3. Projektmanagement in Zimmereien 

Ein Projektmanagement-Modul innerhalb der eigenen ERP-Software lassen sich Projekt deutlich einfacher kalkulieren, planen, durchführen und abschließen. Bereits bei der Projektkalkulation können sämtliche Bestände und Mitarbeiterkapazitäten einbezogen werden. So können deutlich verlässlicher Aussagen in Bezug auf die Kosten und die Bearbeitungszeit getroffen werden.

Fortschrittsplanung 

Projekte lassen sich in mehrere Teilabschnitte aufteilen. Diesen können dann zentral die dafür notwenigen Materialien sowie die verantwortlichen Mitarbeiter zugeordnet werden. Mittels einer übersichtlichen Fortschrittsüberwachung hat man dann stets im Blick, wie weit ein bestimmter Abschnitt fortgeschritten ist und kann entsprechend nachstehende Aufgaben vorbereiten.

Fazit: Transparenz dank ERP für Dachdecker und Zimmereien

Zimmereien und Dachdecker sind oftmals an vielen verschiedenen Einsatzorten gleichzeitig unterwegs. Diese Flexibilität muss auch in der ERP-Software widergespiegelt werden können. Eine mobile Version der Software ist dabei unerlässlich. Letztlich gilt es jedoch individuell zu ermitteln, welche Anforderungen man ein ERP-Pakte stellt und welches Lizenzmodell für das eigene Unternehmen in Frage kommt.

.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Was ist Active Directory?

Wir zeigen Ihnen, was genau der Verzeichnisdienst Active Directory von Microsoft ist, wo er zum Einsatz kommt und welche Vorteile Unternehmen daraus ziehen können.

Lesen Sie weiter

Was ist Microsoft Azure?

Alles was Sie über Microsoft Azure wissen müssen und für wen sich diese Cloud-Computing-Plattform eignet, jetzt hier.

Lesen Sie weiter

Was ist Microsoft 365?

Entdecken Sie hier, was Microsoft 365 – ehemals Office 365 – neben Word, Excel und PowerPoint noch kann, wie viel es kostet und für wen es sich eignet.

Lesen Sie weiter