Quantenüberlegenheit erreicht?

Quantenüberlegenheit erreicht?

Angeblich hat Google nun einen Quatencomputer entwickelt, der schneller als der weltweit leistungsfähigste Supercomputer sein soll.

Es wäre eine Revolution sagen die einen, es stecke alles noch in den Kinderschuhen die anderen. Die Quantenüberlegenheit, an der diverse Unternehmen wie IBM, Intel oder eben auch Google seit Jahren arbeiten gilt als dann erreicht, wenn ein Quantencomputer eine bestimmte Rechenaufgabe lösen kann, während andere Computer daran scheitern.

Und genau das soll Google mit den von Ihnen entwickelten Quantencomputer nun gelungen sein. Dies soll aus einem Forschungsbericht hervorgehen, der für kurze Zeit auf der Homepage der NASA veröffentlicht wurde, nun jedoch nicht mehr verfügbar ist. Denn, die Ergebnisse der Studie sind wohl noch nicht ausreichend gegengeprüft, sodass man sie als valide bezeichnen könne. 

Neue Art des Computers

Vielmehr müssen noch einige Test gemacht werden, ehe man die Quantenüberlegenheit attestieren können. Doch was ist ein Quantencomputer überhaupt und warum wäre die Quantenüberlegenheit ein wichtiger Schritt?

Nun, ein Quantencomputer ist ein Prozessor der grundsätzlich auf einer anderen Basis der ihm zu Grunde liegenden Gesetze basiert. Während klassische Computer auf den Gesetzen klassischer Physik bzw. Informatik beruhen, folgen Quantenprozessoren den Gesetzen quantenmechanischer Zustände.

In bisher nur theoretischen Studien wurde gezeigt, dass bestimmte Problematiken der Informatik, hier zum die Suche in extrem großen Datenbanken und die Faktorisierung großer Zahlen mit Quantenprozessoren besser und effizienter gelöst werden könnten, als mit klassischen Computern. 

Quantencomputer löst Aufgabe schneller

Daher wäre es durchaus ein großer Erfolg, den Google da verzeichnen könnte. Angesichts dieser Tragweite hält man sich derweil bei Google jedoch erst einmal bedeckt. Aus der entsprechenden Studie gehe nun hervor, dass es Google gelungen sei, eine Rechenaufgabe mit dem Quantencomputer in 200 Sekunden zu lösen, für die leistungsstärksten Supercomputer über 10.000 Jahre gebraucht hätten.

Für das Experiment habe Google den Quantencomputer Sycamore mit 53 Qubit. Da die Ergebnisse aus dem Test laut Fortune nur versehentlich veröffentlicht worden sein und erst noch die Peer-Review anstünde, sind diese Nachrichten erst einmal mit Vorsicht zu genießen. 

Meilenstein oder nur heiße Luft? 

Weder Google noch die NASA wollten indes Stellung nehmen, hingegen bewertet man beim Google-Konkurrenten IBM das Experiment etwas nüchterner. Es sei noch viel Forschung nötig und das spezielle Experiment sei in der Praxis kaum anwendbar, erklärte Dario Gil, gegenüber Fortune. Anders nahm man indes bei Intel die Nachricht hin, wo Jim Clarke das Google-Experiment als Meilenstein bezeichnete.

Kommerzielle Nutzung noch Zukunftsmusik

Bis zur kommerziellen Nutzung werde jedoch noch viel Forschung ins Land gehen. IBM hatte bereits Anfang des Jahres einen kommerziell nutzbaren Quantencomputer präsentiert, jedoch sei der 20-Qubit-Rechner noch ausbaufähig. Ab etwa 50 Qubit wäre ein Quantencomputer schneller als derzeitige Supercomputer. (vgl. Jörn Brien, 25.09.2019 auf t3n.de) 

1 Oktober 2019

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Der Einfluss des Online-Handels auf die Logistik

Der Online-Handel boomt. Das hat vor Allem auf die Logistik massive Auswirkungen. Wie ERP-Systeme bei dieser Transformation unterstützen.

Lesen Sie weiter

Den Einkauf effizienter gestalten

Mit der Beschaffungsplattform Wucato optimierten Unternehmen ihren Einkauf und können gleichzeitig auf umfangreiche Analysetools zurückgreifen.

Lesen Sie weiter