Immer schneller wechseln Unternehmen die ERP-Software

Immer schneller wechseln Unternehmen die ERP-Software

Die durchschnittliche Nutzungsdauer von ERP-Software sinkt seit Jahren. Heute sind ERP-Systeme meist nicht länger als zehn Jahre im Einsatz ehe ein neues hermuss.

Ist unsere ERP-Software noch zeitgemäß? Diese Frage stellen sich derzeit viele Unternehmen, die bereits vor einigen Jahren in die ERP-Welt eingetaucht sind. Immer neue Innovationen und Technologien bieten immer neue Nutzungsmöglichkeiten und Anwendungsbereiche. Auch beim ERP-Hersteller Dontenwill stellt man sich diese Frage in einem kürzlich erschienen Artikel auf dontenwill.de vom 07.06.21. 

Wenn die alte ERP-Software an Grenzen stößt 

Lieber die alte Software ausmustern oder doch aktualisieren? Stößt die ERP-Software nach einigen Jahren der Nutzung an ihre natürlichen Grenzen muss eine neue her. Gründe hierfür können mangelnder Funktionsumfang, mangelnde Skalierbarkeit oder auch ein zu geringes Maß an Nutzerfreundlichkeit sein. Doch die logische Konsequenz müsse nicht immer eine Neuanschaffung sein.

Nutzungsdauer wird immer kürzer 

Während zu Beginn dieses Jahrtausends ERP-Systeme im Schnitt noch rund 15 Jahre im Einsatz waren, verkürze sich die Nutzungsdauer zunehmend und läge nunmehr bei unter zehn Jahren. Entgegen diesem Trend plädieren einige Anbieter für eine Verlängerung anstatt all zu schnell die Software zu wechseln. 

ERP-Wechsel auch immer mit Risiken verbunden 

Schließlich gehe ein ERP-Wechsel immer auch mit großem Aufwand und Kosten einher. Doch schaffe gerade ein langlebiges, flexibles ERP-System Beständigkeit und man sparen langfristig Zeit und Geld. Dazu müsse jedoch sichergestellt werden, dass die bestehende Software ausreichend anpassungsfähig ist. Insbesondere das Customizing biete hier viele Möglichkeiten. 

Wechsel von On-Premises in die Cloud 

Derzeit wechseln viele Unternehmen mit Ihren Lösungen in die Cloud. Hier werden Wartung und Instandhaltung der Software direkt vom Anbieter übernommen, was die Software immer up-to-Date hält. Doch dies sei auch mit einer lokalen EPR-Software durchaus möglich. Anpassungen und Weiterentwicklungen seien hier der Schlüssel.

Vorteile einer langen Nutzungsdauer 

Dies biete viele Vorteile. Ein Wechsel ist immer auch mit einem gewissen Risiko behaftet, das man umgehe, wenn man an der bestehenden Software festhalte. Auch hohe Schulungs- und Einführungskosten entfallen. Auch kann eine Neueinführung zu Unmut in der Belegschaft beitragen, da sich Mitarbeiter an neue Arbeitsweisen gewöhnen müssen. Bleibt die gewohnte Umgebung bestehen, könne dies die Zufriedenheit sogar erhöhen.

Auf den Anbieter achten 

Man müsse also nicht zwangsläufig gleich sein ERP-System wechseln, wenn dieses in die Jahre kommt. Vielmehr solle man proaktiv einige Maßnahmen treffen um die Lebensdauer der ERP-Software zu verlängern. Bei der Auswahl der passenden ERP-Software sollte daher der Anbieter mit in den Fokus genommen werden. Mit diesem sind entsprechende SLAs zu vereinbaren, die eine langjährige Wartung vorsehen. 

Datenpflege ein Schlüssel für lange Nutzungsdauer 

Auch die Datenpflege spielt eine entscheidende Rolle. Regelmäßige Pflege der Daten führt zur Steigerung der Datenqualität. Je höher diese ist, desto mehr Mehrwerte lassen sich mit der bestehenden ERP-Software generieren. 

15 Juni 2021

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Personalveränderungen bei der 3U HOLDING AG

Die 3U HOLDING AG kündigt grundlegende Personalveränderungen in einer gemeinsamen Pressemittelung mit welcapp SE an.

Lesen Sie weiter

PwC-Produkt verbindet Salesforce CRM mit SAP S/4HANA

Mit der Connected Journey Suite von PwC lässt sich das Salesforce CRM mit SAP S/4HANA verbinden und ebnet so den Weg für die digitale Transformation.

Lesen Sie weiter