Alle Neuerungen in Proalpha 7.2

Alle Neuerungen in proALPHA 7.2

Mit dem neuen Release 7.2 hat proALPHA vor kurzem die jüngste Version ihrer ERP-Software vorgestellt. Worauf Kunden sich freuen können, jetzt hier.

Rund 30 neue Funktionen und Erweiterungen bietet das neue Release 7.2 von proALPHA, das ganz unter dem Motto „mobil, integriert, vernetzt“ steht. Im speziellen die Prozesse in der Produktion ließen sich laut Proalpha mit der neuen Version nun deutlich durchgängiger abbilden. 

Flexible Packmittel- und Gebindeverwaltung, Funktionen für die Kuppelproduktion und zur Rüstungsoptimierung, aber auch neue Funktionen im Bereich Rechnungswesen und Controlling – all das sind nur einige Highlights der neuen Version 7.2. Werfen wir einen Blick auf ein paar der neuen Funktionen und deren konkreten Nutzen für die Anwender.

Packmittel- und Gebindeverwaltung 

Im Bereich der Produktionsoptimierung wartet die neue Version mit einer Packmittel- und Gebindeverwaltung auf. Mit diesen Funktionen zwischen Materialwirtschaft und Produktionsplanung wird ein hochkomplexer Logistikprozess realisierbar. 

Unternehmen sind fortan in der Lage Packmittel für die eigenen Fertigungsaufträge zu disponieren und Bestände an Versandverpackungen zu verwalten. So lässt sich frühzeitig erkennen, ob für ausstehende Aufträge die notwendige Menge an Verpackungsmaterial vorrätig ist und wann nachbestellt werden muss. 

Forderungsmanagement 

Mit der neuen Version 7.2 bietet die ERP-Software von proALPHA ein umfangreiches Forderungsmanagement. Gerade mittelständische Unternehmen müssen sehr darauf achten, Zahlungsausfälle von Kunden zu vermeiden, bzw. frühzeitig planbar zu machen. 

Mit Anbindungen an Auskunfteien lässt sich die Bonität der Kunden direkt abfragen. Ausfallrisiken lassen sich so frühzeitig erkennen und minimieren. Neben der Bonitätsprüfung bietet das neue Forderungsmanagement auch Verwaltungsmöglichkeiten für Bürgschaften und Factoring, ein flexibles OP-Management und Funktionen zur Erstellung dynamischer Forderungsanalysen. 

Mobiles Arbeiten mit neuer Version

Gleich eine ganze Reihe an Neuerungen erwartet die Anwender im Bereich des mobilen Arbeitens. Der Produktionsleitstand lässt sich über mobile Endgeräte anzeigen, so dass der Anwender in der Produktion genau weiß welche Materialien für welchen Prozessschritt noch benötigt werden und wann welche Materialien nachbestellt werden müssen. 

Zudem wurde mit dem neuen Update auch das integrierte Dokumentenmanagement-System für den mobilen Einsatz optimiert. Ebenfalls lässt sich die neue Packmittel- und Gebindeverwaltung über die mobile Version nutzen. 

„Je stärker ein Unternehmen in seiner Digitalisierung vorangeschritten ist, umso leichter besteht es in einer Krise: Das hat 2020 mehr als deutlich gezeigt. Dabei geht es nicht nur darum, einzelne Arbeitsschritte besser zu verzahnen. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, müssen Unternehmen aus Fertigung und Handel mobiler und flexibler agieren können. In Proalpha 7.2 finden Sie dafür vielfältige Unterstützung. Damit stellen sie die Weichen für eine Zukunft, in der Menschen, Maschinen und Systeme durchgängig vernetzt sind.“ - Gunnar Schug, Chief Technology Officer (CTO) von proALPHA

5 Januar 2021

Wie die E-Mobilität die ERP-Systeme verändern

Immer mehr Fahrzeuge in Deutschland werden mit einem Elektro-Motor ausgestattet. Die verändere auch langfristig die ERP-Strukturen.

Lesen Sie weiter

Veränderte Ansprüche im Homeoffice

Die Corona-Pandemie hat viele Arbeitnehmer ins Homeoffice gezwungen. Damit ändern sich jedoch auch deren Ansprüche in Bezug auf die Software.

Lesen Sie weiter