4 Funktionen einer Vereinssoftware für Sportvereine

Vereine müssen mit Ihren Systemen sowohl ihre Mitglieder, wie auch die eigenen Sportstätten optimal verwalten können.

Sportvereine können von einer ERP-Software in vielerlei Hinsicht profitieren. Mitglieder können besser betreut, Sportstätten einfacher verwaltet und Veranstaltungen einfacher koordiniert werden. Dazu bedarf es jedoch einer Software, sie sich perfekt an den jeweiligen Sportverein anschmiedet. Am Markt finden sich daher ERP-Systeme speziell für Vereine.  

Wir wollen Ihnen an dieser Stelle zeigen, warum es gerade für Sportvereine sinnvoll sein kann, sich mit der Einführung einer ERP-Software zu beschäftigen und welche Vorteile der Einsatz einer solchen Anwendung mit sich bringt. Dazu werfen wir einen Blick auf einige wichtige Funktionen einer ERP-Software für Vereine bzw. insbesondere Sportvereine und zeigen, wie genau ein solches System in der Praxis hilft.

Inhaltsverzeichnis 

Vereinssoftware: Ein Überblick 

Sportvereine stellen aus organisationsstruktureller Sicht eine besondere Form dar. Hier treffen Mitarbeiter auf ehrenamtliche Vorstände und Mitglieder und gleichzeitig auch auf Zuschauer und Besuchern von Sportveranstaltungen. All diese Personengruppen müssen in der Software dargestellt werden können. Gleichzeitig gilt es die Sportstätten zu verwalten und Gelder zu koordinieren.

Entlastung im administrativen Bereich 

Da oftmals viel ehrenamtliche Arbeit in Sportvereine einfließt, sollten die administrativen Prozesse nicht all zu sehr mit unnötigen lästigen Aufgaben überladen sein. Eine Enterprise-Resource-Planning Software unterstütz genau dabei. Dazu werden sämtliche Prozesse des Vereins in der Software abgebildet. Die Daten werden dann auf einer zentralen Datenbank zusammengeführt.

Hier steht sie allen zugangsberechtigten Akteuren zur Verfügung. Dadurch wird zum einen die Transparenz und der Informationsfluss deutlich erhöht, zum anderen können viele Prozesse dadurch deutlich verkürzt werden. So kann die Arbeit zielgerichteter auf die eigentliche Vereinszwecke ausrichten.

Funktionen einer Vereinssoftware 

Um die spezifischen Belange von Sportvereinen in einer ERP-Software darstellen zu können, finden sich am Markt Systeme, die extra dafür konzipiert wurden. Diese enthalten genau die Module und Funktionen, die notwendig für die täglich anfallenden Aufgaben sind. Wir wollen uns an dieser Stelle einigen dieser Funktionen genauer widmen und dabei deren konkreten Nutzen für die Praxis aufzeigen.

1. Mitgliederverwaltung 

Ein elementarer Bestandteil einer ERP-Software für den Sport ist in jedem Fall die Mitgliederverwaltung. Mit dieser haben Sportvereine die Möglichkeit all ihre Mitglieder und deren Daten optimal zu verwalten. Für jedes Mitglied wird eine eigene Akte geführt, in der sämtliche Daten und Interaktionen zu diesem gespeichert werden. Die Verbindung von ERP und CRM an dieser Stelle bringt auch für Vereine erhebliche Mehrwerte.

Beitragsverwaltung 

Mitglieder können in einzelne Gruppen eingeteilt und so zielgenauer angesprochen werden. Auch Aufgaben und Rollen können einzelnen Mitgliedern einfach zugewiesen werden. Ebenfalls können die Daten aus der Mitgliederverwaltung für die Abrechnung und den Einzug von Mitgliedsbeiträgen herangezogen werden. Dies kann mit den entsprechenden Funktionen automatisch erfolgen, inklusive eines intergierten Mahnverfahrens.

2. Veranstaltungsmanagement mittels Vereinssoftware 

In Sportvereinen finden in der Regel eine Vielzahl verschiedener Veranstaltungen über das gesamte Jahr verteilt statt. Die Koordination dieser, kann mit dem Eventmanagement deutlich effizienter von Statten gehen.

Fortschrittsüberwachung 

Aufgaben lassen sich aus vorherigen Veranstaltungen spiegeln und verteilen. Mit der Fortschrittsüberwachung wissen alle Akteure zu jedem Zeitpunkt was noch zu tun ist und wie weit einzelne Prozesse bereits vorangeschritten sind.

3. Finanzen 

Einnahmen in Sportvereinen müssen richtig verbucht, Ausgaben transparent nachgehalten werden können. Mit einem Finanzmodul haben Vereine die Möglichkeit Mitgliedsbeiträge zentral einzuziehen, Mahnungen zu schreiben und Einnahmen aus Veranstaltungen richtig zu verbuchen.

Schnittstellen: Finanzamt, Steuerberater & Co. 

Alle Daten werden in einem vom Finanzamt und dem Steuerberater gewünschten Format geführt und können somit einfach und medienbruchfrei übermittelt werden. Dazu lassen sich auf Wunsch auch entsprechende Schnittstellen einrichten.

4. Sportstättenverwaltung mit der Vereinssoftware

Mit einer Sportstättenverwaltung wird es einfacher alle Objekte und Sportstätten zentral zu verwalten. So können Training und Spiele einzelner Abteilungen und Mannschaften besser organisiert werden. Es ist zu jedem Zeitpunkt ersichtlich, welche Mannschaft oder Trainingsgruppe sich wann an welcher Sportstätte aufhält und wann diese wieder frei wird.

Verwaltung von Sportgeräten 

Gleiches gilt auch für die einzelnen Sportgeräte. Diese lassen sich alle einzeln im System führen, sodass immer ersichtlich ist, wie viel von einer Menge zur Verfügung steht. Verluste einzelner Sportgeräte können im System angezeigt werden und es wird direkt ersichtlich, wann die kritische Menge erreicht ist. So kann sichergestellt werden, dass den Mitgliedern immer ausreichend Sportgeräte und Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Fazit: Vorteile einer Vereinssoftware

Mit einer ERP-Software für den Sport lassen sich diverse Prozesse der Verwaltung deutlich vereinfachen und automatisieren. Auf diese Weise bleibt mehr Zeit für die eigentlichen Vereinszwecke. Auch verhilft der Einsatz einer ERP-Software zu mehr Transparenz und einem höheren Informationsfluss im gesamten Verein, wodurch sich Irrtümer in der Kommunikation auf ein Minimum reduzieren.

Kategorie: Ngo

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Welche ERP-Software ist die beste?

Von der Marktsondierung bis zum Lastenheft: So finden Sie das richtige System für Ihr Unternehmen.

Lesen Sie weiter

Was ist MRP 2?

Manufacturing Resource Planning: Definition, Unterschied zum MRP 1, Vor- und Nachteile, Zusammenspiel mit dem ERP und viele weitere Informationen.

Lesen Sie weiter

MRP-Systeme und -Methoden

Wir beleuchten MRP und MRP 2 und stellen Ihnen unterschiedliche Methoden zur Bedarfsermittlung mittels MRP-System und ERP-Software vor.

Lesen Sie weiter