Software für Versicherungen

So können Versicherungsmakler und Versicherungsunternehmen Ihre Kunden mithilfe einer geeigneten Softwarelösung besser bedienen.

Versicherungsmakler und Versicherungsunternehmen sind heutzutage hohem Druck ausgesetzt. Auf der einen Seite steht mit zunehmender Konkurrenz und zahlreichen Alternativen für Kunden der Wettbewerbsdruck. Auf der anderen Seite befinden sich auch die Kundenerwartungen auf einem Hoch. Umso wichtiger ist es, dass Versicherungen für die Gestaltung und Abwicklung ihrer Prozesse auf adäquate softwareseitige Unterstützung bauen können, die den Anforderungen ihrer Branche angepasst ist.

Nur so kann es Versicherungen gelingen, Kunden langfristig zu binden. Im Folgenden wollen wir uns daher einmal näher mit einigen, wichtigen Eigenschaften einer ERP-Software für Versicherungsunternehmen und Versicherungsmakler auseinandersetzen und aufzeigen, wie Agenturen von der Nutzung einer branchenspezifischen ERP-Software für den Finanzsektor profitieren können.

Inhaltsverzeichnis 

Branchenfokus Versicherungen 

Ein Versicherer ist jene Partei eines Versicherungsvertrages, welche den Versicherungsschutz – beispielsweise gegenüber einem Unternehmen oder gegenüber einer Privatperson – gewährt. Letzterer wird als Versicherungsnehmer bezeichnet. In der DACH-Region muss der Versicherer immer ein Unternehmen in der Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit, einer Aktiengesellschaft (AG), einer Körperschaft des öffentlichen Rechts oder einer Anstalt des öffentlichen Rechts sein.

Umsatz der Versicherungsbranche

In Deutschland wurde im Jahr 2020 ein Umsatz in Höhe von rund 2,16 Milliarden in der Versicherungsbranche erzielt. Im Jahr 2021liegt dieser Wert bei rund 2,2 Milliarden Euro, wobei 23.1 Prozent auf die Subbranche Lebensversicherungen entfallen (vgl. de.statista.com, 24.08.2022). Erwähnenswert ist zudem, dass deutsche Versicherer vielfach global aufgestellt sind.

Herausforderungen der Versicherungswirtschaft

Versicherer und andere Dienstleister sind aktuell im zahlreichen Herausforderungen konfrontiert, welche im Folgenden exemplarisch beleuchtet werden sollen. Eine geeignete ERP-Software für Finanzdienstleister kann Versicherungen dabei helfen, die Folgen dieser Herausforderungen abzufedern.

Demographischer Wandel 

 Der Demographische Wandel macht sich vor allem in der Versicherungsbranche bemerkbar. Menschen werden immer älter. Dies eröffnet einerseits neue Bedarfe und somit auch Marktchancen, aber selbstverständlich auch Herausforderungen. So Schrumpft beispielsweise die Anzahl möglicher, junger Neukunden.

Niedrige Zinsen 

Das Niedrigzinsumfeld ist nicht nur für private Anleger, sondern auch für Versicherungen problematisch. So lassen sich Defizite nicht mehr über Kapitalerträge ausgleichen. Damit ist eine wesentliche Einnahmequelle der gesamten Branche weitestgehend weggebrochen.

Wettbewerbsdruck 

In den vergangenen Jahren ist auch der Wettbewerbsdruck in der Branche deutlich gestiegen. Dies ist unter anderem auf eine erhöhte Transparenz – beispielsweise durch Vergleichsportale & Co. – aber auch auf eine erhöhte Preissensibilität seitens der Kunden und den Eintritt neuer Anbieter zurückzuführen (vgl. consulting.de, 24.08.2022).

CRM: Marketing und Vertrieb 

Eine ausgeklügelte Marketing- und Vertriebsstrategie ist essenziell für den Erfolg in der Versicherungsbranche. Dabei wird Vertrauen großgeschrieben. Auch Methoden der Risiko- und Marktsegmentierung ist ein hoher Stellenwert zuzuschreiben. Der technische Fortschritt, beispielsweise im Zuge von Data-Mining-Tools, die der Marktforschung neue Möglichkeiten eröffnen, spielt hier eine zentrale Rolle. Geeignete Softwarelösungen für den Marketing und Vertrieb tragen so maßgeblich zum Erfolg von Versicherungen bei.

E-Commerce 

Auch das Internet sollte als Vertriebskanal nicht außer Acht gelassen werden. Obgleich Versicherungen auf Kanälen wie Social Media hierzulande noch unterrepräsentiert sind, ist das Internet eine geeignete Plattform für die Direktversicherung. Formulare auf der eigenen Website lassen sich softwareseitig direkt an das CRM-Modul im ERP-System zur weiteren Bearbeitung übermitteln. Auf diese Weise werden Leads direkt ins System eingespeist und können zentral verwaltet werden.

DMS für Versicherungen 

Die Versicherungsbranche zeichnet sich ebenso wie das Bankwesen durch ein hohes Dokumentenaufkommen aus, welchem Unternehmen dieser Branche mithilfe einer geeigneten Softwarelösung Herr werden können. Das hohe Dokumentenaufkommen hängt dabei unter anderem mit der Dokumentationspflicht zusammen.

Dokumentationspflicht 

Versicherungsunternehmen und Vermittler müssen Kunden die bei der Beratung mitgeteilten Informationen sowie die Gründe für die Empfehlung eines bestimmten Produktes unter Berücksichtigung der Komplexität des angebotenen Vertrags niederlegen und vor Abschluss des Vertrages in Textform übermitteln. Eine ERP-Software mit integriertem Dokumentenmanagement kann Versicherungsunternehmen helfen, der Dokumentationspflicht gerecht zu werden.

Aussagekräftige Berichte dank Reporting-Funktionen 

Um aktuelle Trends und Marktentwicklungen zu beobachten, sind Analysen von besonderer Relevanz. Mit der Nutzung einer ganzheitlichen ERP-Software ist es beispielsweise Versicherungsvertretern möglich, Informationen über Abschlüsse direkt an das Versicherungsunternehmen zur Auswertung zu übermitteln.

Den Kunden im Fokus 

Einerseits ermöglicht dies Versicherungsunternehmen, ihren Umsatz zu steigern. Andererseits profitieren jedoch auch die Kunden, welche geeignetere, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Angebote erhalten. Nicht zuletzt helfen Analysefunktionen Versicherern auch dabei, der erhöhten Nachfrage für maßgeschneiderte Produkte gerecht zu werden.

Mobile Software für Versicherungsmakler

Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler sind häufig im Außendienst tätig. Kundentermine finden nicht selten beim Kunden vor Ort statt – entweder im jeweiligen Unternehmen bei Firmenkunden oder in den eigenen vier Wänden bei Privatkunden. Im Außendienst tätige Versicherungsvertreter profitieren daher von der Nutzung einer mobil-verfügbaren ERP-Software. Auf diese Weise sind alle wichtigen Informationen auch vor Ort einsehbar. Sofern eine stabile Internetverbindung gewährleistet ist, können auch vor Ort Änderungen im System vorgenommen werden – beispielsweise dann, wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt. Die entsprechenden Informationen können dann direkt an den Innendienst zur weiteren Bearbeitung übermittelt werden.

Mobile Software für Selbstständige 

Auch Selbstständige der Versicherungsbranche profitieren von der Nutzung einer mobil-verfügbaren Software, indem betriebliche Prozesse erheblich verschlankt werden. So lässt sich beispielsweise das Papieraufkommen deutlich reduzieren, indem Kunden Informationen auch in digitaler Form präsentiert werden können. Zudem operieren Vertreter durch die Nutzung mobiler Software deutlich agiler und können flexibler auf den Kunden eingehen. Kommt es zu spezifischen Rückfragen, können diese direkt vor Ort recherchiert werden.

Kategorie: Finanzen

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Welche ERP-Software ist die beste?

Von der Marktsondierung bis zum Lastenheft: So finden Sie das richtige System für Ihr Unternehmen.

Lesen Sie weiter

Was ist MRP 2?

Manufacturing Resource Planning: Definition, Unterschied zum MRP 1, Vor- und Nachteile, Zusammenspiel mit dem ERP und viele weitere Informationen.

Lesen Sie weiter

MRP-Systeme und -Methoden

Wir beleuchten MRP und MRP 2 und stellen Ihnen unterschiedliche Methoden zur Bedarfsermittlung mittels MRP-System und ERP-Software vor.

Lesen Sie weiter