wie-wichtig-ist-ki-fuer-das-erp

Wie wichtig ist KI für das ERP?

Künstliche Intelligenz ist mittlerweile allgegenwärtig. Doch welche Rolle spielt KI im ERP?

Künstliche Intelligenz ist in vielen Facetten unseres Alltags präsent. Sei es, wie auf it-zoom.de genannt wird, in Innenstädten, Kameras oder gar Staubsaugern. Oftmals ist uns dabei gar nicht bewusst, dass wir gerade mit einer KI interagieren. 

KI und ERP – eine gute Kombination?

Doch wie wichtig ist Künstliche Intelligenz im Kontext von Unternehmenssoftware bzw. insbesondere bei ERP-Software als Herzstück der unternehmenseigenen IT-Infrastruktur? Und welches Potenzial birgt KI für die ERP-Software der Zukunft? 

Weg von der Mainstream-Idee

Zunächst sollte herausgestellt werden, dass das bloße Vorhandensein Künstlicher Intelligenz auch im Jahr 2020 noch keinerlei Aussage darüber treffen lässt, wie gut eine ERP-Software tatsächlich ist. KI kann vielfältig eingesetzt werden und noch immer kommen viele geeignete Systeme auch ohne den Einsatz Künstlicher Intelligenz aus.

Letztlich bedient der ERP-Markt eine Vielzahl differenzierter Anforderungsprofile und nicht jedes Unternehmen benötigt eine KI-gestützte ERP-Software. 

So verfährt man heute deutlich differenzierter und setzt KI im ERP lediglich dort ein, wo System und Unternehmen auch tatsächlich von ihr profitieren, anstatt sie auf Biegen und Brechen zu integrieren. 

ERP-Optimierung durch KI

Dennoch birgt Künstliche Intelligenz insbesondere im Unternehmenssoftware-Bereich ein großes Potenzial. 

„Künstliche Intelligenz wird in den nächsten Jahren die Benutzeroberfläche von ERP-Systemen radikal verändern und vereinfachen. Sprachsteuerung, Dialoge mit virtuellen Assistenten, Automatisierung im Hintergrund und viele weitere KI-Dienste werden die Bedienung nachhaltig erleichtern“

, so Timur Kücük, General Manager und Head of Sales bei IAS auf it-zoom.de. 

KI spielt zunehmend große Rolle

So ist zu erwarten, dass Künstliche Intelligenz im ERP künftig eine noch größere Rolle spielen wird: 

„Nachdem Microsoft und andere große Software-Hersteller die Themen ,Cloud‘ und ,KI‘ ganz oben auf ihre Agenda gesetzt haben, liegt es auf der Hand, als ERP-Anbieter schnell nachzuziehen und eigene Branchenlösungen mit KI anzureichern“

, so Dr. Daniel Gburek, welcher als Solution Manager Data und Analytics für den in Münster ansässigen Software-Experten Cosmo Consult arbeitet, auf it-zoom.de.  

28 August 2020

Im Lockdown das neue ERP-System einführen?

Ja, das geht. Das bewies nun ein Maschinenbauer aus Baden-Württemberg der die Corona-Krise nutzt und abasERP implementiert.

Lesen Sie weiter

HDE und Google starten Digitalisierungsprogramm

Der Handelsverband Deutschland (HDE) und Google starten gemeinsam ein breites Digitalisierungsprogramm für den Einzelhandel.

Lesen Sie weiter