Instandhaltung über mobile Anwendungen

Instandhaltung über mobile Anwendungen

In der produzierenden Industrie gehören die Wartung und Instandhaltung der Produktionsmaschinen zum Alltag. Mobile Anwendungen helfen dabei enorm.

Welchen Nutzen mobile Lösungen für die Instandhaltung in der Produktion in sich tragen, hängt vor allem mit deren Integration in das ERP- oder CRM-System ab. Auf diese Weise lassen sich Prozesse der Wartung und Instandhaltung deutlich effizienter gestalten und automatisieren. Eine Herausforderung dabei, neben einer flächendeckenden Netzabdeckung, ist es, die manuellen papiergebundenen Prozesse, auf den mobilen Anwendungen detailgetreu abzubilden. (vgl. Christian Jeske vom 20.08.2019 auf it-production.com) Während das ERP-System die Basis bildet und die Daten aus den automatisierten Prozessen aufnimmt, werden in den schmalen Apps die für einen Vorgang nötigen Daten abgebildet und lassen sich mobil bearbeiten. Dabei spiele, so Jeske weiter, die einfach Bedienbarkeit dieser mobilen Anwendungen eine wesentliche Rolle in der Akzeptanz der Anwender. 

Zeitersparnis durch mobile Anwendungen

Auf diese Weise könnten mobile Anwendungen massiv dabei helfen manuelle und nicht IT-gesteuerte Prozesse zu optimieren. In der Instandhaltung geht es grundsätzlich um die Gewährleistung und Wiederherstellung einer hohen technischen Verfügbarkeit der Anlagen und Produktionsmaschinen. Oftmals werden Daten noch via Zettel und Stift niedergeschrieben und dann erst manuell in das System eingetragen. An dieser Stelle geht viel Zeit verloren, was jedoch noch gravierender erscheint, hier werden Fehler produziert. Daten werden falsch übertragen, Unlesbarkeit führt zu weiteren Verzögerungen, oder Zettel gehen gänzlich verloren. Mit mobilen Apps werde es beispielsweise ermöglicht, kritische Maschinen in Echtzeit zu überwachen, eine vorrausschauende Wartung zu realisieren und zu unterstützen oder auch Aufträge zu planen. (vgl. ebd)

Nutzung mobiler Wartung steigt 

Heute nutzen viele Techniker bereits mobile Anwendungen, wenngleich Papier und Stift vielerorts noch Alltag sind. Dabei liegt der Nutzen von mobiler Instandhaltung für Unternehmen auf der Hand. Maschinen fallen seltener aus, werden schneller repariert und kosten dadurch letztlich weniger Geld. In den letzten Jahren greifen auf Grund immer besser werdender und robuster Hardware, wie anwenderfreundlicheren Apps, immer mehr Techniker diese Form der Instandhaltung auf. Denn auch die Komplexität der Maschinen steigt stetig. Mobile Anwendungen stellen alle nötigen Informationen einer Anlage direkt zur Verfügung, sodass kleinere Reparaturen direkt vorgenommen werden können, was weiter Zeit spare. (vgl. „Mobile Instandhaltung 4.0“ auf mobilexag.de) Somit wird die mobile Instandhaltung heute deutlich mehr als die zuvor beschriebene Abbildung papierbasierter Auftragsabwicklung. 

Viele weitere Vorteile der mobilen Instandhaltung

Mit dem Zugriff auf das Backend wie ERP oder CRM kann der Techniker vor Ort alle notwendigen Daten zur Anlage einholen. Ob Wartungsprotokolle, Dokumente, Historie oder Pläne, er hat auf alles direkt und einfach Zugriff. Auch lassen sich Fotos, Barcodes, RFID-Tags und Daten mobil erfassen und so die Zustände der jeweiligen Anlagen dokumentieren. Ein weiterer wesentlicher Vorteil betrifft die Statusänderung. Der Techniker kann Meldung über den Status einer Maschine machen, der Disponent weiß dann sofort, wieweit ein Auftrag wohlmöglich nach hinten rückt, oder wann dieser fertig ist. Auch ist es durch die mobile Anwendung deutlich einfacher, Rechnungen zu schreiben. Der Techniker trägt seine Arbeitszeit, das verbrauchte Material und sonstige Dokumente einfach in den jeweiligen Auftrag ein und die Daten sind sofort für die zuständigen Stellen im Unternehmen zugänglich. Gleichsam werden Serviceberichte erstellt und können vom Kunden direkt vor Ort unterschrieben werden. 

Mehr Erfolg, mehr Kundenzufriedenheit, besserer Service

Mobile Anwendungen zur Instandhaltung spielen in der heutigen Arbeitswelt eine wichtige Rolle und werden angesichts immer komplexerer Anlagen schon bald unverzichtbar. Sie tragen über den hier genannten Vorteilen noch viele weitere gravierende Vorzüge in sich. Checklisten lassen sich einfacher digital ausfüllen, auch die Materiallogistik profitiert. Letztlich führen all diese Vorteile zu mehr Produktivität, einer gesteigerten Kundenzufriedenheit, einer verbesserten Datenqualität und effizienteren und dadurch kostensparenden Serviceprozessen. (vgl. ebd.) Wer also heute Maschinen noch manuell wartet, sollte sich unbedingt mit den Vorzügen von mobilen Anwendungen auseinandersetzen und sich Informationen dazu einholen. Nutzen sie dazu am besten unser Vergleichsportal. 

22 August 2019

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Digitalisierung im HR-Management vorantreiben

In einer aktuellen Studie von BPM und dem Ethikbeitrat HR-Tech wurden nach der Einschätzung zu KI und modernen Technologien im HR-Management gefragt.

Lesen Sie weiter

Strategische Partnerschaft zwischen Lexbizz und Shipcloud

Cloud-ERP-Anbieter Lexbizz hat eine strategische Partnerschaft mit Shipcloud angekündigt. Was das für die Kunden bedeutet, lesen Sie hier.

Lesen Sie weiter