was-ist-odoo

Was ist Odoo?

Wir werfen einen Blick auf die integrierte ERP-Software Odoo und beleuchten dabei Vor- und Nachteile sowie unterschiedliche Funktionen und die Kosten.

Die Auswahl eines geeigneten ERP-Systems zählt zu den wichtigsten Entscheidungen, die ein Unternehmen im Bereich Business Software treffen kann. Gleichsam tun sich viele Betriebe mit der Entscheidung mehr als schwer. Der Grund: Die Größe und Vielfalt des ERP-Marktes. Im Folgenden beleuchten wir daher einmal eines der bekannteren Systeme am Markt etwas genauer: Die ERP-Lösung Odoo der Odoo S.A. Was der Unterschied zwischen Odoo und vielen anderen kommerziellen Systemen am Markt ist, erfahren Sie im Folgenden.

Inhaltsverzeichnis 

Was ist Odoo? 

Odoo aus dem Hause Odoo S.A. ist ein ERP-System, welches für Kleinstbetriebe ebenso wie für große Unternehmen geeignet ist. Besonders an Odoo ist, dass das System über ein duales Lizenzmodell verfügt. Einerseits gibt es eine Community-Version mit offenem Quellcode. Das System ist demnach Open Source. Anderseits gibt es jedoch auch eine proprietäre Enterprise-Version, welche den Funktionsumfang der Open Source-Lösung in einigen Bereichen ergänzt. Verwaltet wird der Quellcode für die ERP-Kernmodule sowie das OpenObject-Framework von der Odoo S.A.

Von Open Source zum dualen Lizenzmodell 

Ursprünglich war Odoo bei seiner Veröffentlichung im Jahr 2004 eine reine Open-Source-Software. Das Unternehmen wechselte dann jedoch ab Version 9.0 zu einem Open-CoreModell, welches Cloud-verwaltete SaaS und Abonnement-basierte proprietäre Enterprise Software beinhaltet, sowie auch die Community Version.

Vorteile von Odoo 

Es gibt zahlreiche Vorteile, die mit der Nutzung von Odoo einhergehen können. So ist das System beispielsweise modular aufgebaut, was für Nutzer eine zusätzliche Flexibilität in Bezug auf den Funktionsumfang bedeutet. So kann beispielsweise die ERP-Lösung jederzeit um Funktionen aus dem Bereich des Customer Relationship Managements (CRM) oder des Dokumentenmanagements (DMS) erweitert werden. Werden diese nicht länger benötigt, lassen sie sich ebenso einfach abbestellen. Dies gilt jedoch nur für die Cloud-basierte Version. Lokal-installierte Komponente müssen ebenso auch wieder deinstalliert werden.

Weiterentwicklung durch Open Source 

Darüber hinaus haben Open Source Systeme einen wesentlichen Vorteil gegenüber proprietären Systemen: Hinter ihnen steht häufig eine große Community, die mit der stetigen Weiterentwicklung und Optimierung der Software beschäftigt ist.

Mögliche Nachteile von Odoo 

Eben dies kann jedoch auch zum Nachteil werden. So ist der Fortbestand von Open Source Lösungen von der stetigen Weiterentwicklung der Community abhängig. Werden diese eingestellt, wird auch das System auf Kurz oder Lang nicht mehr zeitgemäß sein. Somit haben die Nutzer offener Lösungen häufig keine Gewissheit, dass sie ihre Lösung auch noch Jahre später nutzen können.

Odoo hat doppelten Rückhalt 

Bei Odoo ist dieses Risiko jedoch aufgrund des dualen Lizenzmodells weitaus geringer als bei anderen Open Source Systemen. Das System hat durch das duale Lizenzmodell gleich doppelten Rückhalt: Einerseits durch seine kommerzielle Version, welche vom Unternehmen Odoo S.A. getragen wird, und andererseits durch seine offene Version, welche von der Community und der X getragen wird.

Welche Funktionen hat Odoo? 

Als modular-aufgebaute ERP-Software hat Odoo mehrere Funktionspakete, welche Nutzer flexibel in Anspruch nehmen können. Im Folgenden sollen diese einmal kurz angerissen werden, wobei keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder Aktualität erhoben wird.

  • Finanzen (Buchhaltung, Abrechnung, Auslagen, Spreadsheet (BI), Dokumente, Unterschreiben),
  • Vertrieb (CRM, Vertrieb, Point of Sale, Abonnements, Vermietung, Amazon-Konnektor),
  • Webseiten (Website-Builder, E-Commerce, Blogs, Forum, Livechat, E-Learning),
  • Lager & MRP (Lager, Fertigung, PLM, Einkauf, Wartung, Qualität),
  • Personal (Human Resource Management) (Mitarbeiter, Personalrekruitierung, Abwesenheiten, Beurteilungen, Personalempfehlungen, Fuhrpark),
  • Marketing (Social Marketing, E-Mail Marketing, SMS-Marketing, Veranstaltungen, Marketing-Automatisierung, Umfragen),
  • Services (Projekt, Stundennachweis, Außendienst, Helpdesk, Planung, Termine) und
  • Produktivität (Diskutieren, Genehmigungen, IoT, VoIP) (vgl. odoo.com, 05.08.2022).

Zu bedenken ist dabei, dass der Funktionsumfang vom jeweiligen Lizenzmodell abhängt und bei der Community-Version eingeschränkter ist als bei der Enterprise-Variante. Auch endet das Portfolio von Odoo hier noch lange nicht. Beispielsweise haben Kunden mit Odoo Studio die Möglichkeit, eigene Apps zu erstellen und zu personalisieren.

Lizenzmodell

Interessenten, die Odoo als potenzielle ERP-Software für die Abbildung der eigenen Geschäftsprozesse in Betracht ziehen, haben die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Lizenzmodellen, wobei sich das Letzte gezielt an Entwickler richtet.

Odoo Online 

Die Odoo S.A. stellt ihren Kunden mit Odoo Online eine Software-as-a-Service (SaaS) Lösung zur Verfügung. Kunden profitieren hier von einer im Rahmen des Service Level Agreements garantierten Betriebszeit von 99,9% (mit Ausnahme geplanter Wartungen).

Odoo On-Premises 

Für Unternehmen, die eine lokale Lösung der Cloud vorziehen, bietet Odoo auch eine On-Premises Version. Das Unternehmen selbst empfiehlt diese Lösung nur Kunden mit fortgeschrittenen technischen Kenntnissen, da die Odoo S.A. keine Garantie bzw. kein Service Level Agreements für Leistung oder Skalierbarkeit der jeweiligen Infrastruktur geben kann.

Odoo.sh 

Odoo.sh führt als Plattform-as-a-Service (PaaS) das Beste aus beiden Welten zusammen. Kunden wird somit durch diese Variante eine Computer-Plattform in der Cloud für Entwickler von Webanwendungen bereitgestellt.  

Was kostet Odoo? 

Als Open-Source Lösung ist die Community-Version von Odoo kostenlos. Wer weitere Funktionen benötigt und auf die Enterprise-Version umstellen möchte, zahlt für die kommerzielle Software. Welche Variante in Frage kommt, muss immer im Einzelfall über einen Abgleich mit dem eigenen Lastenheft entschieden werden. Für Unternehmen mit kleinem bis gar keinem Budget für Business Software stellt die Community-Version jedoch eine sehr gute Option dar. Wächst das Unternehmen und es bedarf langfristig einer leistungsstärkeren bzw. umfangreicheren Lösung, kann ein Upgrade auf die Enterprise-Version anschließen.

Flexibel kombinierbare Apps 

Ein wesentlicher Vorteil des modularen Aufbaus findet sich auch in den Kosten. So zahlen Kunden ausschließlich für die Module und Funktionen, die sie auch benötigen. Die Kosten pro App beginnen im einstelligen Bereich pro Benutzer und Monat (vgl. odoo.com, 05.08.2022). 

Wichtig: Nicht jede Open-Source-Lösung ist auch automatisch kostenlos!

FAQs 

An dieser Stelle finden Sie schnell die Antworten auf häufig gestellte Fragen in Zusammenhang mit Odoo.

Wie funktioniert Odoo? 

Das System setzt sich einerseits aus über 30 Hauptanwendungen zusammen, welche sich andererseits mit mehr als 16.000 Apps, Integrationen bzw. Plug-Ins zu Drittanbietern kombinieren lassen (vgl. oddo-fuer-deutschland.de, 05.08.2022).

Ist Odoo kostenlos? 

Die Odoo Community-Edition ist mit ihren umfangreichen Basis-Funktionalitäten kostenlos. Die Enterprise-Edition mit zusätzlichen Funktionen ist kostenpflichtig.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

ERP-Software für FinTech-Unternehmen

Wir werfen einen Blick auf wichtige Funktionen einer ERP-Software für Unternehmen aus dem Bereich der Finanztechnologie.

Lesen Sie weiter
Einzelhandel

Was ist ein POS?

Erfahren Sie mehr über die heutige Bedeutung von POS-Systemen und wie Sie sie in Ihrem Unternehmen nutzen können.

Lesen Sie weiter

Was ist ein Warenwirtschaftssystem?

Alles, was Sie über Warenwirtschaftssysteme wissen müssen: Vor- und Nachteile, Kosten, Anwendungsbereiche und vieles mehr.

Lesen Sie weiter