Die Vorteile eines hybriden ERP-Systems

Die Vorteile eines hybriden ERP-Systems

In diesem Artikel werden die Vorteile von Hybrid-ERP erläutert, damit Sie selbst entscheiden können, ob ein Hybrid-ERP für Sie von Interesse ist.

1. Möglichkeiten zur schrittweisen Integration

Viele Unternehmen empfinden die Einführung eines ERP-Systems als unheimlich. Neben der Tatsache, dass viel Zeit und Geld investiert werden muss, ist es nicht immer sicher, ob die vielen potenziellen Vorteile von ERP tatsächlich realisiert werden. Mit Hybrid-ERP können Unternehmen neue Funktionalitäten „testen“. Wenn Sie zufrieden sind, können diese möglicherweise in das vorhandene lokale ERP-System integriert werden.

Sehr viele Unternehmen setzen diese Strategie ein. Oft begegnen uns Unternehmen, die einmal eine lokale ERP-Implementierung durchführten, in der sie zu diesem Zeitpunkt relevante Funktionalitäten integriert hatten. Nach einiger Zeit denken sie über Möglichkeiten nach, andere Prozesse zu automatisieren, und entscheiden sich dann zunächst für Cloud-basierte Lösungen.

Beispiel:

Ein Produktionsunternehmen hat ein lokales ERP-System implementiert, das wichtige Funktionen wie die Produktionsressourcenplanung (Manufacturing Resource Planning, MRP) unterstützt. Jetzt, da das Unternehmen wächst, möchte es talentierte Mitarbeiter besser hinsichtlich ihrer Entwickelung überwachen. Um diese neue Art des Personalmanagements zu unterstützen, wird der Einsatz von "Employee Performance Management Software" erwogen. Es ist jedoch nicht ganz klar, ob sich die Investition in diese neue Funktionalität lohnt. Daher wird zunächst eine Cloud-Lösung ausgewählt, mit der getestet werden kann, ob die Software genügend Wert zur Erkennung, Überwachung und Entwicklung von Nachwuchskräften schafft. Bei Erfolg kann entschieden werden, die Funktionen in das vorhandene ERP-System aufzunehmen.

2. Eine Datenbank ist nicht wie die andere

Viele Unternehmen verzichten auf Online-ERP, da sie der Meinung sind, dass ihre Daten nicht ordnungsgemäß geschützt sind. Wenn auch Sie darüber besorgt sind, sollten Sie bedenken, dass nicht alle Datenbanken gleich sind. Sie können sich sicher vorstellen, dass Sie keine Daten über Ihre Mitarbeiter oder Finanzdaten in der Cloud speichern möchten. Sie können jedoch über Cloud-Lösungen nachdenken, bei denen Informationen zu Beständen verarbeitet werden. Diese Daten sind viel weniger empfindlich und es ist weniger dramatisch, wenn Daten verloren gehen oder gestohlen werden.

3. Arbeitsersparnis der IT-Abteilung

Viele Unternehmen sind von den vielen Vorteilen der Cloud angezogen. Einer dieser Vorteile ist, dass Sie Ihrer IT-Abteilung die Arbeit nehmen, damit sie sich auf andere Projekte konzentrieren kann. Denn die Wartung, Aktualisierung und der Schutz von Online-ERP-Systemen erfolgt ausschließlich durch den Anbieter. Selbst wenn Sie eine lokale Lösung bevorzugen, können Sie trotzdem überlegen, ob Sie für bestimmte Funktionalitäten nicht Cloud-basierte Systeme verwenden möchten. Wenn Sie es schaffen, einen großen Teil der Module über die Cloud "auszulagern", kann dies Ihrer IT-Abteilung viel Arbeit ersparen.

Beispiel:

Ein Großhändler möchte im Bereich Co-Marketing mit einem Anbieter zusammenarbeiten. Auf diese Weise kann der Großhändler einen Platz in dem Newsletter erhalten, den der Anbieter an seine Kunden sendet. Beim Einrichten der Kampagne kann die Zusammenarbeit durch ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) unterstützt werden. Grafiken und Texte können ohne chaotischen E-Mail-Verkehr hin und her angepasst werden. Obwohl DMS hier durchaus wertvoll sein kann, ist es zu weit hergeholt, diese Funktion direkt in das aktuelle ERP-System zu integrieren. Es ist jedoch eine Idee, einen separaten Cloud-Service getrennt vom ERP zu verwenden. Sie haben dabei keine hohen Investitionen, können sofort loslegen und den Service auch einfach widerrufen.

4. Online ERP für Funktionalitäten, die nicht wichtig genug sind

Viele Geschäftsprozesse können durch Automatisierung verbessert werden. Diese Automatisierung erfordert immer eine Investition von Geld, Zeit und Energie. Sie müssen also jedes Mal überlegen, ob es sich lohnt, diese Automatisierung auszuführen. Wenn Ihrem ERP-System mehr Funktionen hinzugefügt werden, ist auch mehr Wartung erforderlich. Es kann dann in der Tat eine gute Idee sein, Cloud-basierte Module für diese Geschäftsprozesse zu verwenden, die unabhängig von Ihrem ERP-System funktionieren.

Nachteile

Ein Hybridsystem hat, wie Sie lesen können, viele Vorteile. Dies ist natürlich von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und muss daher für Ihre eigene Organisation berücksichtigt werden. Deshalb haben wir für Sie auch die Nachteile eines hybriden ERP aufgelistet. Berücksichtigen Sie alle Vor- und Nachteile, wenn Sie ihre Wahl treffen. Eine Reihe kleiner Faktoren kann einen großen Unterschied machen.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

GUS-OS Digital Hub über Amazon Web Services verfügbar

ERP-Lösung als Software-as-a-Service - GUS-OS Digital Hub nun auch über Amazon Web Service (AWS).

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

ERP und Industrie 4.0: Ein Dream-Team?

Der CEO der GUS Group Dirk Bingler zeigt die Möglichkeiten einer ERP-Software in der Industrie 4.0 auf und klärt deren zukünftige Bedeutung.

Lesen Sie weiter