Fallbeispiele
Gessler GmbH

Fallbeispiel: Gessler GmbH

Warum sich die Gessler GmbH für die ERP Software von godesys entschieden hat.

Firma Gessler GmbH
Sektor Dienstleistung und Produktion
Arbeitsbereich Warenwirtschaft, Rechnungswesen, Servicemanagement, Produktion, Auftragsmanagement, Projektmanagement
Einzelheiten Ersatzstromversorgung und Herstellung von Notleuchten
Angestellte/Benutzer 70
Auswahl godesys

Fallbeispiel: Was war die Situation?

In diesem Fall saßen gleich zwei Unternehmen unter einem Dach gegenüber. Zum einen die Gessler GmbH, die sich im Kern um die komplette Warenwirtschaft des Notleuchten-Herstellers und Ersatzstromversorger kümmert und die Gessler Service GmbH. Diese kümmert sich derweil um das gesamte Service-Management des Unternehmens. Somit war das Erste, was bei der Auswahl eines geeigneten ERP-Partners von großer Wichtigkeit war, die Fähigkeit zur Intercompany. Man habe Seitens der Gessler GmbH nach einem System gesucht, welches in der Lage sei, sowohl die gesamte Warenwirtschaft, wie auch das Service-Management beider Gesellschaften inklusiver deren Außenstellen einzubeziehen. Die Geschäftsprozesse der Unternehmen sind sehr eng miteinander verbunden und bedingen sich in vielen Fällen sogar. Die Produktion der Notfallleuten erfolgt in eigener Herstellung und es kommen dabei über 4.700 Teile von über 300 verschiedenen Lieferanten zum Einsatz. Ein bedeutender Teil der Produktion passiert händisch und verlangt von den Mitarbeitenden höchste Konzentration. Da fast alles in Einzelanfertigung entsteht, gibt es nur wenige Standardprodukte, was die Fertigung weiter verkompliziert. Ein ERP-System welches die Produktion abbildet, wurde somit von Nöten. 

Anforderungen: Was musste das ERP-System erfüllen?

Wie zuvor erwähnt sollte das ERP System vor allem die beiden Unternehmensbereiche Produktion und Service miteinander verbinden. Gleichsam galt es die vielschichtige Produktion widerzuspiegeln, um zu deren Vereinfachung beizutragen. Es ging also darum, eng ineinander verzahnte Geschäftsprozesse sichtbar zu machen, um die Fehlerquoten in der Produktion senken zu können. 

Ergebnis: Was hat die Implementierung gebracht?

godesys sei es gelungen, knapp 100% der gestellten Anforderungen des Unternehmens zu erfüllen, während andere Anbieter im Auswahlprozess gerade einmal 70% garantierten. Die Auftragsbestätigung im Unternehmen löst nun eine Kettenreaktion aus. Mit dem Druck der Auftragsbestätigung werden automatisch fehlende Fertigungsteile an den Einkauf übermittelt und die zu produzierenden Teile an die Fertigung übersendet. Viele weitere Schritte folgen, die allesamt vom ERP begleitet werden. Letztlich sogt diese Vorgehensweise dafür, dass eine rein auftragsbezogene Produktion von der Fertigung bis hin zum Versand der Ware stattfinden kann.

Das Unternehmen habe nun eine Zeitersparnis in der Produktion von 40% erreicht. Hinzu kommt, dass auch die Zahl der Reklamationen um 60 % gesunken ist. Dies bedeutet für das Unternehmen nicht nur eine Zeit- sondern letztlich auch eine immense Kostenersparnis. Auch dadurch, dass das Unternehmen zukünftige Anpassungen selbst vornehmen kann, werden Kosten gespart. Zuletzt konnten die Prozesse weiter stabilisiert werden, da das System in seiner Nutzung viele Arbeitsschritte vereinfacht und dabei selbst sehr einfach zu bedienen ist.

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

Agiles Change-Management in der Lebensmittelindustrie

Die GUS Deutschland GmbH zeigt auf, wie ein agiles Changemanagement in der Lebensmittelindustrie hilft den gegenwärtigen Herausforderungen gerecht zu werden.

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

Datenmanagement bei ERP- und CRM-Systemen

An zu wenig Daten liegt es nicht: Unternehmen verfügen heutzutage über nahezu unerschöpfliche Datenquellen.

Lesen Sie weiter