Eine ERP-Software für Kfz-Werkstätten

Mit einer ERP-Software für eine Kfz-Werkstatt lassen sich Aufträge schneller und besser verarbeiten und Kunden besser betreuen.

Kfz-Werkstätten sind einem enormen Wettbewerbsdruck ausgesetzt und müssen den wachsenden Ansprüchen der Kunden immer gerecht werden, um langfristig am Markt bestehen zu können. Dabei geht das Arbeitsumfeld weit über einfache Dienstleistungen hinaus. Um all diesen Anforderungen gerecht werden zu können, kommt keine Kfz-Werkstatt um eine ERP-Software herum. 

Werfen Sie mit uns einen Blick auf die wichtigsten Funktionen einer ERP-Software für Kfz-Werkstätten und erfahren Sie, warum es so wichtig ist, die passende Anwendung für sein Unternehmen zu finden. Zudem wollen wir Ihnen zeigen, welche Rolle ein erfahrender Anbieter bei der Auswahl spielt und wie Sie schnell und einfach die richtige Lösung für Ihre Kfz-Werkstatt finden. 

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine ERP-Software? – Eine Definition

Unternehmen setzen zur digitalen Verwaltung und Planung ihrer Ressourcen eine sogenannte ERP-Software ein. Das Enterprise Resource Planning (ERP) ist die unternehmerische Aufgabe, vorhandene Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen. Dazu werden alle Abläufe auf potentielle Verschwendungen untersucht und gegebenenfalls durch schlanke und optimierte Prozesse ersetzt. 

Ein ERP-System bildet nun alle Prozesse eines Unternehmens digital ab und führt die Daten auf eine zentrale Datenbank zusammen. Auf diese Weise haben alle Abteilungen im Unternehmen Zugriff auf dieselben Daten und können unmittelbar mit diesen arbeiten.

Das ermöglicht das Aufsetzen abteilungsübergreifender und somit schlankerer Prozesse, die dazu beitragen Ressourcen freizusetzen. Diese können dann gewinnbringend an anderer Stelle eingesetzt werden, um beispielweise das eigene Angebot zu erweitern und zu wachsen. 

Warum benötigt man eine branchenspezifische ERP-Software?

Ein ERP-System setzt sich aus mehreren Modulen zusammen. Jedes Modul deckt dabei einen bestimmten Aufgabenbereich im Unternehmen ab. So finden sich beispielweise Module für das Kundenbeziehungsmanagement, die Auftragsverarbeitung, den Vertrieb, das Rechnungswesen oder auch für die Lagerverwaltung und den Einkauf in einer ERP-Software

Je nach Arbeitsbereich und Bedarf eines Unternehmens, beinhaltet die Software genau die Module und Funktionen, die wirklich benötigt werden. Ein System von der Stange müsste erst aufwendig angepasst werden und ggf. mit Drittsystemen verbunden werden. Daher lohnt sich eine branchenspezifische ERP-Software meist eher. 

Diese enthält bereits in der Standardversion viele wichtige Funktionen, die in Kfz-Werkstätten von besonderer Bedeutung sind. Eine branchenspezifische ERP-Software hat jedoch noch einen weiteren Vorteil. Man zahlt letztlich nur für all jene Funktionen, die auch wirklich benötigt werden. Das gilt insbesondere in Hinblick auf die Weiterentwicklung des Systems. 

Warum benötigt man eine ERP-Software speziell für Kfz-Werkstätten?

Für Kfz-Werkstätten ist es besonders wichtig, die Kundenaufträge möglichst schnell und unkompliziert bearbeiten zu können, da diese meist auf ihr Fahrzeug angewiesen sind. Sollte es dennoch einmal länger dauern, müssen Ersatzfahrzeuge leihweise bereitgestellt werden, damit der Kunde weiter mobil bleibt. 

Rund um den eigentlichen Reparaturservice haben sich viele weitere Dienstleistungen etabliert. Angefangen bei der Reifeneinlagerung über TÜV-Vorbereitungen bis hin zu Wartungs- und Serviceterminen der PKWs, bieten Kfz-Werkstätten heute weit mehr als die Reparatur an. All dies muss jedoch auch in einer ERP-Software darstellbar sein. 

Hinzu kommen administrative Funktionen, die beispielsweise bei der Rechnungsstellung oder auch der Buchhaltung unterstützen. Eine umfangreiche Lagerverwaltung mit einem kombinierten Bestellwesen rundet die optimale ERP-Software für Kfz-Werkstätten ab. 

Warum bedarf es eines ERP-Anbieters mit Branchenkenntnis im Kfz-Handwerk?

Auch der ERP-Anbieter selbst spielt in diesem Kontext eine wichtige Rolle. Wie eben bereits angesprochen, hat ein Anbieter mit Branchenfokus den Vorteil, dass dieser das System langfristig auf die Belange von Werkstätten weiterentwickelt. Doch schon während der Implementierungsphase spielt die Erfahrung des Anbieters eine wichtige Rolle. 

Er weiß genau wo die Fallstrike liegen und kann diese umgehen. Er kennt die Branche und die Anforderungen dieser an eine Software und kann mit wichtigen Tipps zur Seite stehen. Zudem weiß er genau welche Prozesse sich der Software angleichen können und wo sich die Software an den Prozess anschmieden muss. 

All diese Faktoren machen die Erfahrung des Anbieters zu einem wichtigen Entscheidungskriterium bei der Auswahl eines passenden Systems. Zudem sollte nicht vergessen werden, dass die Einführung einer ERP-Software nur der Beginn einer langanhaltenden Partnerschaft darstellt. Mit dem richtigen Partner an der Seite kann diese zur Erfolgsgeschichte werden. 

Wie finden Sie die richtige ERP-Software für Kfz-Werkstätten?

Es gilt also sowohl das passende ERP-System, wie auch den passenden Anbieter zu finden. Kein leichtes Unterfangen, bedenkt man, dass der Markt voll von verschiedenen Lösungen verschiedener Hersteller ist. Daher empfiehlt es sich zunächst festzustellen, was genau eigentlich benötigt wird und welche Anforderungen man an die ERP-Software stellt. 

Dazu lohnt es sich ein detailliertes Lastenheft anzulegen, in dem sämtliche Rahmbedingungen für das ERP-Projekt beschrieben sind. Das betrifft beispielweise den zeitlichen Rahmen, die Nutzeranzahl, das Budget, das Lizenzmodell und auch die gewünschten Module und Funktionen. 

Diese gilt es aufzulisten und zu Priorisieren. Dann kann die eigentliche Suche starten. Vergleichsportale im Internet bieten Ihnen die Möglichkeit eine Vielzahl von Systemen nach Ihren Kriterien zu filtern und miteinander zu vergleichen. So gelangen Sie schnell zu einer Shortlist, die dann genauer unter die Lupe genommen werden kann. 

Welche Funktionen benötigen Kfz-Werkstätten in einer ERP-Software?

Werfen wir nun noch einen detaillierteren Blick auf die verfügbaren Module und Funktionen einer ERP-Software für Kfz-Werkstätten. Dabei wollen wir zeigen, wie genau das Zusammenspiel einzelner Funktionen mit dem gesamten ERP-System funktioniert und welche Vorteile sich daraus für die alltägliche Praxis ergeben. 

Fahrzeugverwaltung

Mit der ERP-Software lassen sich sämtliche Fahrzeug, zum einen die eigenen, wie auch die der Kunden optimal verwalten. Dazu sind für jedes Fahrzeug sämtliche Stammdaten zentral hinterlegt und stehen allen Akteuren zur Verfügung. So lassen sich interne Aufwände direkt auf Fahrzeuge buchen, sodass alle Kosten immer im Blick behalten werden können. 

Zudem können Kunden benachrichtigt werden, wenn Service- oder HU-Termine anstehen. Alle Informationen zum Fahrzeug und zum Kunden sind so einheitlich einsehbar und können beispielweise direkt nach der Terminvergabe an das Mechaniker-Team weitergeleitet werden. Auch der eigene Bestand kann mit der Fahrzeugverwaltung organisiert werden. 

Customer-Relationship-Management

Die Beziehung zu den Kunden ist für Kfz-Werkstätten elementar. Ein CRM-Modul bündelt sämtliche Aktivitäten rund um das Kundenbeziehungsmanagement an einer Stelle. Für jeden Kunden wird eine Kundenakte angelegt, in der alle Informationen zum Kunden und auch seinem Fahrzeug hinterlegt sind. 

So lassen sich automatisch Mails oder Erinnerungen per SMS versenden, Angebote können auf Grundlage vieler kundenspezifischer Faktoren unterbreitet und individuelle Werbemaßnahmen geschaltet werden. Hat ein Kunde ein konkretes Anliegen, kann der Service direkt auf seine Daten zugreifen und muss nicht erst umständlich nach dem Verantwortlichen suchen. 

Auf diese Weise lassen sich Anfragen deutlich verkürzen, was die Kundenzufriedenheit anwachsen lässt und letztlich zu einer längeren Kundenbindung beiträgt. Mit einem CRM-Modul hat ein Unternehmen die Möglichkeit Daten der Kunden gezielt auszuwerten und so neue Erkenntnisse zu deren Verhaltensweisen, Vorlieben und Wünschen zu gewinnen. 

Buchhaltung und Rechnungsstellung

Ebenfalls enthält die ERP-Software umfangreiche Funktionen zur Rechnungsstellung, mit denen sich Rechnungen an Hand der produzierten Daten automatisch erstellen und versenden lassen. Gleichzeitig können die Daten auch an die Buchhaltung gesendet und hier automatisch verbucht werden. 

Werkstattplanung

Mit dem Modul der Werkstattplanung lassen sich alle Aufträge zeitlich und ressourcentechnisch einplanen und übersichtlich darstellen. So wird direkt ersichtlich, welcher Auftrag als nächstes ansteht und was genau zu tun ist. So hat man stets die Betriebsauslastung im Blick und kann dies bei der Annahme neuer Aufträge berücksichtigen. 

Warenwirtschaft

Für Kfz-Werkstätten ist es wichtig, gewisse Verschleißteile vorrätig zu haben. Gleichzeitig ist Lagerplatz begrenzt und auch das gebundene Kapital fällt schnell ins Gewicht. Mit dem Modul der Warenwirtschaft ist immer ersichtlich, welche Artikel in welcher Menge noch vorrätig sind. Darüber hinaus ist es auch möglich die Artikel historisch hinsichtlich ihres Bedarfs auszuwerten. 

So wird deutlich, wann welcher Artikel besonders oft genutzt wird und wann dieser in welcher Menge vorhanden sein muss. Auf diese Weise lässt sich das Lager verschlanken und Kapital freisetzen. 

Reifenlager

Eine ERP-Software für Kfz-Werkstätten sollte zudem auch Funktionen für das Reifenlager enthalten. Mit diesem lassen sich Lagerkapazitäten besser und effizienter nutzen. Für jeden Reifensatz werden entsprechende Belege automatisch generiert und zugeordnet. Reifen lassen sich dann so lagern, dass schnell bei Bedarf auf den richtigen Satz zugegriffen werden kann, ohne dass erst lange nach diesem gesucht werden muss. 

Fazit: ERP-Software passend zur eigenen Kfz-Werkstatt wählen

Eine ERP-Software für Kfz-Werkstätten enthält viele wichtige Funktionen, die speziell für diese Art von Unternehmen entwickelt wurden. Ein branchenspezifisches ERP-System ist daher meist einem System von der Stange vorzuziehen. Auch die Erfahrung des Anbieters, bzw. des Implementierungspartners spielt bei der Auswahl eines ERPs eine wichtige Rolle. 

Um schnell passende Systeme finden zu können, sollten Sie sich bewusst machen, wonach genau Sie suchen und welche Anforderungen Sie an das System stellen. Mit unserem Vergleichstool haben Sie dann die Möglichkeit eine Vielzahl von Systemen auf einen Schlag miteinander zu vergleichen und schnell passende Anbieter für Ihre Zwecke zu finden. 

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Bestandsverwaltung mit der ERP-Software

Mit der Bestandsverwaltung in der ERP-Software haben Unternehmen Lagerbestände ebenso wie Bestände aus der Produktion immer im Blick.

Lesen Sie weiter

Mit unserer ERP-Beratung schnell passende Software finden

Die passende ERP-Software für das eigene Unternehmen zu finden ist oft schwer. Dank unserer ERP-Beratung finden Sie schnell und einfach Ihr ERP-System.

Lesen Sie weiter