ERP-Trends in der Produktion

ERP-Trends in der Produktion

ERP-Software wird meist offener und entwickelt sich in Richtung Plattform-Ökonomie. So lassen sich Integrationen leichter fassen.

In einer Expertenbefragung, veröffentlicht am 21.04.21 auf digital-manufacturing.de schätzen 12 Experten die Zukunft von ERP-Systemen für die Produktion ein und legen den Fokus dabei auch auf gegenwärtige Entwicklungen. 

Integration der Produktion entscheidend 

So wurden die Experten beispielweise gefragt, wie gut eine ERP-Software bereits auf die Bedürfnisse der Produktion eingehen könne und sich das Zusammenspiel mit MES oder anderen Werkzeugverwaltungen darstelle.  

ERP-Systeme aufbrechen 

Hier sind sich viele Experten einig und sehen in der Integration von MES-Systemen eine wesentliche Herausforderung im Kontext von ERP-Software. Viele ERP-Systeme für die Produktion waren in der Vergangenheit noch eher handelsorientiert oder haben sich eher auf die administrativen Bereiche des Unternehmens beschränkt.

Entwicklungspotential weiter hoch

Doch müssten ERP-Systeme heute offener werden und sich in Richtung Produktion, bzw. einer Abdeckung dieser entwickeln. Die Integration etwa einer Werkzeugverwaltung sei in vielen ERP-Systemen zwar schon gegeben, doch arbeiten viele Unternehmen noch mit älteren Versionen, weshalb auch hier Entwicklungspotential auszumachen sei.

KI spielt künftig eine wichtige Rolle

Auch wurden die Experten nach Ihrer Einschätzung hinsichtlich künstlicher Intelligenzen (KI) gefragt. Hier sehen die Experten in Zukunft enormes Potential. Insbesondere in der Maschinendatenerfassung. Dazu sei dann wiederum die Integration aller Produktionsanlagen als erster Schritt erforderlich. 

Datenbasis entscheidend 

Eine KI arbeite nur so gut, wie die Daten, die ihr zur Verfügung stehen. Je nach Datenbasis lasse sich so künftig eine 360-Grad-Übersicht über den gesamten Wertschöpfungsprozess erzielen. Ausfälle oder Wartungszyklen ließen sich so vorhersagen, was die Produktion letztlich weiter optimieren und effizienter gestalte. 

Weitere künftige Trends

Zu Letzt wurden die Experten noch nach Ihrer Einschätzung zu künftigen Trends in ERP-Systemen für die Produktion befragt. Viele sehen dabei die Vernetzung und Ausweitung der Software als wichtigen Trend. Doch auch die Automatisierung von Routineabläufen etwa bei der Produktion von Normteilen wurde an dieser Stelle angeführt.

„Den größten Trend sehen wir aktuell im Bereich Cloud-Computing und das auch in kritischen Prozessen wie der Automatisierung mit Anlagen, Robotik und Lagerlogistik.“ - Dominik Metzger, Head of Product Management, Manufacturing and Industrial IOT, SAP

Doch auch hinsichtlich digitaler Plattformen sei eine weitere Entwicklung zu erwarten:

„Das Geschäftsmodell digitaler Plattformen nimmt immer mehr an Fahrt auf und entwickelt sich zunehmend in die Breite.“ – Thomas Fodermeyer, Director Marketing, ProAlpha

28 April 2021

Die Zweifel an Digitalisierung sinken

Seit der Pandemie scheinen viele Bedenken gegenüber digitalen Technologien obsolet geworden zu sein. Das legt zumindest eine neue Bitkom-Studie nahe.

Lesen Sie weiter

E-Commerce mit der ERP-Software

Gerade in Zeiten von Corona sahen sich viele Händler gezwungen den eigenen Onlinevertrieb auszuweiten. Wie dabei das ERP helfen kann.

Lesen Sie weiter