5G in der Industrie 4.0 – Chance für ERP-Systeme?

5G in der Industrie 4.0 – Chance für ERP-Systeme?

Die Lizenzen für das neue 5G-Mobilfunknetz sind vergeben und brachte dem Bund 6,6 Milliarden Euro ein. Was bringt das neue Netz den ERP-Systemen?

Vergangene Woche wurden die Lizenzen für das neue Mobilfunknetz 5G versteigert und gleich vier Anbieter sicherten sich Anteile daran. Der Löwenanteil ging wie erwartet an die Deutsche Telekom. Sie sicherte sich zweimal 20 MHz im 2-GHzBand sowie 90 MHz im 3,6-GHz-Band. Den Rest des Gesamtspektrums teilen sich Vodafone, Telefonica Deutschland und der Neueinsteiger 1&1 Drillisch. Die Deutsche Telekom sei indes nicht ganz Zufrieden mit der Vergabe der Lizenzen. Der Preis dafür sei im Vergleich zu anderen Ländern viel zu hoch gewesen. Dieses Geld fehle nun den Netzbetreibern in Deutschland. (vgl. www.onvista.de vom 15.06.2019)

Nicht weniger als die Revolution

Das neue 5G Mobilfunknetz soll die Gesellschaft nachhaltig revolutionieren. Doch was kann der neue Mobilfunkstandard wirklich leisten? Datenübertragung flächendeckend in Echtzeit, autonomer Straßenverkehr oder auch Operationen von Ärzten aus der Ferne – Die Verheißungen für das neue Netz sind groß. Das 5G Mobilfunknetz ist der Nachfolger des LTE (4G)-Netzes und setzt als reines Datennetz auf diesem auf. Das neue Netz soll im Prinzip die gesamte Welt digital miteinander vernetzten. Langfristig geht es jedoch auch darum die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu gewährleisten. Mit rund 20 Gigabit pro Sekunde sollen Daten in dem Netz übertragen werden. Also rund 100-mal schneller als im jetzigen LTE-Netz. Auch können wesentlich mehr Geräte in ein und demselben Netz aktiv sein als zuvor. Die Übertragung von Daten in Echtzeit wird damit Realität. Diese ist vor allem beim autonomen Fahren oder auch in der Medizin von großer Bedeutung. (vgl. Vivien Stellmach auf www.basicthinking.de am 18.06.2019)

5G Standard in der Industrie

Besonders spannend ist 5G jedoch für die Industrie. Die digitale Fabrik erlebt einen Boom und mit ihr die diversen ERP-Lösungen. Durch den neuen Standard lassen sich Prozesse weiter optimieren und noch effizienter gestalten. ERP-Systeme werden durch das neue Netz vor neuen Herausforderungen gestellt. Gerade die Fertigungsindustrie könnte sich von einer Massenproduktion nun schneller hin zu einer individuellen Maßfertigung entwickeln und durch die Übertragung der Daten in Echtzeit können diese Fertigungsprozesse weiter optimiert, Probleme frühzeitig erkannt und Ausfälle vermieden werden. (vgl. www.abas-erp.com vom 09.11.2019) 

ERP-Systeme werden aber auch in anderen Branchen und mit anderen Funktionalitäten Veränderungen unterstützen. Virtual Reality im Einzelhanden beispielsweise, oder autonomes Fahren in der Logistikbranche. Generell verbessert 5G den Zugriff auf Daten in der Cloud, was im Prinzip für jedes Unternehmen egal welcher Branche interessant sein kann. Es bleibt in jedem Fall spannend, wo die Reise hingeht. Spanien startet mit 5G als erstes europäisches Land, die Deutsche Telekom will auch hier zu Lande noch in diesem Jahr starten. 

21 Juni 2019

Lesen Sie mehr über:
5G Mobilfunk Cloud IoT Industrie 4.0 ERP

Oracle weltweit führend in Optimierung von Preisen

Der Softwarehersteller Oracle sei laut der IDC Marktführer im Bereich der Anbieter von Anwendungen zur Optimierung von Einzelhandelspreisen.

Lesen Sie weiter

Digitalisierung im Großhandel

Innovation und intelligente Technologien helfen dem Großhandel die gegenwärtigen Herausforderungen zu meistern. Doch wie sehen diese aus?

Lesen Sie weiter