Praxissoftware für Ärzte

Praxissoftware für Ärzte unterstützt Ihre Praxis bei der Terminvereinbarung und anderen administrativen und medizinischen Prozessen.

Die Nutzung einer geeigneten Softwarelösung kann Prozesse des Gesundheitswesens maßgeblich optimieren und ausgelastetes Personal entlasten. So nimmt beispielsweise die Überweisung dank der elektronischen Patientenakte, die einen einfachen Datenaustausch unter anderem mit Krankenhäusern, Apotheken und Fachärzten gewährleistet, weniger Zeit in Anspruch. Im Folgenden wollen wir einige, wichtige Aufgabenbereiche einer Software für Hausärzte daher näher beleuchten und aufzeigen, wie Allgemeinmediziner von der Nutzung einer Software für das Gesundheitswesen profitieren können. Dabei sollen auch wichtige Begriffe der Digitalisierung im Gesundheitswesen erörtert werden, wie beispielsweise elektronische Patientenakte, Patienteninformationssystem oder Arztinformationssystem.

Inhaltsverzeichnis 

Praxissoftware für die Verwaltung 

Viele moderne Arztpraxen geben ihren Patienten die Möglichkeit, auch online Termine zu vereinbaren. Dies geschieht über gesonderte Portale, bei denen sich die Patienten mit ihren Informationen anmelden müssen und dann ein einem Kalender den gewünschten Termin anfragen können. Auf diese Weise kann zu jeder Tageszeit ein Termin angefragt werden. Selbstverständlich können Sie jederzeit telefonisch einen Termin vereinbaren. In dem Moment, in dem Ihr Kunde anruft, wird die Telefonnummer überprüft und das richtige Profil gesucht. So haben Sie sofort alle Patientendaten vor sich und können mit einem einzigen Knopfdruck einen Termin vereinbaren.

Abrechnung mittels Software optimieren 

Auch unterstützt eine Software für Hausärzte Allgemeinmediziner und ihre Angestellten beim Abrechnungsprozess. Dazu werden die relevanten Informationen direkt an die im System hinterlegte Krankenkasse des jeweiligen Patienten übermittelt. Auch bei Privatpatienten kann eine Abrechnung quasi gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) auf Knopfdruck erfolgen.

Arztinformationssysteme

Die Bezeichnung Arztinformationssystem (AIS) ist ein Synonym für Arztpraxissoftware. Hierbei handelt es sich lediglich um die Bezeichnung der branchenspezifischen Software für das Gesundheitswesen, welche in den Bereichen:

  • Verwaltung,
  • Organisation und
  • Betrieb von Arztpraxen sowie
  • zur Unterstützung der ärztlichen Tätigkeit

zum Einsatz kommt.

Praxissoftware und andere Synonyme 

Es gibt noch einige, weitere Synonyme für AIS, wie beispielsweise Praxissoftware, Praxisverwaltungssystem (PVS), Primärsystem (PS) oder auch Ordinationsmanagementsoftware. Unter all diesen Synonymen können Hausärzte demnach bei der Suche nach einer geeigneten Softwarelösung fündig werden.

Elektronische Patientenakte

Die elektronische Patientenakte (ePA) unterstützt sowie auf administrativer, als auch auf medizinischer Ebene. Mit der elektronischen Patientenakte können alle Informationen, die von einem Hausarzt gesammelt werden, problemlos mit anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens ausgetauscht werden. Das kann bei Krankenhäusern und Apotheken aber auch bei Pflegeheimen und Rehabilitationszentren der Fall sein. Auf diese Weise ist die Grundversorgung auch auf technischer Ebene eng mit der weiterführenden Versorgung in Form von Fachärzten vernetzt und alle wichtigen Informationen stehen an allen notwendigen Stellen zur Verfügung, sodass Patienten möglichst schnell und bestmöglich behandelt werden können.  

Die ePA in Deutschland 

Seit dem 1. Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten eine elektronische Patientenakte ihrer Krankenkasse erhalten, in welcher medizinische Befunde und Informationen aus vorhergehenden Untersuchungen und Behandlungen über Praxisgrenzen hinweg umfassend gespeichert werden können, so das Bundesgesundheitsministerium. Dafür habe der ehemalige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz gesorgt.

In der ePA können beispielsweise die folgenden Daten gespeichert werden:

  • Medikationsplan,
  • Vorerkrankungen,
  • Blutwerte,
  • vorhergehende Untersuchungen und
  • frühere Behandlungen.

All diese Informationen lassen sich dann, sofern der Patient einwilligt, über die Nutzung der digitalen Patientenakte an weiterbehandelnde Institutionen übermitteln (vgl. bundesgesundheitsministerium.de, 08.09.2022).

Patienteninformationssysteme 

Der Begriff „Patienteninformationssystem“ lässt sich dem gleichen Aufgabenbereich wie die elektronische Patientenakte zuordnen. Innerhalb eines Patienteninformationssystems (PIS) werden alle Aufnahmen, Untersuchungen und Befunde eines Patienten zentral an einem Ort gespeichert. Der Zugriff auf das System erfolgt dabei über das Internet.

Elektronische Gesundheitskarte und PIS 

Moderne Gesundheitskarten sind mit einem Chip ausgestattet, auf welchem sich wichtige Informationen zum Patienten bzw. Krankheitsbild speichern lassen. Sie befindet sich in Besitz des Patienten und kann die Informationen freischalten, die in der elektronischen Patientenakte gespeichert sind. Der Patient hat bei der Datenverarbeitung selbstverständlich ein Mitbestimmungsrecht, sodass er allein festlegen kann, welcher Arzt Zugriff auf seine Gesundheitsdaten erhält (vgl. egovernment-computing.de).

Spezialisierte Software für Fachärzte und Nischen

Branchenspezifische Software ist wesentlich besser auf die Anforderungen bestimmter Sektoren zugeschnitten. Das gilt auch für das Gesundheitswesen. Innerhalb des Gesundheitswesens gibt es jedoch zahlreiche Spezialisierungen, die in einigen Fällen von der Nutzung einer sehr spezifischen Lösung profitieren können.

Software für Zahnarztpraxen & Co. 

So gibt es beispielsweise gesonderte Software für Zahnarztpraxen, Privatpraxen, Krankenhäuser bzw. Kliniken, Tierärzte und Heilpraktiker. In Privatpraxen wird beispielsweise der gesonderte Abrechnungsprozess standardisiert unterstütz. In Krankenhäusern hingegen kommen zumeist sogenannte Krankenhausinformationssysteme (KIS) zum Einsatz; das Äquivalent zu Praxissoftware.

Kategorie: Health-care

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

Welche ERP-Software ist die beste?

Von der Marktsondierung bis zum Lastenheft: So finden Sie das richtige System für Ihr Unternehmen.

Lesen Sie weiter

Was ist MRP 2?

Manufacturing Resource Planning: Definition, Unterschied zum MRP 1, Vor- und Nachteile, Zusammenspiel mit dem ERP und viele weitere Informationen.

Lesen Sie weiter

MRP-Systeme und -Methoden

Wir beleuchten MRP und MRP 2 und stellen Ihnen unterschiedliche Methoden zur Bedarfsermittlung mittels MRP-System und ERP-Software vor.

Lesen Sie weiter