Forterro übernimmt die abas Software AG

Forterro übernimmt die abas Software AG

Forterro, ein Zusammenschluss internationaler ERP-Software-Unternehmen, übernimmt nun die abas Software AG und steigt erstmals in den deutschen Markt ein.

Am 25. Juni bereits gab die abas Software AG in einer Pressemittelung die Akquisition durch Forterro bekannt. Damit habe die Forterro einen wichtigen strategischen Meilenstein erreicht, da mit abas nicht nur der bereits achte Anbieter von ERP-Systemen angeschlossen wurde, sondern erstmals Zugang zum deutschen ERP-Markt geschaffen wurde. Dieser sei besonders in der Fertigungsindustrie ungemein bedeutend, ließ der CEO von Forterro, Jeff Tognoni verlauten. (vgl.www.abas-erp.com PN vom 25.06.2019) 

Zugewinn durch Forterro

Die abas Software AG ist mit rund 4.000 mittelständischen Kunden aus Produktion und Handel, sowie 450 Mitarbeitern in Niederlassungen und mit Partnern in 27 verschiedenen Ländern ein weltweit agierendes Unternehmen. Tognoni freue sich nicht nur auf den neuen Partner, sondern unterstreicht auch das leistungsstarke Produkt, welches abas mit sich bringt. Ferner verfüge abas über eine etablierte Marke, einen großen und loyalen Kundenstamm und ein starkes und talentiertes Team von Produkt- und Marktexperten. Man freue sich deshalb sehr auf eine enge Zusammenarbeit mit dem abas-Team und wollen zusammen die Position von der abas Software AG als international führender ERP-Anbieter im Bereich Fertigungsindustrie auszubauen. (vgl. ebd.)

Vorteile für die abas AG

Gleichzeitig verspricht sich abas von der Vereinbarung mit Forterro, ihre neuen Angebote rund um das Internet of Things (IoT) auf mehr Märkten verbreiten und anbieten zu können. Man teile darüber hinaus die Ansicht, dass lokale Anbieter die Belange örtlicher Unternehmen am besten verstehen könnten, so Werner Strub, Mitbegründer und langjähriger CEO von abas. Einzig die Kartellämter müssten ihre Genehmigung zur Übernahme noch geben, ehe dann alles in trockenen Tüchern sei. 

Forterro ist ein Zusammenschluss von ERP-Software-Firmen, die sich auf KMUs in speziellen geographischen oder vertikalen Märkten, fokussiert haben. Damit biete man ein Zuhause für diese spezialisierten ERP-Unternehmen und will diesen helfen am Markt weiter zu wachsen. Man verstehe sich nicht als Softwareanbieter, das Produkte zusammenlegt oder eine einzige Lösung verbreiten will, vielmehr setze man sich für eine breite Palette von Lösungen für unterschiedliche Märkte ein. (vgl. www.forterro.com) Mit Sitz in Austin, Texas wird das Unternehmen durch die Investmentfirma Battery Ventures unterstützt.

28 Juni 2019

Lesen Sie mehr über:
abas ERP Forterro Übernahmen

Die ERP Trends 2020

Die wichtigsten Trends und Entwicklungen rund ums Thema ERP im kommenden Jahr.

Lesen Sie weiter

godesys ist ERP-System des Jahres 2019

Bereits zum vierten Mal konnte godesys sich die Auszeichnung „ERP-System des Jahres“ sichern.

Lesen Sie weiter