Digitalisierung im Großhandel

Digitalisierung im Großhandel

Innovation und intelligente Technologien helfen dem Großhandel die gegenwärtigen Herausforderungen zu meistern. Doch wie sehen diese aus?

Alle Wege führen in die Cloud, titelten wir vor Kurzem, wohl auch für Bereiche des Großhandels. Der Handel 4.0 und viele Bereiche der Digitalisierung sind für viele Unternehmen noch nicht alltäglich, obgleich gerade der (technische) Großhandel in den letzten Jahren einen enormen Wandel durchgemacht habe und dieser sich in Zukunft wohl auch noch stärker verändern werde, prognostiziert Joachim Wittek in einem Artikel vom 18.06.2019 auf fis-gmbh.de. Vielerorts herrsche noch das Papierchaos beispielsweise beim Abgleich von Leistungsverzeichnissen oder der Anfrage und Erstellung von Angeboten. 

Textmining zur Artikelsuche

Wittek stellt in seinem Artikel den Ansatz vor, welcher vorsehen, dass ein ganzheitlicher digitaler Prozess für die Verarbeitung von Leistungsverzeichnissen zwischen den verschiedenen beteiligten Akteuren, also vom Handwerker über den Großhandel bis hin zum Hersteller möglich gemacht werden müsste. Dazu müssten jedoch alle Leistungsverzeichnisse idealerweise in einem einheitlichen Format versendet werden. Somit werde es dann möglich, dass alle Artikel aus den Leistungsverzeichnissen automatisch ausgelesen werden können und dem Anwender daraufhin passende Vorschläge zu entsprechenden Produkten unterbreitet werden. So lässt sich dann an Hand weniger Klicks ein konkretes Angebot erstellen, ohne dass langwierige manuelle Eingaben und Abgleich weiter von Nöten sind. Textmining ermögliche dabei die zielgenaue Suche nach Artikeln aus der eigenen Datenbank. 

Cloud als Plattform unumgänglich

Um darüber hinaus nicht nur in der eigenen Datenbank nach passenden Artikeln zu suchen, sondern verschiedenen Systeme gleichzeitig nach relevanten Kriterien durchsucht, sie eine Cloud-Plattform durchaus hilfreich. Anwender können parallel in verschiedenen Quellen suchen und erhalten passende Angebote. Kunden und Großhandel sind dann bestmöglich vernetzt und können Anfragen auch mobil erstellen. (vgl. ebd.) Denn die Ansprüche der Kunden werden immer höher. Firmenkunden erwarten heute mehr den je ein Kauferlebnis, welches fast schon dem B2C ähnelt. Sie suchen nach Prämien, Rabatten oder benutzerfreundlichen Kaufabwicklungen.

Gerade bei der Eingabe von Kontaktdaten stellt sich oftmals eine hohe Abbruchquote ein. Auch hier können Prozesse wesentlich verschlangt und der Aufwand für den Kunden so gering wie möglich gehalten werden. Auch ergeben sich durch die Implementierung in der Cloud viele Vorteile für den Außendienst, der über mobile Anwendungen nun immer alle relevanten Daten zur Verfügung hat und direkt Angebote unterbreiten kann. Die Möglichkeiten sind vielschichtig und der Großhandel muss in Zukunft die vielen Herausforderungen, gerade im E-Commerce zu meistern wissen. 

22 Juli 2019

Lesen Sie mehr über:
Großhandel Textmining Cloud B2B E-Commerce

Instandhaltung über mobile Anwendungen

In der produzierenden Industrie gehören die Wartung und Instandhaltung der Produktionsmaschinen zum Alltag. Mobile Anwendungen helfen dabei enorm.

Lesen Sie weiter

Leben im Jahr 2029 – Studie zur Digitalisierung

In der Studie „Leben im Jahr 2029“ wurde evaluiert, welche Erwartungen die Menschen hinsichtlich ihrer Gesundheit und Lebensqualität im Zuge der Digitalisierung haben.

Lesen Sie weiter