Fallbeispiele
Fallbeispiel: Avellana

Fallbeispiel: Avellana

Warum sich Avellana für die ERP Software von MARINGO entschieden hat.

Firma Avellana AS GmbH
Sektor Großhandel/Lebensmittel
Arbeitsbereich Handel mit Haselnusspräparaten, Trockenfrüchten
Angestellte/Benutzer 10 Mitarbeiter
Auswahl SAP Business One & MARIProject von MARINGO 

Fallbeispiel: Was war die Situation?

Die Avellana AS GmbH mit Sitz im nordrheinwestfälischen Frechen vertreibt Nüsse und Trockenfrüchte im großen Stil. Zu ihren Kunden gehören neben lokalen Bäckereien auch Lebensmittelkonzerne und Fabriken. Die Ansprüche an das jeweilige Produkt sind daher durchaus unterschiedlich. Ob die Haselnuss als Mehl, Krokant, Paste, in grob gehackter Form oder im Ganzen gewünscht wird, der Spezialgroßhandel Avellana AS bedient diese Bedürfnisse stets in höchster Qualität. Das Unternehmen ist rasant gewachsen, was die alte Softwarelösung an Ihre Grenzen stießen ließ. 

Anforderungen: Was musste das ERP-System erfüllen?

Da die alte Lösung nicht mehr in der Lage gewesen ist das Auftragsvolumen des Unternehmens zu bewältigen, musste diese gänzlich ersetzt werden. Zudem wollte man mehr Transparenz in der Qualitätsverwaltung hinsichtlich der Prozesse und den konkreten Zahlen schaffen. Durch das hohe Maß an Diversität in der Produktpalette, wolle man ein System, welches jeden individuellen Kundenwunsch exakt verarbeiten und erfüllen kann. Man wollte eine deutlich schnellere Auftragsabwicklung, integrierte Warenwirtschaftsproesse sowie detaillierte Übersichten über alle finanziellen Posten mit dem neuen System garantieren. 

Ergebnis: Was hat die Implementierung gebracht?

Das Unternehmen verwaltet nun seine vielfältige Produktpalette über das von MARINGO eingeführte SAP Business One ERP-System. Vom Eingang der Ware bis hin zum Versand wird nun alles zentral über das System verwaltet. Alle Artikel die Avellana AS vertreibt erhalten eine eigene Spezifikation. Diese Daten sind in Gänze in die Auftragsabwicklung integriert, sodass der Kunde immer genau das erhält, was er bestellt hat.

Der Umsatz hat sich seither um drei Prozent gesteigert und steigt weiter. Man habe sich für SAP Business One entschieden, da hier alle Prozesse eines Großhandels optimal in einer zentralen Lösung vereint werden. Die Software ist weitestgehend selbsterklärend und intuitiv, auch die Artikelverwaltung des Systems transparent und einfach. MARINGO als Partner konnte die Abläufe aus dem CRM mit denen aus der Finanzabteilung und der Warenwirtschaft gewinnbringend verbinden. Das System brachte jedoch noch einige weitere Vorteile mit sich. Neben der Möglichkeit des mobilen Zugriffs durch eine App, können ferner Daten direkt und automatisiert an Externe, beispielsweise dem Steuerberater übermittelt werden. Buchungen werden im selben System vorgenommen, in dem auch die Warenwirtschaft ihren Platz findet, was weiter viele Vorteile bietet.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Seniha Sahin konstatierte, für sie sei der größte Vorteil, nach nur einem Mausklick zu wissen, wie ihr Unternehmen dastehe. Mit der Implementierung von SAP Business One durch MARINGO konnte das Unternehmen einen entscheidenden Schritt in die Zukunft machen. 

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten
Lieferant des Monats

Agiles Change-Management in der Lebensmittelindustrie

Die GUS Deutschland GmbH zeigt auf, wie ein agiles Changemanagement in der Lebensmittelindustrie hilft den gegenwärtigen Herausforderungen gerecht zu werden.

Lesen Sie weiter
Lieferant des Monats

Datenmanagement bei ERP- und CRM-Systemen

An zu wenig Daten liegt es nicht: Unternehmen verfügen heutzutage über nahezu unerschöpfliche Datenquellen.

Lesen Sie weiter