Was ist ERP?

Was ist ein ERP-System und was sind die Vor- und Nachteile? Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu den verschiedenen ERP-Systemen, deren Betrieb und deren Implementierung in verschiedenen Branchen.

Was ist ein ERP-System?

ERP steht für Enterprise Resource Planning. Ein ERP-System automatisiert und verbindet Geschäftsprozesse innerhalb einer Organisation. Alle Daten aus den verschiedenen Abteilungen sind in einer zentralen Datenbank gespeichert, so dass sie für jeden Mitarbeiter immer zur Verfügung und Ansicht stehen. Ein ERP-Systm ist ein Werkzeug, das eine höhere Produktivität innerhalb der Organisation gewährleistet, da viele Prozesse in diesem Informations- und Managementsystem automatisiert werden können.

Nicht alle Organisationen sind gleich. ERP-Software ist daher immer maßgeschneidert; Es kann mit separaten Modulen eingerichtet werden, die den verschiedenen Abteilungen einer Organisation die benötigten Funktionalitäten bieten. Es ist daher sehr wichtig, den richtigen ERP-Lieferanten zu finden.

Vorteile eines ERP-Systems

Gut implementierte ERP-Software kann Ihrem Unternehmen viel bieten. Nicht jedes Unternehmen profitiert davon, aber im Allgemeinen gewährleistet ein ERP-System:

  • Berichte
    Die Analyse von Geschäftsprozessen ist aufgrund der verknüpften Geschäftsprozesse einfacher. Analysen geben Ihnen jetzt mehr Einblick in die Ergebnisse.
  • Sicherheit
    Die Zentralisierung aller Daten innerhalb einer Organisation hat den Vorteil, dass es einfacher ist, einen Ort zu sichern als mehrere.
  • Automatisierung von Aktivitäten
    Viel tägliche Arbeit in Ihrer Organisation ist notwendig. Durch die Automatisierung dieser Vorgänge sparen Sie viel Zeit.
  • Einheitliche Methode
    Ein ERP-System kann sicherstellen, dass alle auf die gleiche Weise arbeiten, so dass viel Zeit gewonnen und Qualitätsstandards erreicht werden.
  • Zentrale Datenbank
    Alle Geschäftsprozesse sind miteinander integriert, so dass Abteilungen schneller und besser zusammenarbeiten können.
  • Echtzeitdaten
    Jeder Mitarbeiter hat zu jeder Tageszeit Einblick in die aktuellsten Daten.

Nachteile eines ERP-Systems

Ein ERP-System hat - wie jede Art von Software - Nachteile. Das System würde jedoch nicht mehr existieren, wenn es sich nicht selbst wiedergewinnen würde.

  • Widerstand
    Das neue, organisationsweite System kann noch so gut funktionieren: Wenn die Mitarbeiter keine Unterstützung bekommen, wird es kein Erfolg werden. Die Mitarbeiter müssen während der Entwicklung einbezogen werden. Dies kann beispielsweise dadurch erreicht werden, dass Sie frühzeitig mit dem neuen ERP-System vertraut gemacht werden.
  • Zeit
    Die Entwicklung und Implementierung eines ERP-Systems kann sehr zeitaufwendig sein. Dies hängt von der Komplexität der Integration mit der IT-Struktur der Organisation ab. Da jede Organisation einzigartig ist, muss die ERP-Software entsprechend angepasst werden. Anpassung braucht Zeit.
  • Investition
    Die Implementierung eines ERP kostet Ihrem Unternehmen Geld, aber auch Zeit und Energie. Die Entwicklung, Implementierung und Wartung erfordert Investitionen seitens des Unternehmens und seiner Mitarbeiter. Um festzustellen, ob sich die Investition lohnt, können Sie einen ROI (Return on Investment) erschließen.
  • Abhängigkeit
    Sobald das ERP-System implementiert ist und alle damit arbeiten, hängt das Unternehmen davon ab. Im Falle einer erzwungenen Anpassung eines Geschäftsprozesses kann das ERP-System plötzlich ungeeignet werden.

Vergleichen Sie ERP-Systeme

Es gibt Dutzende verschiedener ERP-Systeme mit softwareabhängigen Vor- und Nachteilen. Dies erschwert die Auswahl der richtigen ERP-Software. Um zu einem geeigneten System zu kommen, müssen Sie einige Dinge auf Papier bringen:

  • Die Grunddaten Ihres Unternehmens
    • In welchem Bereich arbeitet Ihr Unternehmen?
    • Wie viele Leute arbeiten in Ihrem Unternehmen?
    • Wie viele Mitarbeiter werden das ERP-System nutzen?
    • Wie viele Mitarbeiter werden das System in den nächsten drei Jahren nutzen?
  • Legen Sie konkrete Ziele fest, die Sie mit Ihrem Unternehmen erreichen wollen. Indem die Ziele in jedem Moment der Wahl im Auge behalten werden, kann das System so zusammengestellt werden, dass es Ihren Geschäftszielen entspricht.

Wenn Sie die oben genannten Punkte beantwortet haben, ist es an der Zeit, ein ERP-System zu finden, das sicherstellen kann, dass Ihre Ziele erreicht werden. Da es nicht möglich ist, für jedes Merkmal alle ERP-Systeme zu vergleichen, können Sie Ihre Wünsche für Module, das Budget und die Plattform vergleichen.

Module. ERP-Systeme werden auf einer Kombination von Modulen ausgeführt, die zu den Geschäftsprozessen in Ihrer Organisation passen.

Plattform. Möchten Sie lieber alle Daten und Hardware in eigener Hand behalten oder einen Serverraum mieten? Die Plattform ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl eines ERP-Systems.

Budget. Natürlich möchten Sie, dass das perfekte ERP-System die zuvor festgelegten Ziele erreicht. Leider müssen Sie sich auch mit dem Budget befassen. Wenn Sie im Voraus sorgfältig über Ihr Unternehmen und die Ziele nachdenken, kann ein ERP-Lieferant bewerten, ob das gewünschte System innerhalb des Budgets realisiert werden kann.

Finden und vergleichen Sie bralle
ERP-Systeme

Wir machen es Ihnen gerne leicht. Mit unserem handlichen ERP-Vergleichssystem wählen Sie Ihre Branche, Ihre bevorzugte Plattform, die Anzahl der Benutzer, das Budget und die gewünschten Möglichkeiten aus. Das System vergleicht alle Anbieter und filtert die für Ihr Unternehmen geeigneten ERP-Systeme heraus.

Vergleichen Sie alle ERP-Systeme

Die Unterschiede zwischen Cloud,
gehostetem, lokalem und hybridem ERP

Die Auswahl für ein ERP hängt von der Installationsmethode ab. Sie können mit einem Anbieter arbeiten, der Cloud-Hosting verwendet oder alles auf einem physischen Server plazieren. In der Übersicht unten finden Sie die Eigenschaften der verschiedenen Installationsmethoden.

Cloud ERP

  • Die Software und Hardware unterliegen nicht ihrer Kontrolle; Installation und Updates gehen durch das Hosting;
  • Wächst leicht mit dem Wachstum Ihrer Organisation mit;
  • Niedrige Einmalkosten, relativ hohe monatliche Kosten;
  • Implementierungszeit ist relativ gering;
  • Die Software benötigt eine Internetverbindung.
  • Hardware ist nicht in Ihrer Verwaltung; Sie müssen keine Wartung durchführen

Gehostes ERP

  • Sie verwalten die ERP-Software selbst; Sie arrangieren die Installation, Updates und Upgrades;
  • Ein gehostetes ERP ist mit Ihrem Unternehmen schwer zu skalieren;
  • Niedrige Einmalkosten, relativ geringe monatliche Kosten;
  • Alle Daten stehen unter ihrer Obhut, Dritte habe keinen Zugriff;
  • Die Verbindung zum Server erfordert eine Internetverbindung.

Lokales ERP

  • Die ERP-Software unterliegt Ihrer Verwaltung; Sie müssen die Installation, Updates und Upgrades selbst vornehmen;
  • Ein lokales-ERP ist schwer mit Ihrer Organisation zu skalieren;
  • Hardware muss man selbst kaufen, die Verwaltung liegt auch in ihrer Hand
  • Sie haben die volle Kontrolle über den Datenspeicher;
  • Die einmaligen Kosten sind hoch, die monatlichen Kosten sind niedrig.

Hybrides ERP

  • Sie verwalten die Software und passen sie Ihren eigenen Wünschen an.
  • Die Skalierbarkeit von hybridem ERP ist sehr gering;
  • Die Implementierungszeit eines hybriden ERP-Systems ist hoch;
  • Sie kaufen die Hardware selbst und müssen diese auch selbst verwalten.
  • Internetverbindung ist für die Nutzung nicht notwendig;
  • Hohe Einmalkosten, geringe monatliche Kosten.

Ein ERP implementieren

Der ERP-Implementierungsprozess hat es in sich. Ein gut integriertes System wirkt sich nämlich auf alle Geschäftsprozesse und -abläufe innerhalb der Organisation aus. Für eine erfolgreiche Implementierung müssen deshalb die folgenden grundlegenden Schritte ausgeführt werden:

1. Schritt
Das gesamte Unternehmen muss über die Änderungen informiert werden, die stattfinden werden. Es ist üblich, mit einem zweitägigen ERP-Kurs bei den oberen Managementebenen, zu beginnen. Danach sind die Abteilungsleiter an der Reihe. Schließlich folgt der Rest des Personals. Indem Zeit zur Verfügung gestellt und detailliert über die Einführung informiert wird, wird Unterstützung geschaffen. Lassen Sie ihr Personal nicht im Dunkeln sitzen, was das ERP betrifft!

2. Schritt
Die erfolgreiche Installation eines ERP-Systems ist ein erster Schritt zur Erfolgsmessung. Noch wichtiger ist es festzustellen, wann das Projekt wirklich als Erfolg bezeichnet werden kann. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn betriebliche Prozesse effizienter ablaufen, eine billigere Produktion erreicht werden kann oder mehr Profit gemacht wird. Zuvor muss der Return on Investment (ROI) des Projekts deutlich bestimmt werden.

3. Schritt
Erfahrung hat gezeigt, dass die Chance einer erfolgreichen Implementierung eines ERP-Systems durch die Einrichtung eines für die Implementierung verantwortlichen Teams erhöht wird. Eine Person wird zum Projektleiter bestimmt und die anderen Mitglieder werden für einen kleineren Teil des Projekts verantwortlich gemacht, zum Beispiel für die Implementierung eines bestimmten Abteilungsmoduls. Die Teammitglieder stehen in engem Kontakt zueinander und der Projektmanager berichtet direkt an den höchsten Manager oder den Eigentümer des Unternehmens. Das ERP-System muss immer die höchste Priorität haben, andernfalls ist es zum Scheitern verurteilt.

4. Schritt
Das etablierte Projektteam hat eine wichtige Aufgabe, nämlich einen ERP-Implementierungsplan zu erstellen. Im ERP-Implementierungsplan können Sie nachlesen, welche Teile ein solcher Plan enthalten muss.

Verfügbare ERP-Module

Ein ERP-System besteht aus verschiedenen Modulen. Jede Abteilung hat ein eigenes Modul mit den erforderlichen Funktionalitäten. Alle Module sind miteinander verknüpft, so dass die Daten aller Abteilungen für jede Person innerhalb der Organisation verfügbar sind. Die verfügbaren Module sind:

  • Business Intelligence
  • Customer Relationship Management
  • Dokumenten Management
  • Finanzen
  • Global Business Management
  • Human Resource Management
  • Installation und Unterhalt
  • Professionelle Services
  • Einzelhandel

Kosten einer ERP-Systems
für ihr Unternehmen

Ein wichtiger Faktor bei der Berücksichtigung eines Enterprise-Resource-Planning-Systems sind die Kosten. Da jedes Unternehmen unterschiedliche Funktionalitäten benötigt, ist jedes ERP individuell und damit einzigartig. Dies macht es unmöglich, einen festen Preis für ein ERP-System zu nennen. Die Gesamtkosten für ein solch drastisches Projekt hängen von direkten und indirekten Kosten ab:

Direkte Kosten
  • Lizenzen
  • Add-ins
  • Anpassung
  • Infrastruktur
  • Training
Indirekte Kosten
  • Hardware
  • Software
  • Sicherung

Wollen Sie wissen, was es Ihr Unternehmen kostet, ein ERP-System in den Geschäftsbetrieb zu integrieren?

Füllen Sie unseren ERP-Index aus und Sie erhalten von uns ein kostenloses Angebot auf Basis Ihrer Daten. Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Kostenpunkten finden Sie in unserem Angebot zu den Kosten eines ERP-Systems.

ERP-Führer kostenlos anfordern