Warum Supplier Lifetime Value so wichtig ist!

Warum Supplier Lifetime Value so wichtig ist!

Lieferanten sind oftmals weit mehr nur Bereitsteller einer Ware. Vielmehr sind diese langfristige strategische Partner.

Im aktuellen Newsletter von itelligence beschäftigen diese sich mit der Frage, warum der Lieferantenwert so wichtig werden kann. Lieferanten sind meist mehr als nur einfache Anbieter. Vielmehr müsse man diese als langfristige strategische Partner betrachten, weshalb beim Auswahlprozess das Supplier Lifetime Value eine gute Orientierung bieten kann. 

Lieferanten tragen zur Wertschöpfung bei

In diversen Firmen sei es mittlerweile Usus, dass ein Großteil der Wertschöpfung in der Fertigung durch eine Vielzahl verschiedener Lieferanten generiert wird. Kaum ein produzierendes Unternehmen fertigt vom Rohstoff bis zum Endprodukt, vielmehr vertraut man auf diverse Zulieferer, die bereits einige Produktionsschritte vorgenommen haben. Das Endprodukt wird dann meist noch montiert bzw. gefertigt und dann an den Endverbraucher geliefert. Daher tragen Lieferanten schon heute erheblich zur Wertschöpfung bei, was sich in Zeiten der Digitalisierung wohl noch weiter verschärfen werde. 

Lieferanten entscheiden über Erfolg

Ob Automobilindustrie oder Tiefkühlpizza-Hersteller, für jedes fertigende Unternehmen gelte, je weiter der Wertschöpfungsprozess vorangeschritten und je komplexer das Produkt sei, desto höher der Wertschöpfungsanteil der Lieferanten und desto geringer die eigene Fertigungstiefe. Die besondere Aufgabe des Herstellers liege darin, alle Stränge so zu orchestrieren, dass die Produktion optimal laufe. Wie ein komplexes Zahnradsystem müssen alle Stellen ineinander greifen um zu funktionieren.

Lieferanten haben für den Erfolg von Herstellern daher eine überaus große Bedeutung. Lieferanten sind also Erfolgsfaktoren in einem Unternehmen. Dies betreffe nicht nur die Zulieferer von Werkstoffen, sondern eben auch die diversen Dienstleistungen, wie IT-Beratung, Unterstützung von Anwaltskanzleien oder auch PR-Agenturen. Auch Maschinen- und Anlagen-Anbieter fallen in diese Kategorie. 

Anforderungen an den Lieferanten

Da alles mit allem zusammenhängt ist es so wichtig auf die richtigen Partner zu setzen und zu diesen ein langfristiges strategisches Verhältnis aufzubauen. Verlässlichkeit, Flexibilität und die Gewährleistung stetig hoher Qualität spielen bei der Auswahl der richtigen Lieferanten eine wichtige Rolle. Zudem muss dann auch noch der Preis stimmen.

Der Einkauf in einem Unternehmen muss darüber hinaus auch noch zukünftige Entwicklungen mitberücksichtigen, wenn diese langfristige Partnerschaften aufbauen. Wächst beispielsweise das eigene Unternehmen, muss der Zulieferer in der Zukunft auch in der Lage sein, den Mehrbedarf decken zu können. 

Berechnung des SLV

Doch wie ist der richtige strategische Partner zu finden? Mit dem so genannten Supplier Lifetime Value lasse sich die perspektivische Auswahl eines Lieferanten operationalisieren. Dieser ergebe sich auch den Kosten für die Produkte und Dienstleistungen ein einem Jahr in Relation zu den dadurch erzielten Wertbeiträgen.

Hinzu werden die sich daraus resultierenden Salden addiert, womit beurteilt werden könne, wie sich der Wert eines Lieferanten über die Jahre entwickelt. Für welche Dienstleistungen und Produkte eine solche Bewertung sinnvoll ist, müsse der Einkauf entscheiden, doch entsprechende IT-Lösungen helfen bei der eigentlichen Berechnung des Supplier Lifetime Value. (vgl. itelligencegroup.com vom 29.07.2019)

11 Oktober 2019

Starten Sie Ihre ERP-Auswahl

Finden Sie das richtige ERP-System für Ihr Unternehmen

In welcher Branche sind Sie tätig?

Warum dies bei der ERP-Auswahl wichtig ist: Bei der Auswahl ist es wichtig, Ihre Branche zu berücksichtigen. Ein ERP-System muss perfekt zu Ihren Geschäftsprozessen passen. Diese Prozesse sind je nach Branche unterschiedlich. So arbeitet beispielsweise ein Großhändler anders als ein Bauunternehmen und benötigt daher unterschiedliche ERP-Funktionalitäten.

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Auf welche Art von Bauaktivitäten sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Arbeiten Sie oft mit verschiedenen Parteien zusammen?
Verwaltet Ihr Unternehmen Immobilien?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Führen Sie viele Wartungsarbeiten durch?
Möchten Sie auch Betriebsmittel planen können?
Möchten Sie die Arbeitszeiten Ihrer Mitarbeiter erfassen?

Was für ein Einzelhändler sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Wie viele physische Verkaufsstellen haben Sie?
An welche Art von Kunden liefern Sie?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art von Dienstleister sind Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Welche Art von Ausbildung bieten Sie an?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Sind Ihre Kunden Mitglied bei Ihnen?
Möchten Sie das System auch für die Registrierung von Kursteilnehmern nutzen?
Möchten Sie das System auch für HRM nutzen?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Geben Sie auch Fernunterricht?
Arbeiten Sie mit Stundenplänen und Standortplanung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Auf welche Art von Pflege sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Möchten Sie das ERP-System auch für die Kundenregistrierung nutzen?
Bietet Ihr Unternehmen Übernachtungen an?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Bieten Sie Pflege vor Ort an?

Auf welche Art von Gewerbe sind Sie spezialisiert?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen Webshop, der integriert werden muss?
Wie viele physische Filialen mit Point-of-Sale haben Sie?
Importieren Sie auch Waren?
Exportieren Sie auch Waren?
An welche Art von Kunden liefern Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Ist Ihnen die Zeiterfassung wichtig?
Arbeiten Sie nach Stundensatz und/oder Festpreis?
Ist HRM ein wichtiger Teil Ihres Unternehmens?
Arbeitet Ihr Unternehmen auf Projektbasis?
Liefern Sie in der Regel an Unternehmen oder Verbraucher?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 1 von 2)

Möchten Sie, dass das ERP-System für das IoT (Internet der Dinge) gerüstet ist?
Möchten Sie eine Verknüpfung mit wichtigen Lieferanten wie der Technische Unie und Rexel?
Führen Sie auch Wartungsarbeiten durch?
Müssen Arbeitsaufträge mobil eingegeben werden?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen (Teil 2 von 2)

Sollte das System offline konsultiert werden können?
Möchten Sie Maschinen aus der Ferne überwachen?
Arbeiten Sie auch auf Projektbasis?
Müssen Sie Kältemittel registrieren?

Welche Art von Versorgungsunternehmen haben Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeitet Ihre Organisation auf Projektbasis?
Arbeiten Sie mit vielen verschiedenen Akteuren zusammen?
Verwaltet Ihre Organisation Immobilien?
Führen Sie viele Wartung durch?
Brauchen Sie eine Zeiterfassung für Ihre Mitarbeiter?

Öffentlicher Sektor und NGOs

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Wünschen Sie eine Mitgliederverwaltung?
Muss das ERP-System mit anderen Paketen verknüpft werden?
Nämlich:
Muss das ERP-System mobil verfügbar sein?

Welche Art von Logistikdienstleistungen bieten Sie an?

Organisieren Sie die Ladungen wie folgt?

Sammelgut/Teilladungen (LTL)
Sammelgut/Teilladungen, die in einem Zentrum für mehrere Auftraggeber gebündelt werden
FTL
Komplettladungen für mehrere Auftraggeber
Dedicated Logistics
Transport für einen Auftraggeber

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Haben Sie einen eigenen Fuhrpark?
Müssen Waren gekühlt transportiert werden?
Importieren Sie Artikel?
Exportieren Sie auch Artikel?

Welche Art der Produktion betreibt Ihr Unternehmen?

Auf welche Art von Fertigung sind Sie spezialisiert?

Wie sind Ihre Fertigungsaufträge geplant?

In welchen Fertigungsmengen produzieren Sie?

Fragen zu Ihren Geschäftsprozessen

Führen Sie regelmäßige Wartungsarbeiten durch?
Arbeiten Sie mit Service Level Agreements?
Soll das ERP-System mit anderen Programmen verknüpft werden können?
Arbeiten Sie auf Projektbasis?
Möchten Sie Stunden im System erfassen?

Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter und Benutzer ein

Mitarbeiter
Benutzer (fakultativ)

Fragen zu Ihrer Organisation

Hat Ihr Unternehmen mehrere Niederlassungen?
Wie viele Lagerhäuser haben Sie?
Arbeiten Sie mit mehreren Währungen?
Sind Sie international tätig?
Hat die Hauptverwaltung ihren Sitz in Deutschland?
ERP-Anbieter suchen...
Systeme gefunden

Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie unverbindlich Informationen über die 7 am besten geeigneten Anbietern.

Ihre Anfrage ist erfolgreich bei uns eingegangen

  • Auf der Grundlage der von Ihnen gelieferten Informationen geht unser Berater unverbindlich an die Arbeit
  • Unser Berater trifft eine Auswahl unter den ERP-Anbietern, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen.
  • Sie erhalten eine kostenlose Auswahlliste mit Informationen über die 7 geeignetsten Anbietern
  • Im Falle von Fragen oder Unklarheiten meldet sich unser Berater möglicherweise bei Ihnen
Longlist anzeigen
Auswahl neu starten

ERP-System des Jahres 2021 – Das sind die Gewinner

Am 27.10.2021 war es wieder soweit, die Gewinner der begehrten Auszeichnung „ERP-System des Jahres“ wurden im Rahmen des ERP-Kongresses bekannt geben.

Lesen Sie weiter

Wie die Ampel-Koalition die Digitalisierung angehen will

Die Digitalisierung wird eine der zentralen Aufgaben der Ampel-Koalition. Die Rufe nach Taten werden zunehmend lauter.

Lesen Sie weiter